Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4. Tag – Joschua Tree – 09.09.2014

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
MMM
Offline
Beigetreten: 13.01.2014 - 17:45
Beiträge: 101
4. Tag – Joschua Tree – 09.09.2014
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Fazit: 
Joshua Tree fanden wir absolut super!!!

Hach, was sind das doch für bequeme Betten?! Wir haben wunderbar geschlafen! Vielleicht lag es aber auch am anstrengenden Vortag…

Also raus aus dem Schlafsack (wir haben uns übrigens das Personal Kit für 70 Dollar pro Person gespart und unsere eigenen Schlafsäcke, Bettlaken und ältere Küchentücher mitgebracht) und die Nase ins Freie gesteckt! Temperatur – geht so!

Also, Frühstück machen! Wasser für den Kaffee aufsetzen, Müsli, Joghurt, Käse,… Toastbrot! Äh… Mist! Kein Strom => kein Toaster! Ach, ja… wir machen ja einen Campingurlaub – also Abenteuer light!
Na dann: Pfanne auf den Herd und Toast rein. Ein paar Minuten später wurden dann auch unsere Nachbarn von unserem Feuermelder unsanft geweckt… ups! Sorry! Da müssen wir uns also noch was ausdenken! Aber es war ja eh langsam mal Zeit zum aufstehen…

Ich habe mich dann erst einmal an die Montage unseres neu erstandenen Grills gemacht – Wir haben uns übrigens (entgegen unserer beider Vorliebe) für Gas entschieden – im Nachhinein eine gute Entscheidung! Geht einfach schneller und waldbrandgefahrtechnisch unbedenklich!

Moritz hat sich derweil mit den Felsbrocken vertraut gemacht, kam dann zu mir auf den Schoß um alle sortierten Schrauben, Beilagscheiben, Muttern, etc. durcheinander zu bringen und lobte: „Papa, den Campingplatz hast Du gut ausgewählt!“

Ich muss auch sagen, der Jumbo Rocks war der wohl schönste Campingplatz den wir in den 3 Wochen besucht hatten! Es war Anfang September kein Problem einen Platz zu bekommen (Jumbo Rocks ist FCFS!). Wir sind auch kurz beim Hidden Valley vorbeigefahren – der ist auch schön, für C25er aber zu eng – der Jumbo Rocks hat uns besser gefallen! Jede Site hat eine Art eigene Bucht. Unsere sogar einen Zugang zu einer Art Mikro-Slot-Canyon. So bekamen wir immer mal wieder Besuch von anderen Campern, die dann im Gebüsch verschwanden und etwas später oben auf den Felsen wieder auftauchten.

Der Joschua Tree hat uns ausgesprochen gut gefallen! Gerne hätten wir hier deutlich mehr Zeit verbracht. Der Nationalpark hat eine ganz eigene Stimmung. Eigentlich ist hier ja alles ziemlich ausgetrocknet (Wüste eben) und die Joshua Bäume recken ihre gen Himmel, als würden sie um Wasser betteln. Toll zum Wandern (gut – das war vielleicht der Part, den Moritz noch so toll fand), wunderschöne Aussichten, Moritz konnte klettern soviel er wollte.

Atemberaubend auch der Blick von Keys View! Als wir dort am Nachmittag ankamen packte gerade ein Film Team zusammen. Ich habe leider versäumt nachzufragen was dort gedreht wurde.

Wir genossen alle zusammen (inkl. Tom!) die späte Nachmittagssonne!

So langsam kamen dann die ersten Urlaubsgefühle auf!

Abends gab es dann Steaks vom neuen Grill! Lecker! Ein bisschen Bier, dann noch ein bisschen Bier und dann ging es ins Bett! Morgen hatten wir die längste Strecke unserer geplanten Route vor uns…

 

Senf
Bild von Senf
Offline
Beigetreten: 04.02.2010 - 15:50
Beiträge: 3241
RE: Reisebericht: 4. Tag – Joschua Tree – 09.09.2014

Hallo Stefan,

toller Bericht, wir sind auch bald im JT. Freu mich schon.

 

Was hat Eurer Sohn für eine Kletterausrüstung? Wofür habt Ihr die genutzt und wo erstanden?

Viele Grüße
Knut

Scout Womo-Abenteuer.de

Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages.
MMM
Offline
Beigetreten: 13.01.2014 - 17:45
Beiträge: 101
RE: 4. Tag – Joschua Tree – 09.09.2014

Hi,

vielen Dank für das Lob!

Die Kletterausrüstung ist eigentlich nur ein Gurt (Fraggle heißt der glaube ich - gibt es in jedem besseren Sportgeschäft oder auch bei amazon). Braucehn tut man so etwas nicht unbedingt! Aber für ihn war es etwas Motivation und für uns ein gutes Gefühl ihn notfalls ein an der Leine zu haben. Wobei... an manchen Stellen habe ich ihn dann doch an seinem Klettergurt nen Felsen hochgezogen. 

Grüße

Stefan

Kathi
Bild von Kathi
Offline
Beigetreten: 03.11.2012 - 12:11
Beiträge: 276
RE: Reisebericht: 4. Tag – Joschua Tree – 09.09.2014

Hallo Stefan,

wunderschön das entspannte Foto von Mama/Sohn und Schaf Tom!

Da kommt so richtig das Urlaubsfeeling rüber.

Herzliche Grüße

Kathi H.

 

"Life begins at the end of your comfort zone"

-Neale Donald Walsch-