Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek CG (Port Angeles)

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek CG (Port Angeles)
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
20.07.2019
Gefahrene Meilen: 
120 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Besser geht's nicht!

Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek CG (Port Angeles)

Heute soll es soweit sein – die Rückkehr zum Shi Shi Beach! Einige schlaflose Nächte bei der Planung ob der ungünstigen Gezeiten, den schmerzhaften Verzicht auf neue Ziel und einen Umweg haben wir auf uns genommen, nur um noch einmal zu diesem ganz besonderen Strand zu dürfen. Ist es nur die Verklärung des hier vor zwei Jahren Erlebten oder stehen wir schon bald wieder am Strand der Strände?

Um sieben Uhr absolviere ich zunächst den obligatorischen Rundgang ums WoMo. Man sieht vor lauter Nebel kaum die Hand vor Augen und es ist empfindlich kühl. Die Kinder schlafen noch tief und fest als wir zum nahen Trailhead losfahren und auch das Gerumpel des WoMos vermag sie nicht wirklich zu wecken. Dort angekommen sind LeMo dann doch plötzlich putzmunter. Es gibt noch schnell noch einen warmen Tee und einen kleinen Snack und schon werden die gepackten Rucksäcke geschultert.

Die erste Meile des Weges durch den Regenwald ist schnell gelaufen. Es geht sanft bergan aber zu sehen ist im Nebel nicht wirklich viel. Dann beginnt der Trail super sumpfig zu werden, die schlimmsten Stellen lassen sich gedoch rechts auf einer Böschung gut umgehen. Inzwischen kommen uns immer wieder kleinere Gruppen von Backpackern mit ihren Zelten entgegen. Je höher wir kommen, desto mehr kämpfen sich die ersten Sonnenstrahlen durch den Nebel und tauchen den Regenwald in ein mystisches Licht und dann stehen wir auch schon am steilen Abhang zum Strand.

 

Die Kids sind tatsächlich ein wenig enttäuscht, als sie sehen, dass die Seile zur Absicherung des Abstieges verschwunden sind. Stattdessen ist verläuft der Weg nun in Serpentinen und durch ein Geländer gesichert hinunter. Dort angekommen ist der Nebel wieder dichter und wir sehen, dass wir nichts sehen…

 

Anja ermutigt uns und meint, „das wird schon!“ Zwei Meilen am Strand sind es von hier noch bis zum Ziel, dem Point of Arches. Unterwegs sehen wir noch eine ganze Reihe Camper und unzählige Zelte. Leer war es hier heute Nacht sicher nicht…

Nach einer guten Meile stehen wir am Petroleum Creek und überlegen, wie wir hier trocken Fußes rüberkommen sollen. "Äh, wo ist Anja?" Sie läuft ein wenig vorneweg und gibt das Tempo vor, dabei hat sie ein paar Baumstämme im Nebel nicht gesehen, die eine Überquerung des Flüßchens ermöglichen. Jetzt hat sie kalte und nasse Füße und muss zum Lohn auf noch auf uns warten, während wir vorsichtig über die Baumstämme balancieren.

Langsam beginnt sich der Küstennebel etwas zu lichten und schon bald erkennen wir den Himmel über uns und erste schemenhafte Felsen wie riesige Trolle aus dem Meer vor uns ragen.

  

 

 

Dann, fast von einem Augenblick auf den nächsten, sind die Wolken und der Nebel sprichwörtlich wie weggeweht. Genau zur Low Tide von -1ft erreichen wir das Labyrinth aus Felsen, Tidepools und Bögen.

 

 

Unfassbar, wie viele Seesterne her in allen erdenklichen Farben an den Felsen hängen und auf die Rückkehr der Flut warten.

 

 

    

Außer uns sind kurzzeitig noch zwei Pärchen hier – ansonsten haben wir dieses Paradies ganz für uns allein. Wo sind denn die ganzen Zelter geblieben?

 

  

Den niedrigen Wasserstand wollen wir ausnutzen und gehen zwischen den Felsen entlang in Richtung Meer. Bestimmt 10 kleinere und größere Arche gibt es hier zu entdecken, allerlei Meergetier in unzähligen Tidepools und über uns kreisen dazu noch Weißkopfseeadler vor einem mittlerweile wolkenlosen blauen Himmel. Besser geht’s nicht!

  

Ich mag mich gar nicht losreißen von diesem Idyll, aber die Family bekommt irgendwann Hunger und das Meer erobert sich mit Macht seine Geheimnisse bis zur nächsten Low-Tide zurück.

  

Wir laufen ein wenig am Strand zurück und finden die Reste eines nicht ganz erloschenen Feuers, das Anja neu entfacht während LeMo und ich derweil nach einigermaßen trockenem Holz suchen .

 

  

  

Als schon bald ein kleines Feuer lodert, wird gefrühstückt. Es gibt am Vorabend vorbereitete, in Butter geröstete Bagel (lecker!), am Stock überm Feuer gebraten Hotdogs und zum Nachtisch Smores. Ein Festmahl an einem solch traumhaften Fleckchen Erde!

 

 

Ganze drei Stunden verbringen hier an unserem kleinen Feuer. Wir erkunden, spielen, lesen, schnitzen und sind froh, noch einmal hier sein zu dürfen. Mittlerweile laufen doch eine ganze Reihe Menschen zum Point of Arches. Insgeheim frage ich mich schon, warum die alle erst jetzt bei deutlich höherem Wasserstand hier sind!? Uns soll‘s nicht stören.

So langsam brechen auch wir auf, haben wir doch noch einige Meilen zu Fuß und dann auf der Straße vor uns. Gegen 16.00 Uhr verlassen wir nach sieben Stunden den Strand und kämpfen uns die Böschung hinauf und laufen durch den nun lichtdurchfluteten Regenwald zurück zum WoMo.

