Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Tinno
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 44 Minuten
Beigetreten: 29.11.2018 - 20:47
Beiträge: 3
USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
02.05.2019 bis 05.06.2019

Hallo Zusammen,

seit fast genau 4 Monaten bin ich nun stolzer Papa und meine Freundin (33) und ich (32) planen mit unserem dann 10 Monate alten Sohn in der Elternezit für 5 Wochen eine Rundreise mit dem Womo durch den Südwesten der USA zu machen.

Wir haben noch nie solch einen langen und planungsintensiven Urlaub unternommen und sind dementsprechend sehr aufgeregt, aber auch unerfahren. Seit einigen Tagen durchforste ich diese Seite hier mit all den tollen und hilfreichen FAQs, Reiseberichten und Blaupausen. Da ich mit solch einer Planung noch nicht viel Erfahrung gemacht habe, verzeiht mir bitte potenzielle Anfängerfehler oder anderweitige Blauäugigkeiten. Je mehr ich mich belese und die Planung voranschreitet, umso mehr steigt die Vorfreude aber auch der Respekt vor solch einer Reise.

Allgemein waren meine Freundin und ich noch nie in den USA und haben auch noch nie so einen langen Flug erlebt. Viele Bekannte haben uns von der Reise abgeraten auf Grund des Babys und des sehr langen Fluges, jedoch habe ich von ähnlich vielen Freunden und Bekannten gehört, welche solch einen Tour mit Baby in der Elternzeit gemacht haben, dass es die Beste Entscheidung war, welche sie nie bereut haben. Der mögliche anstrengende Flug mit Baby macht die darauffolgenden atemberaubenden Wochen alle mal wett. Da die Elternzeit feststeht (Beginn 01.05.2019) ist auch der Zeitraum für die Buchung gesetzt. Wir haben uns vorab ein Angebot bei CANUSA (Empfehlung einer Freundin) eingeholt samt Flug, Hotel und Camper. Hotel und Flug selber buchen sind nur maginal preiswerter, soweit ich das einschätzen kann (nach Recherche im Netz), daher wollen wir eigentlich das Komplett Angebot von CANUS buchen (Ohne den Rucksack, dafür mit 0 € Selbstbehalt bei Reiserücktritt).

Was wir von der Reise erwarten bzw was ist und besonders wichtig:

Das Hauptaugenmerk der Reise liegt eindeuitg auf den Nationalparks. Wir wollen in allen NPs mindestens 2 Tage übernachten, in ausgewählten auch mal 3 Nächte. Die Fahrten sollten im Durchschnitt 100-130 Meilen betragen mit maxmimal 1-2 Ausreißern. Durch die Blaupausen und Recherchen stehen die meisten CGs so gut wie fest (wir sind für Alternativen natürlich offen), sind aber noch nicht reserviert. Soweit ich gelesen habe, sollte man aber vorallem mit Baby möglichst alle CGs vorab reservieren, um den Stress des Suchens und Umherfahrens auf ein Minimun zu reduzieren (oder liege ich da falsch?!) Die Trails in den National Parks würde ich auch gerne - zumindest ein Teil - vorab planen. Hier wäre ich für Anregungen und Tipps, vorallem für Trails welche mit Baby (mit Buggy oder Kraxe) machbar sind, sehr dankbar.

Städte wollen wir uns für eine Nacht Las Vegas anschauen, sowie für 2 Nächte San Fransico und am Ende nach Womo Abgabe noch 2 Tage LA. Die Planung und Touren sowie Sehenswürdigkeiten in den Städten ist auch noch offen. Ebenso die Entscheidung ob wir in Vegas und SF im Hotel übernachten. DIe 2 Tage am Ende in LA verbringen wir defintiv im Hotel:)

Die aktuelle Planung:





Orte Datum Campground Miles
Los Angeles LAX /Crowne Plaza / El Monte RV 02.05.2019    
Lake Perris 03.05.2019 Lake Perris State Recreation Area

