Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 15---Durch die Rockies nach Denver

1 Beitrag / 0 neu
Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1490
Tag 15---Durch die Rockies nach Denver
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
192 Meilen
Fazit: 
Eine Fahrt, die sich hinzieht!!!

Sonntag, 08. Mai 2016

 

Heute ist die letzte große Etappe angesagt, es geht zum Cherry Creek State Park, auf dem wir 2011 schon einmal vor der Abgabe bei Roadbear gestanden haben. Um 8.45 Uhr verlassen wir den Rifle Gap State Park. Unser Garmin führt uns durch eine liebliche Landschaft auf schmalen Landstraßen

 

bis zur Interstate 70, kurz vor Newcastle. Nun lassen wir den Leprechaun laufen. Die I 70 ist noch schwach befahren und so kommen wir gut voran. Als es in die Berge geht,

strengt das Fahren doch mehr und mehr an und wir legen eine kleine Pause am Colorado ein.

 

Überrascht sind wir immer wieder, von der liebevollen Anlage der Rastplätze, sowie den sauberen Sanitäreinrichtungen.

Gegen 12.00 Uhr erreichen wir den Skiort Veille.

Da wir ordentlich Benzin verbraucht haben tanken wir hier und essen, wie auf jeder USA Reise, bei Mäckes einen Southwest Salad mit Southwest Dressing und nehmen kurz über Wifi Kontakt mit unserer Tochter auf.

Dann geht es zurück auf die I 70. Da die Strecke sich zieht und auch das Tempo wegen der vielen Steigungen nicht sehr hoch ist, schlafe ich einer besonders schönen Aussicht eine halbe Stunde.

Wir erklimmen schließlich zwei Pässe, der höchste davon ist über 4000 Meter hoch.

Als wir uns Denver nähern, nimmt der Verkehr immer mehr zu.

 

Dank unseres Navis finden wir den Cherry Creek State Park gegen 15.30 Uhr.

Mit Hilfe des Wifi und Skype fährt unsere Tochter zu Hause die kurze Strecke mit uns ab und kann auch noch das Unwetter heraufziehen sehen.

Unsere reservierte Site 44 im Pioneer Loop ist bereits mit Namen markiert und erneut docken wir bei einem Gewitterregen an.

Den heutigen Abend werden wir wohl oder übel wieder im Wohnmobil verbringen. Es gibt ein leckeres Abendessen: Spaghetti mit Tomatensauce und dazu noch einen Cabernet Sauvignon.

Morgen geben wir den vertrauten Leprechaun bei Roadbear ab: Am Flughafen erwartet uns ein Auto, denn unser Flug geht erst um 20.50 Uhr ab Denver!! So haben wir noch ein halben Tag Zeit, uns Denver anzuschauen!!

Nachtrag: Am Abend versuche ich einen Onlinecheck bei BA und sehe mit Entsetzen, dass unser Flug am nächsten Abend 2 Stunden vorverlegt wurde. Damit entfällt wohl unser Besuch in Denver. Unser reserviertes Auto wird vergeblich auf uns warten!!

Auch der Online-Check klappt trotz mehrerer Versuche nicht!

Ärgerlich!!!

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)