Da uns das Essen in Neah Bay vor zwei Jahren nicht so vom Hocker gehauen hatte, fahren wir noch 20 Meilen weiter zum Breakwater Restaurant wo ein überraschend gutes Essen auf uns wartet. Von hier ist es nur noch eine gute Stunde auf der kurvigen 112 zum Salt Creek CG, wo uns mit Site 63 eine traumhafte Site mit Blick aufs Meer und die untergehende Sonne erwartet.

 

  

Hike:    Shi Shi Beach (Point of Arches). 230hm und 14,2 km, davon ca. 6km am ausgedehnten Sandstrand. Unbedingt zur Lowtide am Point of Arches sein, um Tidepools und Arche zu erkunden. Besser geht’s nicht!     

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 464
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Da hattet ihr ja wirklich Glück, dass das Wetter dann noch so gut mitgespielt hat an eurem Lieblingsstrand!🙌🏼
Hattet ihr als alte Zeltler eigentlich auch darüber nachgedacht, in der Nacht vorher schon am Strand zu übernachten?

Bei uns steht ShiShi auch auf dem Plan, falls es nächstes Jahr mit unserem Trip klappt...

LG, Jani

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Hi Jani,

kurz überlegt hatten wir schon, denn dort übernachten muss schon traumhaft sein. Es war aber schnell klar, dass wir den Nordwesten witterungsbedingt mit dem Womo besuchen würden und dann haben wir nicht weiter drüber nachgedacht, zumal uns die richtige Ausrüstung gefehlt hätte (auch wenn man die wohl sogar bei Anbietern vor Ort leihen kannsurprise).

Ich drücke euch (und uns auch) die Daumen fürs nächste Jahr. Vielleicht geht es ja mit einem oder mehreren Impfstoffen und Medikamenten doch schneller voran als man aktuell hofft.... Habt ihr schon was konkretes geplant (außer Nordwesten?)

Ach ja, schreibst du noch an deinem RB? Will keinen Druck machen, ich weiß ja wieviel Zeit das kostet... Bin nur gespannt, was ihr noch so erlebt habt...

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 690
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Lieber Mike

Was für schöne Bilder eines wunderbaren Tages! Mit grosser Wehmut verfolge ich die letzten deiner Eintragungen, wären wir doch bis letzte Woche auch in dieser Ecke unterwegs gewesen und Shi Shi Beach hätte auch auf dem Programm gestanden.

Da wir nur noch nächsten Herbst mit unseren Kindern eine längere Urlaubsreise machen können und falls überhaupt möglich definitiv nicht in die USA einreisen sondern auf kanadischem Boden bleiben würden, wird der Olympic NP vorerst nur noch ein Traum bleiben. Sehr schade, auch weil dieser Herbst wettertechnisch ein Traum gewesen wäre crying...

Ich verfolge trotzdem weiterhin deinen tollen Bericht und versuche damit die momentan etwas düsteren Gedanken was die kommenden Tage in Europa anbelangen zu verdrängen.

Liebe Gruess

Flo

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 94
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Hi Mike,

der Strand ist ja wirklich ein Paradies! heart...und dann auch noch noch fast alleine! So was würde uns auch gefallen! yes

 

Liebe Grüße,

Annie

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1384
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Liebe Wasserraten

So toll, dass ihr Euren Strand wieder beihnahe für euch im herrlichsten Sonnenschein hattet... das sieht traumhaft aus! Auch die Nebelbilder sind wundervoll - so mystisch.

Liebe Grüsse

Esther

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Hi Flo,

schade, dass eure und so viele andere Träume ersteinmal geplatzt sind. Der Olympic und der gesamte Nordwesten ist auf alle Fälle eine Reise wert, auch wenn vielleicht erst in ein paar Jahren.

Auch wir schauen gerade recht Bange auf die nächsten Wochen - an den nächsten Sommer ist ja fast gar nicht zu denken - und das ist unsere einzig mögliche Reisezeit.

Vielleicht geschieht ja doch noch eine positive Überraschung und ein halbwegs normaler Uralub in 2021 wird doch noch möglich. Ich drücke euch, uns und jedem anderen natürlich auch ganz feste die Daumen!

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Hi Annie,

der Shi Shi Beach ist vielleicht nur das i-Tüpfelchen auf ganz viele sensationelle Strände nicht nur in dieser Ecke der USA. Eigentlich ist es fast egal wo wir waren (Florida, Kalifornien, Oregon, selbst New York, aber insbesondere halt im Olympic NP in Washington), weil sich die Menschen an den kilometerlangen Stränden ganz schnell verlaufen. Wenn der Strand dann etwas abseits ist und man vielleicht noch ein Stückchen hinlaufen muss ist man sowieso wie fast überall in den USA auch heute noch fast alleine.  

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2624
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Hi Esther,

ja, an dem Tag hat alles gepasst, selbst der Nebel am Morgen. Wenn wir uns heute die Bilder anschauen, würden wir am liebsten sofort wieder aufbrechen.... Träumangel 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2320
RE: Tag 19 – Fr. 20.7.19: Neah Bay – Shi Shi Beach – Salt Creek

Hallo Mike!

Wir haben gerade in diesem Jahr viele Beaches gesehen, aber so ein war nicht dabei!

Danke für die Fotos, das Wetter trug dazu bei, dass diese Fotos wirklich sehr imposant wirken.

Ich glaube, für den nächsten Womo-Kalender wirst du bestimmt mit solchen Aufnahmen vorne dabei smiley.

Einfach nur Klasse, da wäre mit einem kurzen Satz alles gesagt. yes

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog