Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

08. US 89 südwärts

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 274
08. US 89 südwärts
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
12.06.2017
Gefahrene Meilen: 
263 Meilen
Fazit: 
Fahrtag mit jeder Menge Gegend...

Der Tag fängt eigentlich gut an: Sonnenschein, sommerliche Wärme, üppiges Frühstück…
Dann mache ich leider meinen Ruf als Umknick-Königin alle Ehre.   sad  Ein kleiner 5 cm Absatz bei den Betonböden des Waschhauses wird mir zum Verhängnis, dabei habe ich nicht mal einem knackigen Cowboy hinterher geguckt… Bautz, da liegt sie mit aufgeschrammtem blauen Knie und dem typischen Schmerz im Knöchel.  Kühlpack und Salbe hab ich ja für solche Fälle immer dabei.  Gut, dass wir heute nichts weiter vorhaben als über amerikanische Highways zu kreuzen. Kerlie chauffiert unter Vaters Anleitung; ich kann mich im Fond zurücklehnen, die Füße hochlegen und Ed Sheeran lauschen.

Am Jordanelle Stausee entlang, durch den Provo Canyon, vorbei an einem weiteren Stausee, dem des Deer Creek, nach Provo, wo wir auf die I15 stoßen. Wir könnten jetzt einfach lange genug drauf bleiben und wären vielleicht schneller am Ziel. Die Strecke sind wir aber grad erst gefahren, also Abwechslung darf schon sein, daher biegen wir ab auf die US 89,  die quasi parallel hinterm Berg verläuft. Gebirge und Felder sind  die vorherrschende Aussicht, ab und an ein Ort, spannend ist was anderes.  

 

Bei Salina kommen wir auf die I70, der wir ein Eckchen nach Westen folgen, vorbei an Richfield. Bei unserer ersten Reise 1989 endete hier die Interstate, das Verbindungsstück zur I15 wurde noch gebaut. Wir machen eine  Picknickpause plus Boxenstopp an der Sevier River RA. Tanken in Panguitch und endlich kommen rote Steine in Sicht - zumindest am Horizont.

Nachdem aufgrund des möglichen zu kalten Wetters im Juni die Idee "Yellowstone intensiv" verworfen wurde, musste Plan B her. Einstimmig waren wir für einen erneuten Besuch des Bryce Canyon. Deshalb nehmen wir nun den Abzweig auf die UT 12. Die Durchfahrt des Red Canyon State Parks mit kurzem Stopp liefert den Vorgeschmack für die kommenden Tage.

 

Gut zwei Monate vor Abreise waren schon in die reservierbaren Campingplätze  im Nationalpark und bei Rubys Inn ausgebucht. Zwar gibt es dort noch "First come" Plätze, doch darauf wollte ich mich mit Ankunft spätnachmittags nicht verlassen. Zum Glück fand ich noch einen Stellplatz beim  Bryce Canyon Pines Campgrund.
Wir beziehen unsere Parkbucht, tatsächlich schön unter Kiefern. Gegen die anderen Wohnmobile hier fahren wir einen Liliputaner. Dafür weckt unser grünes Mobil Neugier. Ob denn alles so drin ist, was man braucht? Ist das denn bequem? Einer interessiert sich dafür, wo man so etwas kaufen kann; wäre was für seinen Enkel. Mit dem kommen wir noch weiter ins Gespräch. Sie wollten eigentlich schon weiter zum Yellowstone, haben dann aber gehört, dass es dort tatsächlich geschneit hat gestern. Er war mal in Deutschland stationiert und kennt sich im Süden ganz gut aus.  Seine Frau und er sind natürlich auch mit so einem Riesenschifff unterwegs, ziehen zusätzlich noch ein Auto hinterher. 

 

Wir können von unserem Platz aus, gut die Einfahrt beobachten. Schlau entschieden zu reservieren: etliche WoMos kommen und kriegen auch hier keinen Platz mehr. Mittlerweile müssen wir die Jacken herausholen. Aber das kennen wir ja schon vom Bryce, dass es hier kühler wird. Meinem Knöchel geht es so einigermaßen, offenbar keine größere Bänderdehnung oder Verstauchung.
Wir können trotz der Kühle noch gut draußen essen und Sterne gucken. Colin übt sich in der Fotografie derselben, findet es schade, dass wir nicht am Canyon sind. Gäbe ja noch schönere Bilder.

 

Liebe Grüße Susan

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2315
RE: 08. US 89 südwärts

Servus Susan,

 

offenbar keine größere Bänderdehnung oder Verstauchung.

gottseidank, das wäre schon ärgerlich gewesen. Ist doch dann gleich der Urlaub versaut. Ich bin auch so ein Spezialist für Umknicken. Zuletzt 2016 im Valley of Fire, da wars aber dann gleich ein Bänderriß.

Liebe Grüße  

Micha

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5664
RE: 08. US 89 südwärts

Hallo Susan,

ich hoffe deine Verletzung beeinträchtigt dich in den nächsten Tagen nicht zu sehr, im Bryce Canyon muss man ja auch viel laufen. Tolles Foto mit eurem Mini-Camper und dem Sternenhimmel!

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 274
RE: 08. US 89 südwärts

Hi,

Zuletzt 2016 im Valley of Fire, da wars aber dann gleich ein Bänderriß.

Autsch, hoffentlich erst am Ende des Urlaubs?

Mit meiner Bandage und den hohen Wanderschuhen ging es soweit, auf die Trails hätte ich ungern verzichtet.

Tolles Foto mit eurem Mini-Camper und dem Sternenhimmel!

Junior hat ein Faible für Sternenbilder und oft gelingen sie ihm auch ausgesprochen gut.

Liebe Grüße Susan

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2315
RE: 08. US 89 südwärts

Servus Susan,

 

Autsch, hoffentlich erst am Ende des Urlaubs?

Ja, so ziemlich, war aber ein speziell blöder Tag.

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/scanfan/32-schwarzer-tag-val...

Liebe Grüße  

Micha

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 224
RE: 08. US 89 südwärts

Hi Susan,

endlich finde ich die Zeit, euch hinterher zu reisen...

Tolles Sternenfoto! yes