Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 274
02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
06.06.2017
Gefahrene Meilen: 
149 Meilen
Fazit: 
Im Urlaub angekommen

Tatsächlich schlafen wir bis kurz vor 7 Uhr durch. Für Frühstück ist es etwas früh, aber es sind ja noch einige andere Dinge zu erledigen. Beispielsweise der Angekommen-Anruf bei den Schwiegereltern. Dafür muss die Urlaubs-US-Simkarte (mit Flatrate fürs deutsche Festnetz) ins Handy, aber leider funktioniert sie in beiden nicht; vielleicht noch nicht aktiviert? Haben wir ja recht kurzfristig gekauft. Also doch erstmal ein Fix-Anruf mit Roamingkosten.

Danach gehen wir Frühstücken; es gibt ein Buffet für 9.99$ (+Tax). Das ist sehr gut bestückt: eine italienische Ecke, eine amerikanische und eine international. Bei letzterer gibt es sogar Sauerkraut!   Davon probiere ich aus reiner Neugier ein Löffelchen, gar nicht mal so schlecht. Ansonsten halten wir uns aber eher an das amerikanische; Rührei, Bacon, Waffeln, Obst, Gemüse, kleine Pancakes…

Mittlerweile ist es 9 Uhr und ich kann den Vermieter anrufen, wann wir den Camper abholen können. Klappt gleich um 13 Uhr. Und was machen wir nun mit dem Vormittag? Das Hotel hat auch einen Pool, doch dafür sind wir zu gut gesättigt. Wir sollten natürlich unser Geld im Casino lassen, dazu haben wir aber auch keine Lust. Mit dem Tablet versuchen wir unsere emails übers WiFi abzurufen, um das Sim-Karten-Problem zu lösen. Das dauert ein Weilchen – und ja, die Karte ist aktiviert. In Gang kriegen wir sie trotzdem nicht.  :(

Verschieben wir das Problem mal und gehen Einkaufen; Wasser vor allem und ein bisschen Schnökerkram für die erste Etappe. Die Temperaturen sind schon nahe der 40° C Grenze -  endlich Sommer-Feeling!

Punkt 13 Uhr stehen wir dann auf dem Hof des Vermieters JUCY.  Der Papierkram wird erledigt, wir bekommen unseren Wäschesack ( 2 Handtücher, 2 bezogene Kissen, 2 Laken, 2 Wolldecken und ein bezogenes Daunenbettdeck) und eine Vorführung in die Funktionen des Vans.

Ich darf vorstellen:

bild Jucy

Ein umgebauter Dodge Caravan, schon reichlich benutzt mit über 153.000 Meilen auf dem Buckel. Hat ein paar kleine Macken, im Ganzen waren wir aber zufrieden.
Im eigentlichen Kofferraum ist die Küche untergebracht. Links ein Staufach mit Töpfen, Pfanne, Wasserkessel und oben einen Besteckkasten. Mittig eine Schublade voll  Teller, Becher, Schälchen. Darunter der "Kühlschrank"; eher eine Box, läuft über eine Zweitbatterie.  Rechts eine kleine Spüle mit Handpumpe , abgedeckt durch ein Schneidbrett; darunter zwei Fächer mit Gaskochern; einer fest eingebaut, einer im Koffer. Reichte uns für diesen Trip. 
Statt der zweiten Sitzreihe gibt es eine Art Bankkiste; Stauraum und Sitzgelegenheit (wenn man steht), umbaubar zum Bett. Irgendwie kein Foto im Fahrzustand, also mit der Bank, gemacht . Wahrscheinlich, weil die immer recht zugepackt war. Einen Monitor mit DVD-Player gibt es auch, haben  aber keine DVDs dabei.
Clou ist das Penthouse, eine zweite Schlafgelegenheit.

   jucy bettjucy dachzelt

Anders als bei Wohnmobilen gibt es keine extra Stromzuführung; von einem kleinen Solarpanel mal abgesehen. Es soll aber reichen, pro Tag eine Stunde zu fahren, damit alles läuft.
Wir laden unser Gepäck um, dann kanns losgehen. Zuerst zum Carrental Center, den Nissan abgeben; danach auf die I15 Richtung Norden. Um Las Vegas herum geht es nur zähflüssig voran, Baustellen im Weg. Ursprünglich hatte ich geplant, die erste Nacht im Valley of Fire zu bleiben. Doch da konnte ich keinen Campingplatz reservieren. Und das sollte schon sein, weil ich ja noch nicht wusste, wie lange das mit der Übernahme dauert. Also geht es noch weiter nach Norden. Bei der Einfahrt in die Virgin River Gorge stellt sich eine Art Nach-Hause-Kommen-Gefühl ein.