60

Joshua Tree NP 04.05.2019 Jumbo Rocks Campground 95
  05.05.2019    
Lake Havazu 06.05.2019 Crazy Horse Campground 160
Williams via Route 66 07.05.2019 Kaibab Lake Campground 180
Grand Canyon NP 08.05.2019 Mather Campground 60
  09.05.2019    
  10.05.2019    
Page/Lake Powell 11.05.2019 Lone Rock CG 145
  12.05.2019    
Bryce Canyon NP 13.05.2019 North or Sunset 144
  14.05.2019    
Zion NP 15.05.2019 Watchman CG 86
  16.05.2019    
  17.05.2019    
Valley of Fire 18.05.2019  Atlatl Rock Campground 145
  19.05.2019    
Las Vegas 20.05.2019  noch offen 65
Death Valley 21.05.2019 Furnace Creek Campground 120
  22.05.2019    
Lake Isabella 23.05.2019 Kern River KOA 185
Sequoia Naational Park 24.05.2019 Lodgepole Campground 170
  25.05.2019    
Yosemite NP 26.05.2019 Lower Pines CG ?! 175
  27.05.2019    
San Fransisco 28.05.2019 noch offen 195
  29.05.2019    
Monterey 30.05.2019 Veterans Memorial Park 120
Kirk Creek 31.05.2019 Big Sur Campground 32
Pismo Beach 01.06.2019 North Beach Campground 120
Malibu 02.06.2019 Malibu Beach RV Resort 150
Los Angeles El Monte RV 03.06.2019 Hotel 45
  04.06.2019 Hotel  
Abflug LAX 05.06.2019    
    Summe netto 2452

Ich bin gespannt auf euer Feedback.

Viele Grüße

Martin

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 17 Stunden 21 Minuten
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 160
RE: USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

Hallo Martin,

die Entscheidung, ob ihr am South Rim bleibt oder weiter zum North Rim fahrt, nimmt euch euer Reisedatum ab. Der North Rim ist bis zum 15. Mai geschlossen, eine Fahrt dorthin also nicht möglich. Außerdem würde ich nicht sowieso nach dem South Rim nicht zum North Rim fahren. Das ist wirklich eine zu lange Fahrt, nur um noch einmal von der anderen Seite in den Canyon zu gucken. Es ist wunderschön dort, aber für euch als Erstbesucher ist der South Rim beindruckender. Aber ihr müsst diese Entscheidung ja jetzt nicht mehr treffen.

Herzliche Grüße

Irma

Ich sammle keine Dinge mehr, ich sammle nur noch perfekte Tage.

robbelli
Bild von robbelli
Online
Zuletzt online: vor 4 Minuten 6 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5937
RE: USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

Hallo Martin,

herzlich willkommen hier bei uns im Womo-Abenteuer-Forum.

Zunächst meinen Glückwunsch zum noch recht frischen Nachwuchs.

An sich ist eure Tour so machbar, wie du geplant hast. Ihr habt genug Zeit in den NPs, was richtig klasse ist, und mal ein längerer Fahrtag zwischendrin ist ok.

Ich persönlich würde z.B. nicht in Seligman übernachten, sondern nur einen Zwischenstopp machen. Die Route#66 zwischen Kingman und Seligman ist landschaftlich kein Highlight, uns hat jedoch der Hackberry General Store als Fotostopp sehr gut gefallen. Wir fanden das authentischer als den ganzen Seligman-Kitsch. Ist aber Geschmacksache. Viele Foris haben in Williams einen Zwischen-/Übernachtungsstopp gemacht und "Bearizona" besucht. Vielleicht ist das was für euch.

Dürft ihr offiziell noch durch das Death Valley durchfahren? Das ist je nach Vermieter unterschiedlich geregelt. Manche gestatten es in den heißen Monaten nur auf eigenes Risiko. Informiert euch da noch genauer und wägt das für euch ab. Beim CG könnte e-hookup von Vorteil sein.

Edit: Dein gewählter CG, Texas Springs, ist nur von 15.Oktober bis 15.April geöffnet. Bleibt euch der Furnace Creek oder ihr weicht aus, z.B. auf den Wildrose CG, der sehr viel höher liegt und wo es nicht so heiß ist.

Zwischen Death Valley und Sequoia wäre am Kern River/Lake Isabella eine Zwischenübernachtung gut, um die lange Strecke zu unterteilen. Schau dazu mal auf die CG-Empfehlungen in unserer Womo-Abenteuer-Map.

Am Highway#1 würde ich ein, zwei Nächte mehr einplanen, einfach, um die ansonsten entspannte Tour nicht gegen Ende überzustrapazieren. Im Seki und/oder Yosemite könnt ihr von drei auf zwei Nächte kürzen und trotzdem vieles anschauen.

