Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 20 Niagara Fälle

1 Beitrag / 0 neu
Geraldine
Bild von Geraldine
Offline
Beigetreten: 29.03.2017 - 13:41
Beiträge: 92
Tag 20 Niagara Fälle
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
06.09.2019
Gefahrene Meilen: 
151 Meilen
Besuchte Highlights: 

Unser nächstes Ziel waren die Niagara Fälle. Da es recht bewölkt war, brachen wir nach dem Frühstück auf und fuhren erst einmal ins Premium Outlet Toronto. Das war ca. 1 Stunde Fahrzeit und fast auf unserer Strecke zum nächsten Campground. Wir durchstöbernden ein paar Läden, fanden aber keine wirklichen Schnäppchen. Gefühlt war hier auch alles deutlich teurer als in den USA. Nach einem Mittagssnack im Womo ging es dann weiter Richtung den Niagarafällen. Wir hatten im KOA Niagara Falls vorab reserviert, war aber nicht nötig gewesen, da der Platz nur gut zur Hälfte belegt war. Auf dem Weg zum Platz hat uns dann auch das einzige Mal unsere Navi-App Here We Go im Stich gelassen und uns in das daneben liegende Wohngebiet geführt. Den Platz haben wir dann aber doch noch gefunden. Unsere Site lag wieder einmal nahe am Spielplatz, der wirklich schön groß war, auch Hüpfburgen gab es. Die Kinder waren glücklich. Da es jetzt auch noch anfing leicht zu regnen, zogen wir Badesachen an und machten das Hallenbad unsicher. Die Hot Tubs waren so heiß, dass man es nicht wirklich lange darin ausgehalten hat. Die Jungs tobten im Schwimmbecken und genossen die Zeit sehr. Nach einer Stunde gingen wir wieder raus und es hatte tatsächlich aufgehört zu regnen. Also Rucksäcke gepackt und auf zu den Fällen. Die Bushaltestelle der Wego Busse war direkt vor dem KOA. Wir kauften die Bustickets in der Anmeldung des Campgrounds für $30 für uns 4, 24 Stunden gültig. Die Busse fahren im Halbstundentakt. Nach 20 Minuten stiegen wir am Table Rock Center, also direkt an der Abbruchkante aus. Ein Wahnsinns Ausblick! Die Menschenmassen hielten sich im Rahmen, vielleicht lag es am Wetter. Aber wie bisher immer in diesem Urlaub, klarte es gegen Nachmittag auf, wir sollten später noch einen klaren Sternenhimmel erleben.

Wir schlenderten hinab bis auf Höhe der amerikanischen Fälle und machten natürlich viele Fotos. Da langsam der Magen knurrte und nach Abendessen verlangte, machten wir uns auf in Richtung Clifton Hill Street. Bei Papa Jones aßen wir Pizza und packten die übrigen Stücke für später ein. Danach mussten wir unserem Großen seinen Megawunsch erfüllen und gingen ins Dinosaurier Minigolf. Der Eintritt von $40 für uns vier hatte es in sich, aber es hat sich mehr als gelohnt. In der Anlage stehen zig riesige Dinos und die Bahnen sind im guten Zustand. Man kann hier sogar zwischen zwei Parcours wählen, einem „Anfänger“ und einen etwas anspruchsvolleren. Den Jungs und uns hat es super viel Spaß gemacht.

Es wurde langsam dunkel und die Clifton Hill Street funkelte und leuchtete wie wild. Unser Jüngster meinte, dass es hier wie auf dem Volksfest aussehen würde, wohl war. Uns hat es sehr gefallen, es war einfach eine Abwechslung zum Rest der Reise. Ab 20 Uhr wurden die Fälle beleuchtet und um 22 Uhr startete das Feuerwerk. Die Jungs staunten und auch wir waren sehr beeindruckt. Kurz vor dem Feuerwerk haben wir doch tatsächlich in einem Gebüsch direkt am Weg noch ein Stinktier entdeckt. Dann ging es wieder zurück zum KOA. Unser Jüngster hatte sich bis dahin wacker geschlagen, schlief im Bus dann aber doch noch ein. Die Niagarafälle waren für uns ein echtes Highlight!

Viele Grüße

Geraldine

Kanada 2005, 2009, 2013, 2017, 2019