Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 23: Grand Canyon - Route 66 - Las Vegas

1 Beitrag / 0 neu
Saida
Bild von Saida
Offline
Beigetreten: 12.09.2015 - 15:54
Beiträge: 177
Tag 23: Grand Canyon - Route 66 - Las Vegas
Eckdaten zum Reiseabschnitt

 

Heute starten wir unseren letzten ganzen Tag mit WoMo ohne Frühstück. Um 7.30 Uhr verlassen wir den Mather Campground (zusammen mit einer Deermutter und ihren Jungen).

Wir melden uns beim Eingangshäuschen ab, indem wir unseren Zettel vom Pfosten in den Briefkasten werfen. Ein letzter Blick zurück und die letzte grosse Strecke mit dem WoMo kann beginnen.

Nach zwei Stunden Fahrt kommen wir gegen 09.30 Uhr in Seligman bei Lilo's Café an. Jetzt gibts ein ausgiebiges amerikanisches Frühstück mit allem drum und dran.

Nachdem wir noch mit Lilo's Mann, nach der obligatorischen Frage "Woher kommt ihr?" (genau, auf deutsch!), etwas geplaudert haben, gehts zurück zum WoMo. Und das gibt ein Bild ab: unser Schlachtschiff umzingelt von der Highway Patrol. Aber keine Angst, wir haben nichts verbrochen, Lilo's Kaffee lockte wohl auch sie.

11.00 Uhr: höchste Zeit zum weiterfahren. Zuerst zum Tanken und weiter auf die Route 66 zum Hackberry Store. Die Landschaft ist langweilig und immer gleich.

Lange fahren wir parallel zu einem laaaangen Zug. Ganze 20 Minuten bis wir ihn überholt haben.

Foto 11.28 Uhr... (im Rückspiegel sieht man den Schluss des Zuges)

... und 11.51 Uhr (und hier ist die Lok)

Um 12.10 Uhr kommen wir am Hackberry Store an. Mitten im Nirgendwo.

Nach einer guten halben Stunde haben wir genug gesehen und flüchten wieder in unser gekühltes WoMo. Las Vegas wir kommen!

Schon von weitem sehen wir den Hoover Dam. Da es erst 14. 30 Uhr ist, beschliessen wir auch hier noch einen Zwischenstopp zu machen. Zuerst müssen wir eine Zufahrtsstrasse nehmen und dann kommt eine Sicherheitskontrolle.

Wir müssen an einer Sperre halten. Ein schwerbewaffneter Sicherheitsmann will wissen, wieviele Personen wir seien. Mein Mann muss aussteigen und alle von aussen zugänglichen Fächer öffnen. Wir warten im WoMo. Plötzlich poltert es an der Türe. Ein weiterer Sicherheitsmann will Innen kontrollieren. Er kontrolliert ob die Personenanzahl stimmt und schaut noch in der Dusche nach, ob sich darin kein blinder Passagier versteckt. Alles gut. Die beiden wünschen uns gute Weiterfahrt und  sagen uns welchen PP wir ansteuern sollen. Den obersten und damit den am weitesten entfernten. Aber wir sind ja schon so viel bei dieser Hitze gewandert, also stellt uns auch dies vor kein Problem.

Über eine Stunde sind wir vom PP hinunter, über den Damm und wieder zurück gelaufen. Und das bei unvorstellbarer Hitze. So heiss hatten wir es definitiv noch nie! Deutlich über 40 Grad. Jetzt nichts wie weg von diesem Hotspot ab in den Pool. Wir möchten diese letzte Nach auf dem Oasis RV Resort in Las Vegas verbringen und den vielgelobten Pool testen. Gegen 16.45 Uhr kommen wir beim Campground an und für $50 bekommen wir eine schöne Premium Site nahe des Pools. Natürlich muss der Pool auch sofort ausprobiert werden.

Eigentlich sollten wir jetzt packen und putzen, aber das "Las Vegas"-Sign haben wir noch nicht gesehen und das steht auf der Liste unseren jüngeren Tochter. Wir halten Familienrat ab. Lieber heute noch. Also fahren wir die Slide-Outs wieder ein und fahren mit dem WoMo zum Outlet South und parken da. Wir marschieren Richtung Las Vegas immer geradeaus, vorbei am Flughafen und immer weiter..... über 2 Meilen. Es hat eine lange Schlange vor dem beliebten Fotosujet (und es hätte noch PP für unser Schlachtschiff gehabt...) Wir mögen nicht mehr anstehen und machen das obligate Foto von der Seite her. Und noch eins über den Köpfen der Menschenmasse.

Es dunkelt langsam ein und wir müssen uns wieder auf den Rückweg machen. Leider sehen wir nirgends ein freies Taxi und so heisst es wieder 40 Minuten Marschtempo in Ballerinas und Flipflops.

Um 20.30 Uhr kommen wir wieder beim Outlet an und haben noch eine halbe Stunde Zeit bis es schliesst. Und diese nutzen wir auch. Um 21.15 sind wir zurück auf dem Oasis, kochen mit unseren Resten ein letztes Nachtessen, grillieren die letzten Würste und beginnen zu packen. Wir geben auf und beschliessen besser am nächsten Morgen früh aufzustehen und dann klar Schiff zu machen. Die letzte Nacht in unserem liebgewonnenen WoMo. Wir schlafen mit laufender Klima tief und fest.