Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 08 - 01.05.2016: Mesa Verde

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1490
Tag 08 - 01.05.2016: Mesa Verde
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
45 Meilen
Fazit: 
Wieder macht uns das Wetter einen Strich durch unsere Pläne, dennoch hat sich der Besuch gelohnt!

Sonntag 01. Mai 2016

 

Der Wecker klingelt um 7.15 Uhr,Wir schauen aus dem Fenster-Schneetreiben.

Da hilft kein Jammern, aufstehen ist angesagt. Eine heiße Dusche weckt schnell die Lebensgeister. Es geht zum Office, wo wir heute ein kostenloses Frühstück erhalten sollen. Die Ausgabe für das Frühstück ist draußen,

 

gefrühstückt wird im General Store, da ziehen wir unser Wohnmobil vor. Serviert werden je 3 Pancakes mit Ahornsirup, Rührei mit Bacon (2 $ extra) und ein großer Kaffee.

Dann machen wir uns auf den Weg zum Museum und zum Spruce Tree House.

Die Straße führt immer hinauf und ist voller Schneematsch, das Schneetreiben hält an. Der Nebel sorgt dafür, dass man so gut wie keine Sicht hat.

 

 

 

Dennoch schaffen wir die 15 Meilen und knapp einer Stunde. Oben ist das Wetter besser, kein Schneefall mehr und eine ganz passable Sicht.

Kurz vor dem Museum laufen uns ein paar Rehe vor die Kamera!

 

Das Museum dokumentiert sehr gut die Geschichte der Anasazi, die in dieser Region über 700 Jahre gelebt haben. Zur Einstimmung schauen wir uns den Film im großen Saal an,

 

dann gehen wir die einzelnen Exponate ab.

 

 

 

 

 

 

Leider müssen wir danach erfahren, dass der Weg zum Spruce Tree House wegen Steinschlag gesperrt ist-sehr schade.

 

Der Blick aus der Entfernung darauf entschädigt zwar nicht, aber wir müssen das hinnehmen.

Alternativ fahren wir nun die Mesa Top Loop Road ab, von der aus man eine Reihe von Overlooks genießen kann. Beeindruckend der Blick vom Sun Point auf den Cliff Palace.

 

 

Zwischendurch legen wir einen kleinen Imbiss im Wohnmobil ein mit phantastischem Ausblick. Ein Vorteil , um den uns viele andere Reisende beneiden!!!

Insgesamt ein Besuch, der sich trotz des schlechten Wetters gelohnt hat!!!

Am frühen Nachmittag machen wir uns an den Rückweg-es schneit zwar nicht mehr und die Straße ist frei, aber immer immer noch trübt Nebel die Sicht.

Da es noch relativ früh ist, beschließen wir zu waschen, Coins hatten wir uns schon nach dem Frühstück besorgt. In der Laundry laufen drei Maschinen und anschließend drei Trockner. Man trifft hier immer interessante Leute, heute aus Ohio und Minnesota. Der Smalltalk lässt die Zeit rasch vergehen und gegen 16.30 Uhr stehen wir erneut auf Site 149. Da das Thermometer in der Nacht wieder unter 0° fallen soll, fülle ich den Wassertank und trenne den Schlauch wieder.

Morgen geht es weiter zum Dead Horse Point State Park in der Nähe von Moab/Utah! Die Wettervorhersage lässt uns hoffen-hoffentlich nicht vergeblich!

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14054
RE: Reisebericht: Tag 08 - 01.05.2016: Mesa Verde

Hi Anita und Werner,

Das gleiche Wetter wie bei uns am 01. Mai  !  Ich hoffe auch für euch auf Sonne! 

Grüße

Bernhard 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1771
RE: Reisebericht: Tag 08 - 01.05.2016: Mesa Verde

Hallo Werner,

mit dem Wetter habt ihr ja diesmal leider ziemlich Pech. Schon wieder Schnee und dann auch noch der Steinschlag der euch aufhält.

Wirklich sehr schade, so nah und doch nicht ran kommen ist scchon ein wenig frustrierend. Ich bewundere wie gelassen ihr es trotzdem nehmt und hoffe mal ihr habt dann ab morgen bei den roten Steinen mehr Glück.

 

Viele Grüße, Jörg

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika