Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 20: Zion NP - nördlicher Teil

1 Beitrag / 0 neu
Christina89
Bild von Christina89
Offline
Beigetreten: 26.03.2019 - 21:01
Beiträge: 36
Tag 20: Zion NP - nördlicher Teil
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
20.09.2019
Gefahrene Meilen: 
100 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Ein etwas ruhigerer Teil des NP.

Da wir im Vorhinein vor den Menschenmassen im Zion Canyon gewarnt wurden, haben wir uns dazu entschlossen, den nördlichen Teil des Parks zu erkunden. Außerdem gibt es dort ein Klettergebiet, das Christian unbedingt sehen wollte. 

Wir sind also in der Früh los und die ca. 50 mi zum nördlichen Parkeingang gefahren. Schön war, dass wir an den Autos, die in der Schlange standen und in den Park rein wollten, einfach vorbei fahren konnten :) In La Verkin hielten wir noch kurz beim Supermarkt und kaufen Vorräte ein. 

Wieder im Park sind wir dann erst mal zum Kolob Canyons Viewpoint gefahren und sind dort den kurzen Trail gelaufen. Da wir auch heute wieder sehr zeitig dran waren, sind außer uns noch nicht viele Menschen unterwegs gewesen. 

Die Fingers

 

Am Rückweg blieben wir beim Parkplatz gleich nach der Serpentine stehen und machten Mittagspause. Von dort kann man auch in den South Fork Canyon gehen. Es gibt einen Trampelpfad, der bis zum Ende der Schlucht führt (ca. 1,5 mi). Ganz am Ende ist das Klettergebiet, in dem auch einige Seilschaften am Klettern waren als wir dort ankamen. Wir sahen den Kletterern ein bisschen zu und machten uns dann auf den Rückweg. Beeindruckend in diesem Canyon waren die roten Wände. Ich weiß nicht, ob es an den Lichtverhältnissen lag oder ob der Fels dort besonders rot ist, aber das war schon sehr eindrucksvoll!

Die Namaste Wall 

 

Wir hielten dann noch am Parkplatz für den Taylor Creek Trail, den wir eigentlich auch noch gehen wollten. Aber irgendwie hatten wir dazu beide keine Lust und darum fuhren wir zurück zum CG. Dort angekommen beschlossen wir, den angebrochenen Tag nicht zu verschwenden und fuhren mit dem Shuttle noch einmal in den Zion Canyon. Wir stiegen bei der Lodge aus und gönnten uns dort einen Kaffee und beobachteten die Rehe und Turkeys auf der Wiese. Natürlich gab es viel zu viele Touristen, die versuchten, die Rehe zu streicheln. Von der Lodge aus gingen wir dann den Trail zum Lower Emerald Pool. Leider war es schon recht spät und dadurch schon sehr schattig, sodass wir die Farben nicht wirklich erkennen konnten.