Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

13. Tag - Las Vegas - 18.09.2014

1 Beitrag / 0 neu
MMM
Offline
Beigetreten: 13.01.2014 - 17:45
Beiträge: 101
13. Tag - Las Vegas - 18.09.2014
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Also doch eine faszinierende Stadt - aber eher nichts für Kinder

Wir haben mäßig gut auf unserem Ausklappsofa geschlafen. Dazu trug aber weniger das "Bett" als der lärmende Monsterkühlschrank bei. Irgendwann habe ich ihn abgeschaltet. Der junge König ratzt noch in seinem kingsize Bettchen... war wohl doch ein bisschen spät für ihn gestern.

Wir sind sogar halbwegs zeitig auf den Beinen - also für unsere Verhältnisse...

Der Junior darf noch ein wenig schlafen und wir kümmern uns um die frisch gewaschene Wäsche. Dann machen wir wohl im Bad doch zu viel Lärm und wecken die Hoheit. Naja, wenn wir nun eh schon soweit sind, können wir ja auch zum Frühstücken gehen - wir haben ja diesen 24h Buffetpass... Also laufen wir los. Wir beginnen unseren Tag also in Frankreich - genau genommen im Paris! 

Das Frühstück war wirklich lecker. Sogar den Kaffee konnte man halbwegs trinken! Dann hatten wir es aber so langsam doch schon wieder eilig... heut stand nämlich Outletshopping auf dem Programm. Übrigens wurde es schon wieder richtig heiß! Wirhaben uns im Vorfeld für die nördliche Outlet Mall entschieden. Dort sind wir mit dem Bus hin. Auf der Fahrt zur Mall kommt man auch in den alten Teil von Las Vegas! Schade, dass wir hierfür keine Zeit hatten... das hat einen eigenen Charme! Allerdings laufen dort auch ziemlich viele abgerissene Gestalten rum, die wohlihr gesamtes Vermögen verzockt haben - es lässt sich erahnen, dass Las Vegas auch eine dunkle Seite hat!

In der Mall angekommen brauchten kurz um uns zu organisieren. Allerdings war ich gut vorbereitet und hatte mir bereits im Vorfeld ein Gutscheinheft mit Zusatzrabatten und einen Lageplan besorgt. Man muss wissen, dass Conny (angeblich untypisch für Frauen) einkaufen hasst! Moritz hat dieses Gen offensichtlich geerbt. Da hilft nur perfekte organisation! Jeder suchte sich also ein paar Geschäfte aus wo er/sie hinwollte. Dann zogen wir los! Conny kaufte also den gesamten Tommy Hilfiger Laden (ich glaube wirklich, die mussten nach unserem Einkauf mangels Ware schließen... zumindest lässt das meine Kreditkartenabrechnung vermuten) und ich habe ein paar Shirts bei Polo erstanden. Moritz hat sich einen zitronenfarbenen GAP-Pulli (den er fortan immer tragen wollte) und ein paar andere Sachen sowie Blinkeschuhe ausgesucht. Das klingt jetzt nach einer kurzen Einkaufstour, brauchte aber fast den ganzen Tag und wir waren danach völlig erschöpft. 

Auf der Rückfahrt knackte der Kleine also auch promt ein... Zurück im Hotel erfrischten wir uns kurz. Moritz und ich haben noch eine Runde im Pool gedreht und dann ging es wieder zum Strip. Ich wollte Moritz unbedingt das riesen Aquarium im Mirage zeigen! Als ich das erste mal mit einen Eltern in Las Vegas war stand ich mit offenem Mund dort unten an der Rezeption und habe Bauklötze gestaunt. Allerdings wurde ich damals auch krank und lag mit 40 Fieber im Hotelbett... Las Vegas hat sich seit dem (wir haben damals noch die Show von Sigfried & Roy besucht) sehr verändert! Naja, diesmal ging alles gut!

 Wir machten uns also etwas frisch und wollten noch ein wenig Las Vegas erkunden. Nachdem wir also in Paris gefrühstückt haben sind wir am Abend noch in Florida (Flamingo) zum Essen (24h Pass...), dann schnell über die Straße nach Rom gejettet, weiter ans o.g. Great Barrier Reef (Mirage) um kurz darauf noch ausgiebig durch Venedig zu bummeln!

Moritz war völlig verwirrt, Conny staunte auch nicht schlecht! Ist schon Irrsinn was die da bauen! Gerne wären wir noch ein bisschen weiter durch die Hotels gezogen aber der Kleine konnte einfach nicht mehr! Es war ja auch ein wirklich langer und anstrengender Tag - und Strecke hat er auch ziemlich gemacht.

Also... in 10+x Jahren vielleicht noch einmal?!

Also trotteten wir nach Hause - das ja günstig liegt -  hinter dem High Roller (Riesenrad). Wir waren alle müde! Sehr müde!