Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede Menge Sterne

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 262
12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede Menge Sterne
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
16.06.2017
Gefahrene Meilen: 
74 Meilen
Fazit: 
Wandersonnenschirm dringend gesucht ...

Irgendwie scheint es sich nachts zum Glück noch abzukühlen. Es ist zwar warm im Auto, aber nicht so heiß und stickig wie im Snow Canyon. Erst morgens wird es dann knuffig, sozusagen ein "Hitzewecker".   Wir frühstücken dann im Schatten unseres Autos.  Der Temperaturen wegen  wählen wir eine Wanderung, die wenigstens etwas Schatten verspricht. Colins Gastvater, der öfter hier in der Nähe auf Verwandtenbesuch ist, hat sie uns auch empfohlen. Wir fahren dazu zur SR 128, dem Colorado Scenic Byway. Der Parkplatz zum Trailhead hat den neuen Namen "Grandstaff", besser bekannt ist er als Negro Bill Canyon.

Wir packen alle Rucksäcke voll mit Getränken, dann geht’s los. 2,2 Meilen liegen vor uns und wir freuen uns über jeden Schatten. Naja, wir sind mal wieder spät dran und fast die einzigen Dölmer, die während der Mittagszeit wandern.  Wahrscheinlich brauchen wir auch deshalb fast zwei Stunden bis zum Ziel.

Der Pfad folgt größtenteils einem Bachlauf und sachte bergan. Wir sind umzingelt von hohen Felsen. Teilweise kann man schon Ansätze zu Arches erkennen, andere Felsen haben interessante Zeichnungen. Ab und an ein blühender Kaktus am Wegesrand. Das Tal verengt sich bis tatsächlich ein Canyon Feeling aufkommt. Den Bach müssen wir mehrmals queren, was meist einfach ist.  Manche wandern auch einfach im Wasser weiter. 

 

 

 

Das Tal wird wieder weiter, der Schatten spärlicher und wir kommen auf ein Felsplateau. Immerhin scheint das Ziel jetzt in Sichtweite.Dazu steigen wir wieder ein wenig bergab: Schatten!!!   Wir rasten auf nicht ganz so bequemen Felssofas. Vorsicht Giftefeu (poison ivy) ! Außer uns ist nur noch eine Frau mit zwei Kindern da, wir können also in Ruhe die Attraktion hier bewundern: Morning Glory Bridge.
Mit einer Spannweite von 74 m ist sie die sechstgrößte Felsbrücke der USA. Fällt erst so richtig auf, wenn man drunter steht.Am Südende der Brücke tritt aus einer Felsspalte Wasser aus, das den Bach mit speist. Ein kleiner Teich hat sich gebildet; nicht groß genug zum Baden, aber zum Getränke kühlen oder Hut / T-Shirt nässen ganz praktisch. Wir rasten hier eine gute halbe Stunde.

 

   

Tatsächlich kommt noch eine weitere Gruppe an (doch nicht die einzigen Mittagswanderer). Die halten sich aber nur kurz auf und starten mit uns zum heißen Rückweg. Leider haben wir weniger Schatten als hinzu, öfter nässe ich im Fluss mein Kopftuch, um einen kühlen Kopf zu bewahren.  Trotzdem passieren offenbar komische Sachen in meinem Hirn oder  warum schießt mir immer dieses Liedchen aus dem Plattenfundus meiner Eltern durch den Kopf:  "Heißer Sand und ein verlorenes Land..."
Langsam gewinne ich außerdem den Eindruck, die haben über Mittag heimlich den Weg verlängert.

Unseren Getränkevorrat brauchen wir auch komplett auf. Endlich erreichen wir den Parkplatz wieder. Erstaunlich, dass ich trotz all der Schwitzerei noch zur Box muss. Der Wasserstand wird aber gleich wieder mit kalten Getränken aufgefüllt. 

Zurück zum Camping und  erstmal eine kalte kühle Dusche, außerdem buche ich übers WiFi einen Stellplatz für morgen Abend. Wir fahren nach Moab rein;  Gaskartuschen für unsere Kocher besorgen und Essen am Pizzabuffet bei Zax.

Wegen verschiedener Bauarbeiten im Arches NP ist der zur Zeit die Woche über ab 19 Uhr geschlossen. Also nicht mal  Sonnenuntergang am Delicate Arch möglich. Gut, dass wir das schon mal mitgemacht haben.  Heute am Freitag ist wieder offen, so können wir zumindest Colins Wunsch nach Sternenfotografie noch nachkommen. Frisch gestärkt  fahren wir zur Windows Section. Unterwegs Berge und Felsen im letzten Abendglühen, besonders der  Balanced Rock zeichnet sich so schön gegen die Abendröte ab. Wir wandern den Weg hinauf bis zum Nord-Fenster, erstaunlich wie viele Leute noch unterwegs sind. Das nimmt auch später nicht ab. Wir warten darauf, dass die Sterne heraus kommen. Da wir nicht genau wissen, ob der Campingplatz irgendwann die Schranke zu macht, bleiben wir nur bis ca. halb elf. Zu Kerlies Leidwesen, gern hätte er die Milchstraße abgelichtet. Die zu erkennen ist es aber noch nicht dunkel genug. Auf dem Parkplatz stehen auch noch zwei, drei Wohnmobile. Ob die hier übernachten? Und ist das wohl erlaubt?  Am Campingplatz angekommen experimentiert Colin weiter, während wir den Schlummertrunk genießen.

 

 

Liebe Grüße Susan

LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 82
RE: 12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede

Hallo Susan, 

jetzt weiß ich wieder, warum ich diese Wanderung am Anfang mit auf meiner Liste hatte, das wäre was nach meinem Geschmack, vielleicht baue ich die doch wieder mit ein, danke fürs Erinnern. Und die Bilder vom Arches sind traumhaft!

LG Cassy

Meine Reiseplanung für 2022: Südwesten

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 262
RE: 12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede

Hallo Cassy,

gern geschehen, grad im Sommer ist das ein gute Alternative für eine Wanderung in Moab. Die meisten Trails sonst in der Gegend haben noch weniger Schatten und kein Bächlein zum Kühlen.

Habt ihr Fiery Furnace auf dem Programm?  Ist eine tolle Tour, am besten die morgens buchen.

Liebe Grüße Susan

LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 82
RE: 12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede

Ja, Firery Furnance ist fest eingeplant. Nach dem Arches haben wir noch eine Nacht in Moab, so dass wir die Morning Glory Bridge dann am letzten Morgen vor der Weiterfahrt machen könnten 

LG Cassy

Meine Reiseplanung für 2022: Südwesten

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5626
RE: 12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede

Hallo Susan,

tolle Wanderung, ganz nach meinem Geschmack. Wir haben schon so viele Wanderungen in der Moab Gegend gemacht, die aber noch nicht. Werde ich mir merken. 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3917
RE: 12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede

Hi Susan,

tolle Fotos und eine schöne Wanderung. Die möchte ich auch irgendwann mal machen. Die "kleinen" Highlights außerhalb der NPs erfreuen uns immer wieder und werden gezielt geplant.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 219
RE: 12. Heißer Sand, eine steinerne Brücke, Felsfenster und jede

Hi Susan,

die Wanderung ist klasse! Das wäre auch was für uns...