Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 02 Von Whitehorse zum Emerald Lake

1 Beitrag / 0 neu
HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1893
Tag 02 Von Whitehorse zum Emerald Lake
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
22.09.2015
Gefahrene Meilen: 
47 Meilen
Fazit: 
Ein frühzeitiger WoMo-Start und ein schöner Boondockingplatz

22. September 2014, ein Montag

Die Tagesstrecke:

Alaska Hwy. - Ortseingang Whitehorse

Gegen neun Uhr verließen wir das Hotel. Es war grau in grau und recht frisch, aber es regnete nicht mehr. Unser Verlangen nach einem ordentlichen Kaffee und einen Happen zum Frühstück (incl. free wifi) trieb uns zu Starbucks in die Mainstreet.

Gestärkt und mit dem Wissen, dass das Wetter zumindest am nächsten Tag sonnig sein sollte, ging es von da aus zwei Blocks weiter zum VisitorCenter.

Dort den Straßenzustand für die Strecken der nächsten Tage abgefragt. Keine Hindernisse auf der South Canol Road, sie konnte befahren werden und wurde somit unser Ziel für den kommenden Tag.

Vom VC gingen wir weiter zur Sehenswürdigkeit Nr. 1 von Whitehorse, zum Schaufelraddampfer Klondike.

Und schon war es wieder Zeit für das Hotel, um die Koffer zu schließen und uns auf die Abholung durch CanaDream vorzubereiten.

Pünktlich um 11 Uhr wurden wir von Willie abgeholt und zur Vermietstation gefahren. Die Übergabe verlief reibungslos und bereits kurz vor ½ 1 Uhr waren wir mit unserem 29feet-Roulett-Dampfschiff auf dem ALASKA HIGHWAY.

HIER  Link zu unserem Erfahrungsbericht mit Maxi-Roulett von CanaDream.

Aber nur wenige Minuten dauerte die Fahrt auf dem Alaska Hwy., denn der Einkauf im Superstore (2270 2nd Ave.) stand an. Mehr als eine Stunde später und etliche CAN$ ärmer ging es dann zwei Blocks weiter zum Whitehorse Liquor Store (2190 Second Avenue) um flüssige Nahrung einzukaufen.

Schnell noch eine Fahrt an das Ostufer des Yukon. Von dort hat man einen schönen Panoramablick auf Whitehorse und den Yukon.

Wieder auf den ALASKA HIGHWAY in Richtung Süden. Schon bald kam der Pionier Campground. Dort hatten wir schon 2012 günstig getankt. Auch dieses Mal gab es den besten Benzinpreis von Whitehorse. 3 Cent Nachlass bei mehr als 30 ltr. Abnahme. Bis der Tank voll war wurden es 150 ltr. a´ 1,33 CAN$.

Nun waren wir bereit, die Tour konnte losgehen. Vor uns lagen 3.500km, davon etwa die Hälfte durch ein fast menschenleeres Gebiet und einer herbstlichen Landschaft vom Feinsten.

Die Streckenabschnitte unserer Reise

Größere Kartenansicht

Nachdem es erst 17 Uhr war und auch, weil sich die Sonne immer mehr zeigte, fuhren wir am noch geöffneten Wolfs Creek Campground vorbei.

An der Kreuzung Alaska Hwy. / Klondike Hwy. bogen wir nach Westen ab in den Klondike Hwy,, um das Spätnachmittagslicht für diesen herrlichen Highway zu nutzen, der uns von 2012 her schon bekannt war.

Nach 5 km Fahrt hielten wir am Kookatsoon Lake an, um uns den See anzusehen. Es gibt schönere Seen und es war eine Day use Area, also nichts für die Nacht. Aber kostenloses Feuerholz war vorhanden und wurde gebunkert.

Unser nächster Stopp galt der alten Robinson Flag Station, um uns die wenigen verbliebenen altersschiefen Blockhäuser anzusehen. Die Robinson Flag Station ist eine aufgelassene Bahnstation der vormaligen Zugverbindung zwischen Skagway/Alaska und Whitehorse/Yukon.

Die Sonne setzte sich immer mehr durch, was die Herbstfarben zum leuchten bringt  ...........................

Ca. 40 km nach der Kreuzung Alaska-/Klondike Hwy. erreichten wir den Emerald Lake, der aber zu dieser Tageszeit nicht seine tollen Farben zeigte.

(vormittags ist ideales Fotolicht / hier ein Foto aus 2012 / und am linken Seerand ist die u.a. Boondockingstelle)

Gegenüber des Emerald Lake - ein Blick auf den Spirit Lake .......

Irgendwann und irgendwo hatte ich von einem Boondockingplatz am Emerald Lake gelesen. Gesucht und gefunden diente er uns zum ersten Übernachtungsplatz unserer Reise.

HIER die Anfahrtsbeschreibung

Ein Reisetag vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT