Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 14 – So. 15.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry Area – Fishermen’s Bend CG

13 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
Tag 14 – So. 15.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry Area – Fishermen’s Bend CG
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
14.07.2019
Gefahrene Meilen: 
110 Meilen
Fazit: 
Tolle Wanderung!

Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry Area – Fishermen’s Bend CG

Nachdem wir seit dem Verlassen des Dee Wright Monuments gestern wieder auf der Westseite der Kaskadenkette unterwegs sind verschlechtert sich das Wetter zunehmend. Es ist recht frisch und es soll immer mal wieder etwas regnen. Sollen wir bei diesen Aussichten wirklich auf eine längere Wanderung aufbrechen? Klar – es gibt schließlich kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!

Um 9.00 Uhr verabschieden wir uns von unseren Site-Nachbarn und verlassen sehr sehr vorsichtig den CG. Leider müssen wir nach der Planänderung von gestern den engen Old McKenzie Hwy 242 wieder ein ganzes Stück zurückfahren. Auch als nicht Motorrad-Fahrer kann ich mir vorstellen, dass die Strecke auf einem Bike bestimmt Spaß macht, mit dem Womo aber eher einem Höllentrip ähnelt. Es gibt unzählige enge Kurven vor denen ich jedes Mal gefühlt auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen muss und ich bin froh, dass es so gut wie keinen Gegenverkehr gibt.

Am heutigen Trailhead sind wir dann umso mehr überrascht, dass hier doch zahlreiche Autos parken. Anscheinend sind hier nicht nur Tagestouristen unterwegs, sondern auch zahlreiche Abenteuerlustige, die länger auf dem Pacific Crest Trail verbringen als wir. Unser heutiger 12 Meilen Rundweg wird nämlich auch ein Stück dieses berühmten Trails beinhalten.

 

Leider sind mit uns auch ein paar Moskitos unterwegs und so müssen wir zunächst umkehren, noch bevor wir richtig weg sind, um noch ein wenig Bugspray aufzutragen. Dabei werden wir von zwei Rangern angesprochen und gefragt, ob wir denn auch Permits für die „Obsidian Limited Entry Area“ hätten. Haben wir, und so nutze ich die Gelegenheit, gleich nochmal nach dem Wetter zu fragen. Morgens soll es noch ganz ok sein, aber die Ranger raten uns dazu, wegen den Wetteraussichten und des Schnees eher nur einen Teil des Trails zu laufen. Schnee? Schauen wir mal…

Diese Auskunft bestärkt uns immerhin darin, jetzt erst einmal zügig die ersten Meilen hinter uns zu bringen, welche leicht bergan durch ein Kiefernwäldchen verlaufen. Hier wachsen wunderschöne Wildblumen, die wie Lampions wirken und von denen Anja flugs ein paar Samen sammelt. Nun geht es eine Weile durch ein Gebiet, in dem ein Waldbrand 2017 nur noch verkohlte Baumstümpfe zurückgelassen hat. Irgendwie faszinierend…

Als wir diesen Teil hinter uns gelassen haben treffen wir auf eine Gruppe von drei Frauen aus Washington. Sie stehen am Fuße eines Lavafeldes und beratschlagen, ob sie dem ab hier vermeintlich beginnenden Rundweg links am Lavafeld vorbei folgen sollen oder dem Trail über die Felsen folgen sollen. Mit Hilfe des GPS kann ich sie überzeugen, dass es bis zum Rundweg noch ein Stückchen ist, und dass hier gar kein Weg am Lavafeld vorbeiführt.

 

Ein kurzes Stück laufen wir gemeinsam bis wir unsere erste Rast einlegen: Um halb zwölf haben wir uns sicher unser Frühstück redlich verdient! Die Stelle ist perfekt, denn außerhalb des Waldes gibt es auch kaum noch Moskitos! Nach dieser Stärkung können wir schon bald unseren Blick über die Baumwipfel in die Ferne schweifen lassen und erblicken tatsächlich jede Menge Weiß. Klar, dass die Kids den ganzen Weg laufen wollen denn wo Schnee ist, ist eine Schneeballschlacht nicht weit.

Schon bald überqueren wir einen Bach, an dem sich der Weg dann auch teilt. Wir entscheiden uns gegen den Uhrzeigersinn zu laufen, Lea und Moritz immer vorneweg bis wird die beiden plötzlich nicht mehr hören.

 

Als Anja und ich aus einem kleinen Wäldchen treten, stehen „Lemo“ leise kichernd vor einem ersten weiten Schneefeld und schon prasseln nasse Schneebrocken auf uns ein. Das vernünftigere der beiden Elternteile mahnt anlässlich der frischen Temperaturen und des noch weiten Weges nachdrücklich zur Vernunft, während ich mich mit Gebrüll in die Schneeballschlacht stürze. Anja hat es nicht immer einfach mit mir…

 

Brrr, was Anja nicht schafft bewirken schnell meine eiskalten Hände und ein Schneeball im Nacken – Waffenstillstand! Wenigstens für eine Weile. Wir genießen die Natur und kommen schon bald an den Obsidian Falls vorbei.

 

Im Boden glitzert immer öfter Obsidian hervor und etwas abseits des Weges scheint ein ganzer Berghang aus dem schwarzen Vulkangestein zu bestehen. Nur mit Mühe können wir LeMo davon überzeugen, nicht Kiloweise Steine einzustecken. Bald treffen wir auf den Pacific Crest Trail, dem wir nun ein Stück nach Norden folgen.

Sanfte Hügel, Schneefelder und glitzernde Obsidianfelder wechseln sich hier ab.

   

 

  

Es ist herrlich, auch wenn die Gipfel der „Sisters“ in Wolken gehüllt sind!

 

Hier haben wir den höchsten Punkt des Hikes erreicht und biegen schon bald wieder vom Pacific Crest Trail ab. Hier liegt noch einmal deutlich mehr Schnee und das nutzen die Kids auch aus…

 

Schon bald treffen wir auf den Beginn des Rundweges und wir genießen den Rückweg bei mittlerweile etwas angenehmeren Temperaturen und dem ein oder anderen Sonnenstrahl.

  

 

    

 

    

Um kurz vor vier treffen wir gut gelaunt am WoMo ein. Die Kids erholen sich und hören Hörspiele während ich uns nun zum letzten Mal durch die engen Kurven des Old McKenzie Hwy manövriere.

Nach einer halben Stunde, kurz nach dem Limberost CG, biegen wir auf den Hwy 126 nach Norden, der gut ausgebaut durch unendlich scheinende Wälder führt. Da es schon recht spät ist und die Mägen der Wanderer zu knurren beginnen sind wir nicht ganz traurig, als wir sehen, dass der Parkplatz beim Blue Pool gesperrt ist. Bis wir endlich etwas zu essen bekommen müssen wir aber noch eine Stunde bis Detroit warten, wo wir bei erster Gelegenheit in der Steel Wheels Lounge einen Burger verdrücken.

Da wir heute noch gar keine Tankstelle gesehen haben muss ich wohl oder übel bei einer winzigen Tanke ein paar Gallone in unser durstiges Gefährt füllen – aber kaufen wollte ich den Laden eigentlich nicht gleich.

Um 19.00 Uhr treffen wir bei dem etwas in die Jahre gekommenen Fishermen’s Bend CG ein. Als wir bei unsrer Site vorfahren sehen wir, wie sich ein Rentnerehepaar mit Holz bepackt schnell von unserer Site stielt. So recht weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Sei‘s drum, wir haben genügend Brennmaterial im Keller und so dürfen die Kids das heutige Feuer bauen, zumal sie nicht mit mir zum Fluss laufen wollen, der sich irgendwo hinter grünem Dickicht verstecken muss. Der Host hatte uns bei der Einfahrt gesagt, dass die Strömung im Santiam River zu stark zum Baden sei. Als ich dort eintreffe, bestätigt sich diese Aussage, aber eine kleine „Badebucht“ zum Planschen hätte es dann doch gegeben.

  

Zurück auf der Site begrüßt mich ein wärmendes Feuer und ein kaltes Bierchen. Ach, was war das heute wieder für ein schöner Tag…

 

Hike:    Obsidian Trail, 19 km, ca. 650 Höhenmeter (Achtung, Längenbeschränkung für WoMos auf dem Old Mckenzie Highway!)

Fazit:   Schnee Mitte Juli, grandiose Natur glitzernder Obsidian – ein wunderschöner Trail mit moderatem Höhenprofil. Womo geeignet aber Permit nötig.

      

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 168
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hallo Mike, 

schön, dass es weiter geht! Tut gut in dieser Situation, auch mal wieder Urlaubserinnerungen aufzufrischen!

Die Obsidians und auch der abgebrannte Wald verbreiten ja eine ganz eigene Stimmung. Superschön auch die Bilder mit diesen großen weissen Blüten, die haben wir 2017 auch gesehen! Und 19 KM hike mit 650 HM - beachtlich!!

LG Silvia

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3848
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Moin Mike,

welch willkommende Abwechslung.  Reise nach Oregon trotz Reisesperre wink

Die Wanderung wäre auch genau nach meinem Geschmack.  Passende Länge, wenige Höhenmeter und so viele unterschiedliche Eindrücke.  Ist schon ein krasser Unterschied zw. den verbranten und saftig grünen Wald Abschnitten.  Obsidian, Wasserfälle, Schneefelder..... was will man mehr an einem Wandertag. 

Ich hab mir mal erlaubt eine map einzustellen.  Oregon nähe Bend war mir bewusst, aber wo ihr genau wart hat mich interessiert.  Falls etwas in der map nicht sitmmt: Du kannst es ja ändern smiley.

 

 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Silvia,

schön, dass es weiter geht! Tut gut in dieser Situation, auch mal wieder Urlaubserinnerungen aufzufrischen!

Finde ich auch! Neben der unerferulichen Lage weltweit schielen wir auch insbesondere ständig auch auf die Situation in den USA.

Jetzt da zumindest bei uns endlich wieder so etwas wie Alltag einkehrt (und Ferienwink) habe ich endlich wieder etwas mehr Zeit für erfreulichere Dinge, wie an diesem Bericht zu schreiben.

Die Wanderung war wirklich nicht schwer, da es mehr oder weniger gleichmäßig und nur unmerklich bergaufging. Sehr zu empfehlen!

Wie geht es euch denn so?

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Matthias,

die Map passt genau, wie in meinen Aufzeichnungenyes. Ich habe den Google Ausdruck auch immer dabei, damit man sich besser orientieren kann. Jetzt muss ich nur noch bei Gelegenheit den CG anlegen und das morgige Highlight.

Ist wirklich ein toller Hike bei Sister. Vielleicht habt ihr in normaleren Zeiten ja auch mal die Gelegenheit dazu. 

Genießt erst mal noch euren Urlaub und die Auszeit vom Alltag.

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 168
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Mike, 

 

Die Wanderung war wirklich nicht schwer, da es mehr oder weniger gleichmäßig und nur unmerklich bergaufging. Sehr zu empfehlen!

ich träume ja noch immer - obwohl schon 3 Jahre her - von Bend und der Gegend rundherum! Dort hat´s uns wirklich super gut gefallen! Die Wanderung werd ich auf alle Fälle auf meine Wunschliste setzen. 

Wie geht es euch denn so?

Soweit geht´s uns gut, auch ich schiele immer auf die Situation in den USA, aber das Ganze gestaltet sich ja nicht nur wegen Corona schwierig. Wir können einfach nur abwarten. Wir hatten für 2020 ohnhin keinen USA Urlaub geplant, uns hat es diesbezüglich also nicht getroffen. Und nächstes Jahr wirds wohl auch wieder Österreich Urlaub werden. Wo wart ihr im Sommer? 

Bleibt gesund und ganz liebe Grüße and die Family!

Silvia

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14025
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Mike,

schöne, abwechslunsreiche Wanderung !

Ich habe, damit ich nicht aus der Übung komme, den HL-Eintrag für die Obsidian Area erstellt.

Der von euch anschließend angesteuert Fishermens Bend Campground wurde im September  durch die Wildfire stark beschädigt und deswegen jetzt geschlossen, so dass sich vorerst  ein CG-Eintrag erübrigt.

https://www.recreation.gov/camping/campgrounds/234074   und https://www.blm.gov/visit/fishermens-bend

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1472
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hallo Mike

Nun waren wir schon dreimal (zuletzt Oktober 2019) in Sisters und haben dieses Highlight immer verpasst!

Danke für deinen Bericht und die schönen Bilder! Im Oktober hätten wir den Trail sicher nicht mehr laufen können!

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Silvia,

du hast Recht, die Gegend um Bend ist wunderschön. "Schönwettergarantie" zumindest auf der Ostseite der Kaskaden aber nicht ganz so heiß wie Südwesten, tolle Landschaft und viele Möglichkeiten für spannende Outdooraktivitäten. 

Im Sommer waren wir spontan für ein paar Tage mit einer befreundeten Familie in Österreich in der selben Unterkunft wie im Winter, ist ja auch ein Outdoor-Paradies yes. Das war am einfachsten so und unsere Freunde kennen die Ecke gut. Da hatten wir praktisch eine Reiseleitung dabei!

Im Winter wollen wir wieder nach Russbach zum Skifahren. Das hatten wir direkt nach dem letzten Winterurlaub festgeklopft, noch lange vor Corona. So ganz glaube ich nicht dran, dass das was wird aber mal abwarten.

