Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 07 - Hoh Rain Forrest und der Strand der Strände: Ruby Beach

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1824
Tag 07 - Hoh Rain Forrest und der Strand der Strände: Ruby Beach
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
88 Meilen
Fazit: 
Zu schönes Wetter im Hoh Rain Forrest

19. August 2015, ein Mittwoch

Unsere Tagesstrecke:

Der wolkenlose Himmel war durch die Baumwipfel erkennbar und es gab Frühstück wieder im Freien.

Nach einem gemütlichen Frühstück fuhren wir nochmals zum Rialto Beach um zu sehen, ob sich eine Strandwanderung zu den Felsen des Hole - in - The - Wall lohnen würde. Trotz Sonnenschein am Parkplatz sah man im Norden die Felsen nur im Dunst und deshalb war der Aufenthalt am Strand sehr kurz.

An diesem Tag stand der Hoh Rain Forrest auf dem Plan. Forks sprach uns nicht an und wir fuhren einfach durch. Bis zur Abzweigung der #101 in die Upper Hoh Rd. benötigten wir eine Stunde. Wieder durch Wald, Wald und nochmals Wald.

Ab der Abzweigung von der #101 bis zum Hoh Rain Forrest Visitor Center waren es noch 18 Meilen. Wieder überwiegend durch Wald, nur ab und zu ein Blick auf den Hoh River

 

Als die Bäume immer mächtiger wurden, durften wir 20$ NP-Eintritt bezahlen und hatten kurz danach das VC erreicht.

Was für ein Menschenauftrieb. Wo finden wir bloß einen RV-Parkplatz? Nach der dritten Runde über die Parkplätze sahen wir eine Lücke.

Wir gingen zuerst den Spruce Trail ...........     

Gott sein Dank verteilten sich die Menschenmassen im Wald und wir waren überraschenderweise meistens alleine unterwegs. 

Hört sich kurios an, aber der blitzbanke Himmel, der Sonnenschein und die hohen Temperaturen störten. Es kam bei uns nicht die Stimmung auf, welche wir bei Regen und Dunst in den Regenwäldern Vancouver Islands erlebt hatten.   

Also wer kann, im Visitor Center einen kurzen Schauer mit anschließenden leichten Dunstschwaden für die Regenwaldwanderung bestellen. Wir haben dies versäumt.                                                         

Nach der Mittagspause griffen wir den Hall of Mosses Trail an. Vorweg schon mal, letzterer hat uns besser  gefallen.  

Nach 2 1/2 Stunden Aufenthalt ging es weiter Richtung unseres reservierten KALALOCH CAMPGROUNDS.

Nach kurzer Fahrt noch eine Elkkuh, welche sich nicht von vorbeifahrenden Fahrzeugen stören ließ.  

Wieder zurück auf der #101, noch 14 Meilen (durch Wald und Wald und Wald) bis zur Einfahrt  Ruby Beach. Auf dem Parkplatz fanden wir keinen Halteplatz, aber auf der Strandseite der Einfahrt.

Schon beim Aussteigen war die Brandung unüberhörbar und nach wenigen Schritten hatten wir diese erste Sicht auf Strand und Monolithen.

Und je weiter wir zum Pazifik/Strand abstiegen, um so mehr stieg unsere Begeisterung.

Der SECOND BEACH wurde hier getoppt !!!

Ein Spaziergang den Strand entlang, wegen der Tidepools leider nicht bei Niedrigwasser ............  

( Habe ich mich schon zum Wetter geäußert? )  

....... und ein abschließendes Bad der Enkel im Mündungsbereich des Cedar Creek.   

Bei den vorhandenen Glücksgefühlen fiel mir der Abschied von diesem wunderbaren Strandabschnitt besonders schwer, aber es musste weiter gehen.

Wieder weiter auf der #101 (Wald, Wald, Wald). Kurz vor dem Kalaloch CG kam ein Hinweis auf einen großen TREE.

Wir folgten dem Hinweis und bogen nach links in einen unbefestigten Waldweg ab. Es war nicht weit bis zu einem kleinen, aber leeren Parkplatz.

Noch einige Schritte und ich konnte diese Fotos machen ..............

............. der erste richtig große Baum der Reise!

Es war nicht mehr weit bis zum Kalaloch CG der bei unserer Ankunft um 17 Uhr FULL war.

Auszug aus meiner CG-Beurteilung:

Die Site D14 befand sich in Sichtweite und erst recht in Hörweite des Highway. Tagsüber war der Verkehr störend zu hören, nachts war es ruhig. Beim Abendspaziergang hatte ich den Eindruck, dass die Sites direkt am Pacific auch recht laut waren, die Brandungsgeräusche waren recht heftig.

Was mir auch noch auffiel: der Campground war sehr eng mit WoMos belegt. Zelte hatten oft mehr Platz als WoMos.

