Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 7: Sandbeach CG - Newport - South Beach CG

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
MichaH
Bild von MichaH
Offline
Beigetreten: 24.08.2009 - 15:59
Beiträge: 1077
Tag 7: Sandbeach CG - Newport - South Beach CG
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Freitag, 21. September 2012

Der Freitag beginnt wettertechnisch wie der Vorabend endete. Kaum Fernsicht und leichter Niesel.

Nu is aba man juuut!!! (wie wir völlig dialektfrei sagen würden Wink )

Gestern Abend haben wir schon gedanklich die Flucht landeinwärts durchgespielt. Wir beschließen noch ein paar Meilen nach Süden zu fahren und irgendwo bei einem frei verfügbaren WiFi-Netz den Wetterbericht zu aktualisieren.

Wo wir gerade beim Thema Wetter und elektronische Spielzeuge sind: Ich habe ein Wetter-App auf dem iphone, bei welchen ich schon in Deutschland die wichtigsten Örtchen entlang unserer angedachten Route einprogrammiert habe. Finde ich irgendwo ein offenes WiFi, dann rufe ich dieses App kurz auf und es aktualisiert für alle vorgemerkten Orte die Wetterprognose für die kommenden 10 Tage. Das macht man fast im Vorbeifahren an einem HotSpot! Selbst wenn ich danach wieder offline bin - auch 2 Tage, 4 Tage nach dem Update ..., wie auch immer - kann ich auf diese Daten zugreifen. Das App blendet selbst von sich die in der Vergangenheit liegenden Prognosen aus und zieht die Tage sozusagen nach. Fühlt sich an wie online, nur das die Genauigkeit mit Abstand zur letzten Aktualisierung natürlich abnimmt ... . Dies hat uns sehr geholfen unser Tour ein wenig an dem Wetter auszurichten.

Unser erster Halt ist heute Morgen am Strand von Pacific City. Mit unseren Truck direkt auf den Strand zu fahren, dazu fehlt mir trotz 4WD der Mut. Aber ein Spaziergang tut immer gut!

Pacific City

Auch hier gibt es - und da habe ich mich nicht vertan - wie bei Cannon Beach einen Stein vor der Küste im Wasser mit dem Namen "Haystack Rock".

Haystack Rock

Viel ist nicht zu sehen, selbst die kompakte Kamera hat bei DIESER Fernsicht Schwierigkeiten, den Nebel zu fokussieren:

Pacific City Beach

Nur wenige hundert Meter weiter finden wir ein offenes Netz und bekommen unser Wetterupdate. Die Voraussagen haben sich ein wenig zum Besseren gewendet und wir beschließen wie geplant die Route entlang der Küste fortzusetzen. Am Sonntag, also in zwei Tagen von heut an, ist richtiges Top-Wetter für unser nächstes Highlight, dem Crater Lake vorhergesagt Laughing . Das es das Wetter hier an der Küste bislang nicht so gut mit uns meinte, sei Ihm verziehen. Müssen wir halt irgendwann noch einmal schauen kommen, was wir der Tage nicht sehen konnten ... Wink . Aber wer hat schon Sonnenschein im Olympic National Park, so wie wir?! Das war auch wie ein Vierer im Lotto!

Bei einem Halt an einem Viewpoint kurz hinter Pacific City (45.14205000, -123.96985556) interessiert sich ein Mann für unser rollendes Zuhause. Harald Becker, pensionierter Weltreisender, kann sich immer mehr mit dem Gedanken anfreunden so durch die USA und Canada zu reisen. Wir haben doch bei dem Wetter alle Zeit der Welt und laden Ihn auf ein Kaffee in unseren TC ein.

Nach einer Stunde setzen wir die Fahrt fort und bei Lincoln City besuchen wir die Tanger Outlets. (Ein Hinweis zum Parken dort: Man biegt von der #101 zuerst in die SE East Devils Lake Rd und von dort nach rechts in das Gelände des Outlet Centers. Von der Einfahrt aus gesehen hinten links gibt es dann noch eine Durchfahrt zu weiteren Parkflächen, hier auch große, speziell reserviert für RV`s.

Lincoln City

Zwei Stunden später und ein paar Dollars leichter geht es wieder auf die #101 nach Süden.

Bei Depoe Bay (Whale watching Capitol) halten wir für einen späten Lunch – es ist schon 15 Uhr –

Lunch Depoe Bay

und sehen später sogar vom Festland aus einige Wale.

Whale Watching

Dabei blendet uns auch endlich mal wieder die Sonne. Wir beschließen hier in der Nähe zu bleiben und fahren Richtung Newport. Der erste State Park (Beverly Beach) liegt uns zu sehr in der Nähe des Highways, doch wir finden weiter südlich von Newport im „South Beach CG“ eine Site (auf eigenen Wunsch eine Tent-Site ohne Alles - siehe auch CG-Beschreibung über den Link oben im Steckbrief) für die kommende Nacht. Das RV wird eingeparkt und sogleich der Gang in Richtung Wasser angetreten. Wir finden entlang des Weges viele reife Brombeeren und sitzen kurz darauf eine Stunde lang bis zum Sonnenuntergang am South Jetty. Im Rücken die Yaquina Bay Bridge von Newport ... 

Yaquina Bay Bridge Newport

... und im Gesicht die wundervollen Bilder des Sonnenuntergangs! Die Sonne tat mal wieder gut!