Unseren Las Vegas Flug vom letzten Sommer habe ich jetzt erstmal auf 2021 umgebucht. Da steht die Planung ja schon und ich muss ich erstmal um kaum etwas kümmern. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit aber recht hoch, dass es uns doch wieder nach Österreich verschlägt. Ich lasse mich da gerne von dir beraten, welche Region empfehlenswert istwink 

 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Werner,

deinen letzten RB aus der Ecke habe leider nur zum Teil gelesen. Du hattest den gerade geschrieben, als bei uns in den Schulen Corona-Chaos herrschte und die Kids im Home Schooling bespasst werden mussten. Da werde ich mich jetzt mal in Ruhe an deinen RB setzten und noch ein wenig von der schönen Ecke träumen.

Ihr hattet ja anscheinend auch ein wenig mit dem Wetter an der Küste zu kämpfen. Ich kann mir schon vorstellen, dass der Obsidian Trail auch im Oktober noch begehbar ist. Da ist zumindest der Schnee vom vorangegangenen Winter wegwink. Die Permits werden bis Ende Oktober vergeben. Ein Problem stellt eher die (gerechtfertigte) Längenbeschränkung auf dem Old McKenzie Highway dar. Vielleicht besucht ihr diese Region ja doch noch einmal...

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 14 – So. 14.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Bernhard,

danke fürs Erstellen des Highlight Eintrags. Ich werde dann Bilder und unsere Einschätzung ergänzen.

Ich habe mir gerade angeschaut, wie es beim Fishermen's Bend ausschaut. Wirklich schlimm, wie die Feuer in den letzten Jahren im schlimmer werden...  

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 168
RE: Tag 14 – So. 15.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Mike, 

Im Sommer waren wir spontan für ein paar Tage mit einer befreundeten Familie in Österreich in der selben Unterkunft wie im Winter, ist ja auch ein Outdoor-Paradies yes. Das war am einfachsten so und unsere Freunde kennen die Ecke gut. Da hatten wir praktisch eine Reiseleitung dabei!

Genau! Wir haben auch Österreich Urlaub gemacht. Zuerst in der Steiermark an einem Stausee - fast wie in Canada - und Coronasicher!!  Und danach am Weissensee in Kärnten. Das kann ich auch sehr empfehlen, vielzählige Wasseraktivitäten aber auch die Karawanken für Klettersteige und auch Mountainbiketouren sind von dort aus gut möglich. 

Im Winter wollen wir wieder nach Russbach zum Skifahren. Das hatten wir direkt nach dem letzten Winterurlaub festgeklopft, noch lange vor Corona. So ganz glaube ich nicht dran, dass das was wird aber mal abwarten.

Also ich ja ehrlich gesagt auch nicht!

Unseren Las Vegas Flug vom letzten Sommer habe ich jetzt erstmal auf 2021 umgebucht. Da steht die Planung ja schon und ich muss ich erstmal um kaum etwas kümmern. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit aber recht hoch, dass es uns doch wieder nach Österreich verschlägt. Ich lasse mich da gerne von dir beraten, welche Region empfehlenswert istwink 

Siehe oben - und es gibt ja viele schöne Ecken, mir sind die nicht so überlaufenen viel lieber. Kennt ihr schon die Südsteiermark oder die Nockberge? Oder auch die Region Steiermark / Kärnten - Lavanttaler Alpen. Die steilen, schroffen Berge fehlen dort allerdings. Die wären im Nationalpar Gesäuse.

Wir überlegen nun einen Wohnwagen zu mieten und vielleicht sogar - wenn wir bis dahin wieder eingelassen werden wink - nach Deutschland zu fahren. Würde mal so gerne die Mecklenburger Seenplatte sehen....

Liebe Grüße

Silvia

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 14 – So. 15.7.19: Limberlost CG – Obsidian Limited Entry

Hi Silvia,

danke für die Österreich-Ideen. Da werde ich mich im Fall der Fälle für nächsten Sommer einarbeitenwink.

Wir überlegen nun einen Wohnwagen zu mieten und vielleicht sogar - wenn wir bis dahin wieder eingelassen werden wink - nach Deutschland zu fahren. Würde mal so gerne die Mecklenburger Seenplatte sehen....

Die Mecklenburger Seenplatte ist toll. Die Kids waren da in den letzten beiden Sommerferien je ca. ne Woche mit den Großeltern auf dem Segelboot unterwegs und jedes Mal begeistert. Für die Wasserratten genau das Richtigeyes  

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de