Die sanitären Anlagen/Duschen waren in die Jahre gekommen, aber sauber.

Zum endlosen Sandstrand war es von unseren Sites aus nicht weit, aber nachdem wir am Nachmittag den nahen Ruby Beach besucht hatten, war der Strand fast eine Enttäuschung. Der gewonnene Eindruck kann aber auch vom schlechter gewordenen Wetter beeinflusst  worden sein.

Abends gingen wir zu einem Ranchervortrag, wo es dann auch den ersten Anstecker für unsere Junior Rancher gab.

Ein Tagesbericht von HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT 

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2330
RE: Reisebericht: Tag 7 - Hoh Rain Forrest und der Strand der St

Hallo Hans!

Wart ihr wirklich im Norden der USA?

Ich würde manchmal behaupten, dass ihr irgendwo in Asien gewesen seidwink!

Einfach nur: TRAUMHAFT!!!

Sobald ich mit dem Wettergott einen Packt über schönes Wetter geschlossen habe, werden wir auch dorthin aufbrechen.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1824
RE: Reisebericht: Tag 7 - Hoh Rain Forrest und der Strand der St

Hallo Jindra,

wir haben unterwegs alle Mahlzeiten schön aufgegessen, was beim Umfang mancher Portionen nicht immer leicht war.

Vielleicht deswegen das Wetter ?

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
RE: Reisebericht: Tag 7 - Hoh Rain Forrest und der Strand der St

Hans,

wieder tolle Erinnerungen an unsere Reise. In Hoh hatten wir auch Untypischen Sonnenschein, abends war es allerdings dort "feucht-kalt".

Herzliche Grüsse Gisela

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2655
RE: Reisebericht: Tag 7 - Hoh Rain Forrest und der Strand der St

Hallo Hans,

TRAUMHAFT! Kann es sein, dass Ihr schon ganz schön verwöhnt seid?wink Ich meine, der Strand an Eurem Campground kann es ja eigentlich mit 99% der üblichen Touri-Strände in Europa aufnehmen.

Aber Du hast schon recht, der Ruby Beach ist halt kaum zu toppen.

LG, Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1824
RE: Reisebericht: Tag 7 - Hoh Rain Forrest und der Strand der St

Hallo Gisela,

schon bei der Reiseplanung habe ich "befürchtet", ob der Besuch des Hoh mit unseren Eindrücken der Regenwälder auf Vancouver Island mithalten kann, nachdem wir auf VI das richtige Wetter für Wanderungen im Regenwald hatten. Leichter Regen und Dunst, das braucht ein Regenwaldbesuch um die richtige Stimmung aufkommen zu lassen.

Aber es kann nicht alles top sein!

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1824
RE: Reisebericht: Tag 7 - Hoh Rain Forrest und der Strand der St

Hallo Mike,

TRAUMHAFT ist die richtige Bezeichnung für die meisten Tage unserer diesjährigen Reise.

Wetter TRAUMHAFT, Strände und Buchten TRAUMHAFT. TRAUMHAFT auch die Erlebnisse abseits der Küste im Lassen Volcanic N.P.. Und auch was ich als nicht Städtebegeisteter an einem Tag in San Francisco (Radtour) erleben durfte war TRAUMHAFT.

Bei so viel TRAUMHAFT wird halt ein an sich endlos langer und breiter Sandstrand wie der Kalaloch in die Kategorie "geht scho" eingestuft.

Vieles im Leben ist relativ !

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1769
RE: Reisebericht: Tag 07 - Hoh Rain Forrest und der Strand der S

Hallo Hans,

der Ruby Beach war auch für uns der schönste Pazifikstrand den wir kennen.

Bei so viel TRAUMHAFT wird halt ein an sich endlos langer und breiter Sandstrand wie der Kalaloch in die Kategorie "geht scho" eingestuft.

Von Kalaloch waren wir dagegen sehr enttäuscht, total überlaufen, eng und ein eher eintöniger Strand.

Viele Grüße, Jörg

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1824
RE: Reisebericht: Tag 07 - Hoh Rain Forrest und der Strand der S

Hallo Jörg,

auf der Suche nach dem Strand der Strände wurde der Ruby Beach bei uns der Tour-Sieger, gefolgt vom Second Beach/La Push auf der Olympic Halbinsel.

In der Kategorie "endlos langer Sandstrand" wurde der Cannon Beach/Oregon Tour-Sieger.

Aber jeder sieht das je nach Wetter und Stimmung anders.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

 

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1386
RE: Reisebericht: Tag 07 - Hoh Rain Forrest und der Strand der S

Lieber Hans

Ich frage mich immer wieder, wie das Wetter war bei euchlaugh Traumhaft!!! So bestell ich es lieber beim VC, Dunst und Nieselregen können mir gestohlen bleiben, wenn ich dann in ein paar Monaten den Rubi Beach so vorfinden sollte!!

 

Hezlich Esther