Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 10: Arches NP - Thompson Springs

1 Beitrag / 0 neu
Christina89
Bild von Christina89
Offline
Beigetreten: 26.03.2019 - 21:01
Beiträge: 36
Tag 10: Arches NP - Thompson Springs
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
10.09.2019
Gefahrene Meilen: 
60 Meilen
Fazit: 
Ein nicht so ruhiger Ruhetag.

Heute müssen wir den Nationalpark verlassen. Für die nächste Nacht haben wir über AirBnB eine Unterkunft in Thompson Springs gemietet. Dort können wir aber erst ab 16:00 Uhr rein, also müssen wir uns bis dahin die Zeit vertreiben. 

Zunächst überlegen wir, ob wir nicht noch mal den Devils Garden Trail gehen wollen und die Arches, die wir bei letzten Mal aufgrund des Wetters übersprungen haben, nachholen. Da wir aber eigentlich einen ruhigeren Tag nach den zwei anstrengenden letzten vor hatten, lassen wir es bleiben, zumal es auch schon wieder nach Gewitter aussieht und wir nicht noch mal nass werden wollen. 

Wir packen also zusammen und fahren Richtung Süden zum Delicate Arch Viewpoint. Dort gehen wir das kurze Stück, richtig viel erkennen kann man allerdings nicht. Es fängt zu regnen und wir gehen schnell wieder zum Auto zurück. Unser nächster Halt ist der Parkplatz beim Trailhead zum Delicate Arch. Dort steht ein Ranger, der die Besucher davor warnt, jetzt den Trail zu gehen. In der Ferne sieht man die Gewitterwolken, aber mehr als ein wenig Regen ist es noch nicht. Wir gehen einmal um die Wolfe Ranch herum und wieder zurück zum Auto und warten den Regen ab. So richtig Lust haben wir aber beide nicht, den Trail bis zum Arch zu gehen und daher fahren wir weiter. 

Ein entfernter Blick auf den Delicate Arch. 

Regen im Süden über Moab. 

 

Bei den Windows hat sich das Wetter gebessert und wir fahren mit vielen anderen im Kreis und suchen einen Parkplatz. Spätestens hier merkt man, wie überlaufen der Park sein kann. Nachdem wir endlich einen Parkplatz gefunden haben, stellen wir uns bei den einzigen zwei Toiletten an, die auch aufgrund der hohen Besucherzahl dementsprechend ausschauen. 

Naja, nachdem wir auch das überstanden haben und nach einem Müsli-Riegel bessert sich die Laune und wir gehen die kurzen Trails zu den Arches. Besonders der Double Arch ist beeindruckend und erinnert uns aus der Ferne betrachtet an eine riesige Vogelspinne. Genervt sind wir allerdings von den vielen Leuten, die teilweise mit Plateau-Sandalen und Minikleidchen zu den Arches rauf klettern. Wir vermissen die Einsamkeit des Campgrounds wink 

South- und North-Window. 

Double Arch. 

Unterm Double Arch. 

 

Nach einem kurzen Halt beim Balanced Rock haben wir aber dann das meiste gesehen und verlassen den Park in Richtung Moab, um dort noch einmal unsere Vorräte aufzufüllen. Wir freuen uns auf die voll ausgestattete Küche an diesem Abend und kaufen für ein gutes Abendessen ein. Und auch bei den Gearheads schauen wir kurz rein und kaufen noch mal Clif Bars. Die halten uns sicher schon für verrückt laugh. Am Weg nach Thompson Springs halten wir kurz nach Moab beim Lions Park am Colorado River und machen dort Mittagspause im Schatten. Ein sehr netter Park, gut geeignet für eine kurze Pause. 

Dann gehts aber weiter und um Punkt 16:00 Uhr kommen wir bei unserem Häuschen an. Der restliche Tag verläuft entspannt, wir waschen Wäsche und genießen die Dusche nach drei Tagen im Nationalpark.