Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 12: Capitol Reef NP - Grand Staircase Escalante NM

1 Beitrag / 0 neu
Christina89
Bild von Christina89
Offline
Beigetreten: 26.03.2019 - 21:01
Beiträge: 36
Tag 12: Capitol Reef NP - Grand Staircase Escalante NM
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
12.06.2019
Gefahrene Meilen: 
80 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Wunderschöne Landschaften!

Auch in der Früh ist es recht kühl. Wir packen unser Zelt zusammen und stellen das Auto auf den Parkplatz beim Gifford Haus. Dann starten wir den Trail in den Cohab Canyon. Beim Aufstieg wird mir auch warm. Oben angelangt hab man einen wunderschönen Ausblick über Fruita. Wir gehen ein Stück in den Canyon hinein, etwa bis zur Hälfte. Dort treffen wir auf eine Gruppe von 3-4 Schulklassen, die dort gerade Pause macht, und wir nehmen das als Anlass, wieder umzukehren. Wir wollten ohnehin nicht bis zum Ende gehen, da fehlt uns leider die Zeit. Am Rückweg machen wir noch einen Abstecher in einen kleine Seitenarm und machen erste Erfahungen mit Slotcanyons. 

Wir fahren zum Trailhead des Trails zur Hickman Bridge. Ich wechsle in meine kurze Hose, mittlerweile ist es richtig warm geworden. Auch der Trail ist nett zum gehen, zuerst rauf, dann runter und dann wieder rauf. Aber er ist recht kurz, also auch mit wenig Kondition schaffbar. Wir treffen aber am Rückweg einige Leute, die uns fragen, wie weit es denn noch sei und ob es noch schwierig weiter geht. Da frag ich mich schon, ob sich die Leute überhaupt anschauen, was sie da vorhaben zu gehen. Es gibt dort auf den Schildern sogar Höhenprofile, also dass es bergauf geht, kann wirklich keinen überraschen. 

Der Ausblick auf die "Oase" Fruita. 

Cohab Canyon. 

Ich beim Erkunden einer Waterpocket. 

Unter der Hickman Bridge durch. 

 

Naja, wieder eine Eigenart der Amerikaner kennengelernt. Wir machen Mittagspause in Fruita bei der Picknickzone und fahren dann weiter in Richung Torrey. Am Weg halten wir noch beim Goosenecks Overlook und genießen einen letzten Blick auf die wunderschöne Kulisse. Wenn wir wiederkommen, werden wir uns für diesen Park mehr Zeit nehmen und vor allem den südlichen Teil noch genauer erkunden! 

Wir fahren über den Boulder Mountain in Richtung Escalante. Am Weg sind wir vom Wechsel der Vegetation und Landschaft überrascht. Boulder Mountain erinnert uns fast an zu Hause, die Kühe laufen quer über die Straßen und das Gelände und die Vegetation wirken sehr alpin. Auch diesen Bereich lohnt es auf jeden Fall zu erkunden! 

Wie daheim smiley

Das Grand Staircase Escalante National Monument. 

 

Aber jetzt geht es weiter nach Escalante, eines der Highlights der Reise, auf das wir uns am meisten gefreut haben. Zwischen den Städten Boulder und Escalante sind wir aufmerksam, denn dort sind die Abzweigungen für die Straßen, die wir in den nächsten drei Tagen befahren werden. Nachdem ich hier vom Kiva Koffeehouse gelesen habe, bleiben wir auch dort stehen (10 min vor Ladenschluss - Glück gehabt!) und trinken dort den besten Kaffee dieser Reise. 

Wir fahren weiter zu dem Campground im Escalante Petrified Forest State Park. Der Ranger am Eingang ist überrascht, dass wir vier Nächte bleiben. Der Campground ist recht klein, aber ganz nett. Es gibt Duschen und Wlan, beim Ranger-Häuschen ist auch der Wetterbericht und ein Straßenzustandsbericht ausgehängt. Im See kann man schwimmen, und es gibt einen Trail zu den petrified wood logs. Wir beziehen die von uns reservierte Site #4. Zum Abendessen gönnen wir uns heute Pizza von den Escalante Outfitters.