Hikes mit Kraxe sind überall möglich. An heißen Orten jedoch Vorsicht wegen Überhitzung eures Kleinen. In der Kraxe staut sich die Wärme extrem.

Was ihr mit Buggy gehen könnt, erfahrt ihr in den Visitor Centers, dort geben euch die Ranger gerne Auskunft.

Wenn du deine Streckenlängen in der Tabelle ergänzt, bitte in Meilen, nicht in Kilometern.

Viel Spaß bei der weiteren Planung.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Tinno
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 44 Minuten
Beigetreten: 29.11.2018 - 20:47
Beiträge: 3
RE: USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

Guten Abend liebe Community,

erst einmal vielen Dank für die schnellen und äußert hilfreichen Tipps und Anregungen. Diese sind sofort in die weitere Planung mit eingeflossen. Ich habe die Planung in meinem Ausgangspost dahingehend aktualisiert und auch die Meilen pro Etappe ergänzt (ohne 20% Aufschlag). Mit dem Gesamtmeilen bin ich durchaus zufrieden (auch mit Aufschlag), jedoch sind es nun doch mehere Ausreißer in Sachen Entfernung geworden. Kann man die Etappen guten Gewissen mit Baby meistern oder sollte man doch nochmal die Planung ändern. Was meint ihr?

Laut dem Vermieter El Monte kann man das Death Valley im Mai auf eigenes Risiko anfahren. Habt ihr Erfahrungen mit Camper Mitte Mai durch das Death Valley? Sollte man das vllt doch meiden?

Als nächstes werde ich nochmal die Campgrounds überarbeiten. Mit Baby ist es doch ratsam mindestens alle 4 Tage ein CG mit full hock-up anzufahren oder?! Zu den Sehenswürdigkeiten und Trails mach ich mir am Wochenende Gedanken und führe die Planung weiter aus.

Bis dahin und viele Grüße

Martin

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4132
RE: USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

Mit Baby ist es doch ratsam mindestens alle 4 Tage ein CG mit full hock-up anzufahren oder?

Full hook up hat eigentlich mit Baby gar nichts zu tun. Ich weiss jetzt nicht, welchen Grund Ihr hier seht?

 

Beate

 

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 30 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2019
RE: USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

Hallo

noch meine 5 cents dazu:

"El Monte auf eigenes Risiko", ist ja m.M. das gleiche wie ein Verbot, d.h. wenn dir etwas passiert, zahlst du!

Also als Camper Neuling würde ich da kein Risiko eingehen und das DV umfahren!! Du hast ja auch eine grosse Verantwortung!

"CG mit Hook up anfahren alle 4 Tage", meinst du ev, dass du die Wäsche waschen kannst etc.?

 

Gruss

Shelby

robbelli
Bild von robbelli
Online
Zuletzt online: vor 4 Minuten 6 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5937
RE: USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

Hi Martin,

Ich habe die Planung in meinem Ausgangspost dahingehend aktualisiert und auch die Meilen pro Etappe ergänzt (ohne 20% Aufschlag).

bitte besser die aktualisierte Tour immer als neuen Kommentar hier in deinem Thread posten.

Hat zwei Vorteile:

1. scrollen nach oben oder zurück klicken entfällt, wenn man immer an aktuellster Stelle die aktuellste Planung hat.

2. die Chronologie bleibt bestehen, d.h. die bisher gegebenen Kommentare und Ratschläge behalten ihren Sinn.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Tinno
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 44 Minuten
Beigetreten: 29.11.2018 - 20:47
Beiträge: 3
RE: USA Süwesten 5 Wochen Rundreise mit Baby

Hallo Zusammen,

in der Tat meinte ich mit der Notwendigkeit für full hook-up hauptsächlich die Möglichkeit zu waschen. 

Das Death Valley werde ich dann doch rausnehmen aus der Tour. Ist wahrscheinlich besser auch wenn ich es gerne gesehen hätte. 

Danke auch für den Hinweis mit der Aktualisierung der Tour. Die nächste verfasse ich in einem neuen Post. Ich hoffe, dass ich am Wochenende dazu komme. 

Schönen Abend und viele Grüße

Martin