Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

1 Jahr Nordamerika ab Januar 2025

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
broudy
Offline
Beigetreten: 26.06.2024 - 14:23
Beiträge: 1
1 Jahr Nordamerika ab Januar 2025
Eckdaten zur Routenplanung

Hallo Zusammen 

Meine Freundin und ich haben nächstes Jahr eine Auszeit geplant und sind im Begriff die USA und Kanada im eigenen Fahrzeug (wird vor Ort gekauft) richtig zu erkunden. Nun sind wir schon extrem froh dass wir auf Womo-Abenteuer gestossen sind denn die Vielzahl an Möglichkeiten sind überwältigend. Wir unternahmen 2018 etwas ähnliches und zwar umrundeten wir innert 8 Monaten Australien mit unserem Van "Donnie" einem Mitusbishi l300 4x4. Australien war die Routenplanung relativ einfach da man sich hauptsächlich an der Küste orientiert ausser natürlich der Abstecher ins Red Center. Nun wollen wir für Nordamerika keine ganz genaue Route zurechtlegen viel mehr die ungefähren Gebiete herausfinden wo und wann wir uns am besten Aufhalten um nicht in den Winter zu kommen. Fest steht dass wir möglichst viel vom Land sehen aber auch nicht jeden Tag 5 stunden fahren möchten. Zudem steht es ja auch noch aus ob wir nach 6 Monaten ausreisen müssen oder ob wir das Glück haben und vom Grenzbeamten für ein Jahr zugelassen werden.

Die Reise startet am 06. Januar 2025 und führt uns zunächst nach Hawaii wo wir drei Inseln (Oahu, Kauai, Big Island) in drei Wochen zusammen mit Freunden die wir 2018 in Australien kennengelernt haben erkunden. Danach sind wir noch offen wo wir unseren Trip starten und letztlich auch den Van kaufen. Grundsätzlich möchten wir nicht in die Kälte kommen denn wir planen einen nicht allzu grossen Van zu kaufen. Provisorisch haben wir uns gedacht wir fliegen aufgrund der Jahreszeit (Ende Januar) nach Los Angeles und kaufen da den Van (blöd ist halt dass Kalifornien so ziemlich der teuerste Staat ist wo man ein Auto kaufen kann). Danach würden wir den Südwesten inkl. Baja Kalifornien bereisen und im Anschluss durch die Südstaaten nach Florida zu den Keys ziehen. Wir haben nur ein wenig bedenken ob wir nicht zu schnell in Florida sind, denn was ich gelesen habe wird es weiter die Ostküste hoch ziemlich schnell kalt im April / Mai. Weiter würden wir dann die Ostküste hochreisen um dann in den Sommermonaten Juni /Juli / August die Great Lakes Kanada und die gebiete um den Yellowstone NP, die Rocky Mountains und Vancouver Island zu bereisen sodass wir sicher keinen Schnee erleben. Danach die Westküste hinunter und zum Schluss Grand Canyon, Deathvalley, Las Vegas usw.

Gehen wir die Reiseplanung eurer Meinung nach sinnvoll an oder denken wir immer noch zu fest an eine Rundreise, wichtig ist uns einfach dass wir nicht in die Kälte kommen alles bis 12 - 15 grad Celsius ist noch in Ordnung doch wir sind schon eher Warmduscher was das Thema Wintercamping angeht :) Wir freuen uns Wahnsinnig wieder im Van zu leben und sind extrem gespannt auf eure Mitteilungen, Vielen Dank schonmal im Voraus !

Herzliche Grüsse

Sam & Lia

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 4084
RE: 1 Jahr Nordamerika ab Januar 2025

Servus Sam & Lia,

 

herzlich willkommen bei uns und eine beneidenswerte Reise habt ihr vor euch.

Wenn ich recherchiere wie die Temperaturen zu welcher Jahreszeit in einem bestimmten Gebiet sind, schaue ich mir den Rückblick auf 

Wetteronline an. Z.B. New York . 

Aus eigener Erfahrung aus 3 Überführungen Chicago - Südwesten im März kann ich dir nur berichten, dass ab einer Linie Nashville - St. Louis es immer Frühling war mit angenehmen Temp. um die 20°C und an der Golfküste schon schwül warm. Garantie gibt es dafür natürlich keine, aber i.d.R. habt ihr auch ganz im Südwesten/Mexiko temperaturmäßig im Januar - Februar kein Problem.

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 4084
RE: 1 Jahr Nordamerika ab Januar 2025

Servus Sam & Lia,

 

noch einkleiner Tipp, falls ihr es noch nicht entdeckt habt.

Ihr könnt die Reiseberichte vielfältigst (Region, Jahreszeit etc.) sortieren und von den Erfahrungen unserer Foris profitieren.

Da fallen mir z.B. gerade gestartete Reiseberichte zu

Danach die Westküste hinunter 

ein:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/daniiiel/westen-usa-2023-par...

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/annika86/nordkalifornien-202...

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Online
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 6064
RE: 1 Jahr Nordamerika ab Januar 2025

Hallo Sam und Lia,

1. Man kann auch sehr gut nach Austin und Atlanta fliegen.

2. D- HNL und HNL- ATL-D geht auch mit einem Ticket, Gepäck ist dann drin und kostet nichts extra.
   Stopp over ist bis zu einen Jahr möglich.

3. Wenn man ein Ticket (letzter Flug) in 335  bis 365 Tagen, das kann das Buchungsystem nicht verarbeiten.
So bleibt der Rückflug ohen festes Datum.

4. Wir waren drei oder vier Mal in Beja California. Ich würde dort mit einem eigen Wagen nicht mehr Hinfahren.
(und wir schlafen fast nur auf Rastpätzen und sonstwo, also keine Angsthasen)

Liebe Grüße Gerd

PS. Ich weiß nicht ob man in Mexiko mehr von den Homeless oder der Polizei ...

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

Elbe1
Bild von Elbe1
Offline
Beigetreten: 10.04.2020 - 10:49
Beiträge: 504
RE: 1 Jahr Nordamerika ab Januar 2025

Viel Spaß bei eurem Abenteuer 👍!

Wir sind im letzten Jahr im Uhrzeigersinn mit Start Ende Februar in Washington DC gefahren - ohne jeden Frost (außer mal ne Nacht im Hochgebirge).

Wesentlicher Grund für dieser „Drehrichtung“: Vermeidung der Hurrikansaison im Süden & Südosten. Einfach mal googeln.

Schaut euch an was da gerade jetzt wieder los ist. Um diese Zeit waren wir da bereits durch.

Hier der Link zu unserem Reisebericht (8 Monate):

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/elbe1/01-ankunft-washington-dc-ostkueste-florida

Nochmals: viel Spaß 😊 

Viele Grüße aus dem „echten Norden“ 🤓😉

Jan

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Offline
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 391
RE: 1 Jahr Nordamerika ab Januar 2025

Hallo Lia und Sam, herzlich Willkommen bei uns hier im Forum. Eine tolle Tour habt ihr da vor, gratuliere! 

Aber ihr habt Recht, ein bisschen Hirnschmalz muss in die Runde die ihr plant zu fahren, noch investiert werden. So ist es in der Tat nicht in jedem Staat möglich, als Ausländer ein KFZ zu kaufen und zuzulassen. Hier fehlt mir aber die eigene Erfahrung, da wir unser eigenes Wohnmobil verschifft haben. 

Wir sind in den letzten 5 Jahren zigmal aus den Staaten aus- und wieder eingereist, über Land und über Luft. Ein 1-Jahres Visum haben wir nur einmal, und zwar beim letzten Mal in 2023 erhalten und das aus dem Grund weil wir in den vergangenen Jahren bewiesen haben, dass wir die USA immer wieder pünktlich verlassen haben. Das 1 Jahresvisum ist ein absoluter Glücksfall und daher solltet ihr aus meiner Sicht erst gar nicht damit planen. Müsst ihr auch nicht, wenn ihr die Baja California (Mexiko) und Kanada mit in eure Planung einbezieht. Ich teile Gerds Meinung übrigens überhaupt nicht, die Baja ist nachwievor ein sehr sicheres Reiseziel, wenn man einige Grundregeln des Reisens beherzigt. Wir und auch viele unserer Reisefreunde haben sich dort, wie auch im restlichen Mexiko, sehr, sehr wohlgefühlt. 

Wir sind im September 2019 in Halifax gestartet, haben uns langsam die Ostküste runtergearbeitet und waren pünktlich im Winter in Florida. Von dort ging es gemütlich entlang der Südküste in den Westen. Covidbedingt mussten wir dann ab März 2020 4 Monate unterbrechen bevor wir im August 2020 weiterfahren konnten. Wir haben mehrere Winter im Süden verbracht und können bestätigen, dass es südlich der Interstate 10 eigentlich nie so richtig kalt wird (Ausnahmen bestätigen die Regel). Beachten müsst ihr weiterhin, dass es bereits ab Mai/Juni in den niedrigen Lagen unangenehm heiß werden kann. Ich würde daher auch die Klimatabellen der Vergangenheit zu Rate ziehen und im Winter eher im Süden bleiben und im Sommer die Höhenlagen aufsuchen, wie Colorado, Montana, Wyoming, die Sierra Nevada usw.)

Viel Spaß bei eurer Planung, viele Grüße von Michaela