virgin river gorge

Wir passieren die Grenze nach Utah, "verlieren" eine Stunde Zeit und legen einen weiteren Einkaufsstopp in St. George ein. Mehr Getränke und das Essen für heute Abend, sowie morgen früh. Anschließend haben wir es nicht mehr weit bis zum Tagesziel, dem Snow  Canyon State Park. Der Ranger am Parkeingang informiert uns, dass das Visitorcenter schon zu hat, die Infos zu unserer Reservierung aber an einem schwarzen Brett am Campground-Eingang hängen würden. Genau so ist es auch.

Der Campingplatz liegt schön an den roten Felsen, unser Stellplatz ist im nördlichen Loop und hat viel Raum zu den Nachbarn. Das Duschhäuschen ist bei uns in der Nähe, zu den WCs müssen wir zurück zum Eingang laufen. Zu unserer Picknick-Sitzgruppe müssen wir ein wenig durchs Gebüsch laufen. Dort brutzeln wir dann unser Abendessen: Steak, Tomatensalat und Weißbrot.Wir genießen noch einen Schlummertrunk bei Beinah-Vollmond.

Jucy auf Stellplatz  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann heißt es, Bett bauen und ab in die Heia. Glücklicherweise hat es sich schon etwas abgekühlt; denn wir haben keine AC und auch die Fenster können wir nicht offen lassen, da ohne Mückengitter  (leider scheints die Viecher hier zu geben) 

Liebe Grüße Susan

robinhood
Offline
Beigetreten: 09.06.2019 - 06:15
Beiträge: 30
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Liebe Susan, ich bin sehr gespannt, wie es Euch ergangen ist. Dieses Fahrzeug ist mir gar nicht bekannt. Hat den großen Vorteil, dass man überall parken kann (jedenfalls besser als mit dem Wohnmobil) und der Kraftstoffverbrauch wird wohl auch deutlich niedriger sein. Aber eine Frage stellt sich mir. Konntet Ihr denn bequem schlafen? Das Bett sieht etwas schmal aus.

Jedenfalls bin ich bei Eurer Reise dabei und freue mich auf weitere Berichte.

Liebe Grüße

Petra 

 

 

 

 

suru
Bild von suru
Online
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5657
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Liebe Susan,

der Snow Canyon ist so schön, dort war es bestimmt kühler als im Valley of Fire. Da hast du ja eine tolle Site reserviert, hoffentlich habt ihr morgen noch Zeit, dort etwas zu wandern. 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 274
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Liebe Petra,

freut mich, dass du auch dabei bist. Jucy kannte ich von der Neuseelandtour eines Bekannten. Als mir dann für  USA ein Angebot ins Haus flatterte fand ich das praktisch; normales Auto und bei Bedarf campen zu können. Das Bett im Wagen war ungefähr 135 x 185 cm, oben 140 x 190 cm. Wir sind nicht die Größten, für uns passte es. Zumindest für diese relativ kurze Tour.

Liebe Grüße Susan

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2315
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Servus Susan,

 

Snow Canyon, da werden Erinnerungen wachlaugh. Gut, dass ihr reserviert habt, oder?

Liebe Grüße  

Micha

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 274
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Hallo Micha,

gut, dass ihr reserviert habt, oder?

Sicher ist sicher wink  Vorne bei den Plätzen für die größeren WoMos sah es tatsächlich voll aus. Es gab aber schon noch ein paar freie Zelt- und Back-In Plätze.

 

Liebe Grüße Susan

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4001
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Hi Susan

interessante Infos zum Jucy Campervan. Wäre toll, wenn du hier Jucy Campervans ein paar Foto und Infotext ergänzen könntest. Dann sind deine Erfahrungen leichter wiederzufinden. Dank im Voraus ?.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 274
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Hallo Matthias,

mache ich gern bei Gelegenheit, ebenso wie Kommentare zu den Campingplätzen.

Liebe Grüße Susan

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4001
RE: 02. Übernahme des Jucy Campers und Fahrt nach Utah

Moin Susan 

besten Dank im Voraus ?.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014