Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighthouse, Cape Lookout

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighthouse, Cape Lookout
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
89 Meilen
Fazit: 
Capes und Leuchttürme im Nebel - hat auch was

Größere Kartenansicht

Samstag, 14.09.2013

Auf Cape Perpetua führt vom Visitorcenter aus ein Weg  (2 Meilen) auf 240 m Höhe.

Dieser Aussichtspunkt ist die höchste Felsnase an der Oregon Küste, man hat von dort einen ganz wunderbaren Ausblick auf die Küste nach Süden hin. Außerdem gibt es dort einen 5 km langen Rundweg.

Um 9 Uhr starten wir vom CG. Fahren zum Visitor Center, dicker Nebel! Wir beschließen den Viewpoint auf 240 m Höhe ausfallen zu lassen.

Gegenüber des Visitor Centers, auf der Wasserseite der #101 liegt Devil’s Churn,  mit einem Weg Richtung Strand. Devil’s Churn wird verwaltet vom Siuslaw National Forest, es wird eine Fee von 5,- $ erhoben.

Wir laufen ein Stück den Weg Richtung Wasser zum Teufelsloch.

Dann fahren wir weiter. Bei gutem Wetter könnte man hier sehr gut 1 Tag verbringen.

In Yachats machen wir eine Pause, bei schönem Wetter sicher eine nette Location für  längeren Aufenthalt.

In Newport biegen wir ab zum Yaquina Bay Lighthouse, im gleichnamigen State Park.

  Newport, Yaquina Bay Bridge

Ein älteres Ehepaar verwaltet mit viel Liebe den Leuchtturm, um 11 Uhr wird geöffnet, da kommen wir ja gerade richtig.

Wir besichtigen das Gebäude mit integriertem Leuchtturm, einige Räume sind original rekonstruiert.

Im Keller befindet sich ein Souvenirladen.

Danach steuern wir bei Agate Beach den nächsten Leuchtturm an.

Das Yaquina Head Lighthouse steht auf der gleichnamigen Halbinsel (auch Cape Foulweather genannt).

Yaquina Head gilt als Natural Area und wird vom Bureau of Land Management (BLM) unterhalten und kostet 7,-$ Eintritt.

Wir laufen vom Visitor Center/Parkplatz ca. ½ Meile in Richtung Leuchtturm.

Bevor wir den Leuchtturm erreichen nehmen wir einen Treppenabgang zum Wasser.

Auch hier sind wieder Vögel und auch Robben auf den Felsnadeln beheimatet.

Erstmals sehen wir in den Tidepools Seeanemonen und allerlei See-Salat. Danach laufen wir zum Leuchtturm.

  

  

  

                      

Der  nächste Stopp sollte in Depoe Bay sein, um eine Whale Wachting Tour zu unternehmen. Diese canceln wir leider wegen Nebel.

In Lincoln City machen wir am Nachmittag bei der Tanger Outlet Mall eine Pause, außer Jeans finden wir nichts. (Das ist uns auch noch nie passiert!)

Gegen 17 Uhr erreichen wir unseren reservierten CG bei Cape Lookout. Als wir dort ankommen ist der CG ausgebucht. Die Entscheidung hier zu reservieren war richtig!

Die Camper rechts und links von uns, und wahrscheinlich im ganzen Loop gehören zu einer großen Hochzeitsgesellschaft. Entsprechend lustig geht es am Abend zu, später noch mit Böllerschüssen.

Unser Abendessen besteht aus Wraps mit bunten Zutaten.

Der Abend klingt gemütlich aus.

 

 

Was noch sehenswert ist:

44.760219,-124.066405   Otter Crest  View Point

44.785033,-124.07294     Rocky Creek SP

44.829441,-124.064882   Boiler Bay

Liebe Grüße Peter

 

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2540
RE: 11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighth

Hallo Gisela und Peter,

meinem Seemann und Leuchtturmfan könnte Eure Tour auch sehr gut gefallen. Die Landschaft ist ja großartig. Etwas grün für meine Augen, nach soviel roten Steinen tut not!!!!

Danke für die schönen Impressionen.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7524
RE: 11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighth

Hallo Gisela und Peter,

da hat Beate recht, nach sooo viel Rote-Steine-RBs ist eurer Bericht mal ein ganz anderer Eindruck. Aber irgendwie scheint mir eure Stimmung doch sehr gedämpft, oder kommt mir das durch den Nebel nur so vorwink. Ich freue mich darauf auch diese Gegend kennen zu lernen. Danke für den Vorgeschmack mit euren schönen Bildern.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
RE: 11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighth

Hallo Beate,

ja das Grün hat fürs Auge gut getan und wenn die Sonne durchkam hat man glatt vergessen das es schon Mitte September war. So geht es uns immer wieder wenn wir nach einem "Wüstenurlaub" über Deutschland wieder einfliegen grün grün....

 

# Sonja,

ja gedämpft kann man die Stimmung bezeichnen aber nicht schlecht. Es ist eben schade wenn mann immer zur falschen Zeit ( Flut) am Strand ist, was man bei einer streckenorientierten Reise nicht beeinflussen kann, und mehr Nebel als gewünscht hat.                               Dafür sind wir wieder aufgelebt wenn sich die Sonne und ein blauer Himmel zeigten.

Liebe Grüße Peter

 

 

Angelika
Bild von Angelika
Offline
Beigetreten: 22.02.2011 - 16:28
Beiträge: 1614
RE: 11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighth

Hallo ihr zwei,

ich erlebe alles noch einmalSmile, schön das ihr doch noch Seegetier gesehen habt. Die Stufen runter hatten wir uns gespartembarassed, sah so weit aus. Aber die Küste ist doch schön, ob mit oder ohne Nebel, man muss das Beste draus machen.

liebe Grüße, Angelika

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
RE: 11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighth

Hallo Angelika,

die Treppen da hinunter waren nicht das Problem, schwierig war das Laufen auf den großen runden Steinen. Es gab Besucher die auf allen Vieren wieder vom Ufer die kleine Anhöhe gekrochen sind, sie rutschten mit dem Gestein immer wieder weg.

Liebe Grüße Peter

 

 

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5564
RE: 11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighth

Hallo Gisala und Peter,

wollte nur sagen, dass ich auch noch an Bord bin und die Fahrt mit euch genieße! Auch wenn ihr immer mal wieder Nebel habt, gefällt mir die Gegend sehr gut, man muss nur vorher wissen, auf was man sich einlässt. Und so einen Sonnentag weiss man dann viel mehr zu schätzen... Was ich auch gut finde, habe ich ja schon bei Angelika geschrieben, dass man eigentlich keine Campgrounds vorbuchen muss. Das eine Mal, wo der CG voll war, habt ihr ja auch noch was Schönes gefunden.

Ich plane mal für 2015, allerdings werde ich erst Ende September Urlaub bekommen. Bin mir noch nicht im Klaren, ob das für diese Gegend zu spät ist.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
RE: 11. Tag - Cape Perpetua, Yaquina Bay SP, Yaquina Head Lighth

Hallo Susanne,

schön, dass Du noch an Bord bistSmile

Ja, mit dem Wetter, man steckt nicht drin, Plan B hätte bei uns auch nicht funktioniert, im Landesinneren war es zu dieser Zeit ja noch schlechter: erster Schneefall in den Bergen!

Der September soll eigentlich der beständigste Monat (Schönwetter) an der Oregonküste sein. Ich glaube der ganz Sommer war in diesem Jahr nicht so doll.

Herzliche Grüsse Gisela