Newport

Da es heute keines großen Abendessens mehr bedarf reichen ein paar Stückchen leckeren Tillamook-Cheese und ein paar Cracker zum Rotwein. Wir haben den Tag so vertrullert, sind mal gerade 100 Kilometer gefahren und fühlen uns so richtig gut dabei!!

Wetter: Vormittags regnerisch, aber als am Nachmittag endlich wieder die Sonne da war, waren es locker auch wieder 23 Grad ... . Hier noch wieder die heute gefahrene Route:

Größere Kartenansicht

 

Freundliche Grüße aus dem Brandenburgischen von Micha

Quality content takes time!

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
vertrullert

Hallo Ihr Zwei,

vertrullert ist gut, sollte auch mal sein. Ich wünschte wir können das 2013 auch machen, aber unsere Strecke läßt das sehr wahrscheinwieder mal nicht zu.

Schön das das Wetter sich wendet und Ihr die Sonnen wieder genießen könnt.

Eine Whale-Watching-Tour habt Ihr nicht gemacht, kennt Ihr sowas schon? Wir planen so eine Tour in der English Bay bei Vancouver.

Liebe Grüße Peter

 

 

Karin
Bild von Karin
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 19:06
Beiträge: 1335
Whalewatching

Hi Kerstin und Michael,

genau das habe ich gestern schon befürchtet: Cape Kiwanda und Sand Lake im Nebel. Da wir ja schon einige Wochen in mittlerweile drei Vacation Rentals in Lincoln City waren, hatten wir als Familienziel in jedem Urlaub meist zweimal Cape Kiwanda. Natürlich konnten wir uns dann die Tage mit gutem Wetter auswählen, das konntet Ihr einfach jetzt nicht. Die Klippe im Hintergrund ist ein unglaubliches Paradies zum herumklettern, die Düne ist zwar übel zum Herausteigen, aber der Blick - wenn Sonne da ist - lohnt alle Mühe. Tut mir so leid, dass Ihr nur die blöde Erbesensuppe an dem Morgen hattet.

Und in Newport auf einmal Sonne, endlich. Ich hatte auch schon gedacht, jetzt seid Ihr landeinwärts abgeschwirrt. 

Die Idee mit der App ist toll. Gerade für eine wettertechnisch so schwierige Region wie den Nordwesten. 

Ich drücke jetzt den Daumen, dass das angekündigte Wetter auch vertragsgemäß eintritt! 

 

Dafür habt Ihr zum Ausgleich solch ein Glück mit den Grauwalen. Davor ja auch schon in Washington mit dem Orca und den Definen. Und alles ohne Wale Watching Tour. Tolle Fotos, und dann auf einem Foto zwei Wale, perfekt.

Ich reise gerne mit Euch 

Tschüß und danke

Karin

Tom
Bild von Tom
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:04
Beiträge: 1771
Sonne

Servus Michael,

Aber wer hat schon Sonnenschein im Olympic National Park, so wie wir?

Na wir bei unserem Besuch. Bei uns war es wie im Sommer obwohl es auch im Herbst war. Von Regenwald war nichts zu spüren.

Wie wir dann die Küste nach Süden gefahren sind hat es ab den Three Capes in strömen Geregnet und die nächsten Tage waren durchwegs bescheiden. Bis wir uns dann entschlossen habe dem Wetter zu entfliehen. Aber das hat es zu dieser Zeit an der Küste gern man will es bloß nicht wahrhaben.

Warte schon auf die Fortsetzung des Berichts, die Spannung steigt.

Herzliche Grüsse, Tom

Reisen Sie langsam.Wenn Sie Zeit für acht Länder haben, nehmen Sie fünf. Wenn Sie durch fünf hetzen wollen, nehmen Sie drei. Kate Simon

Didi
Bild von Didi
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6511
Whale Watching

Hallo Michael,

ich habe bisher nur einmal im Pazifik Wale gesehen bei einer Whale Watching Tour von Vancouver aus. Dass man das Glück hat, dies von der Küste aus zu schaffen, finde ich klasse. Gut, dass es da mal nicht so nebelig war smiley

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
Hallo Didi, Whale Watching

Hallo Didi,

Whale Watching Tour von Vancouver aus

kannst Du sagen wo Du gebucht hast?

 

Liebe Grüße Peter

 

 

Didi
Bild von Didi
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6511
Whale Watching

Hallo Peter,

ich hatte Euer Anfrage schon im Forum gelesen. Nur leider ist das schon über 10 Jahre her und ich habe mich selbst damals nicht drum kümmern brauchen, da ich eingeladen war. Es war ein grösserere Anbieter, der mit einem Schlauch-Motorboot rausgefahren ist und sich per Funk mit anderen Booten kurzgeschlossen hat, wo die Wale gerade auftauchen.

Wir sind dann nach ca. einer Stunde übers Wasser heizen tatsächlich in eine Gruppe von Ocas gefahren. Ca. 3 Meter vom Boot entfernt ist einer aufgetaucht, das war schon ein besonderes Erlebnis.

PS: der Beitragszähler zählt tatsächlich nicht die Kommentare bei den Reiseabschnitten sad

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1490
Wale

Wir haben von Newport aus eine Whalewatching Tour unternommen und in 3 Stunden keinen einzigen Wal gesichtet.

Die besten Walsichtungen hatten wir von Anacortes aus: http://www.island-adventures.com// und Ucluelet: http://www.westcoastwhales.com/

jedesmal konnten wir mehrere Walfamilien beobachten.

Liebe Grüße

Werner

 

 

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)