Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 10: 25.06.08 – 26.06.08 Niagara Falls

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5945
Tag 10: 25.06.08 – 26.06.08 Niagara Falls
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Fazit: 
Wir waren in Kanada! Aber nur ein paar Stunden - ein genialer Tag!

Am nächsten Tag verbringen wir noch den Vormittag auf dem schönen Campground. Dann bekommen wir den Tipp, wo wir in einer Sportsbar gut Fußball gucken können – schließlich ist ja das Halbfinale der Europameisterschaft Deutschland  - Türkei. Es sind noch mehr Deutsche dort und auch die Amerikaner gucken mit! Das macht richtig Spaß, eine tolle Stimmung, da muss Deutschland ja gewinnen!

Dann fahren wir nur noch ein kurzes Stück weiter zu einem Campground, wieder direkt am Lake Erie gelegen. Wir stehen mit unseren Wohnmobilen direkt an der Steilküste. Traumhafte Lage, ansonsten sehr ungepflegter Campground, wahrscheinlich habe ich mir deshalb nicht den Namen gemerkt. Über eine Leiter kommt man zum See, da machen wir noch einen Spaziergang.

Am nächsten Morgen geht es zügig los zu den Niagarafällen. Bereits um 10.30 Uhr sind wir da, wir parken auf der Goat Island, da gibt es genügend RV Parkplätze. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, ob wir Parkgebühren zahlen mussten.

Über die Fußgängerbrücke laufen wir zunächst zum Ticketshop der Maid oft he Mist. Wir müssen nicht lange warten, bekommen alle einen Regenumhang und los geht’s! Das ist schon der Wahnsinn, es geht bis kurz vor die Horseshoe Falls auf der kanadischen Seite. Trotz Regenkleidung werden wir ziemlich nass, aber es ist ja warm und wir trocknen schnell wieder.

Dann laufen wir noch mit unseren Umhängen nach unten zu Crows Nest, direkt an die amerikanischen Fälle heran. Nasser können wir nun nicht mehr werden…

Dann fahren wir noch mit dem Aufzug auf den Observation Tower, mit einem herrlichen Blick hinunter auf die Fälle. Es ist insgesamt nicht viel los auf der amerikanischen Seite, wir hätten mit wesentlich mehr Menschen gerechnet.

Jetzt müssen wir uns leider trennen, denn Svenja darf nicht mit auf die kanadische Seite. Sie hat ja ein Schülervisum, das eigentlich schon abgelaufen ist und ihr nur erlaubt, noch bis Ende Juli im Land zu bleiben. Eine Ausreise nach Kanada und Wiedereinreise in die USA ist nicht erlaubt. Das ist auch der Grund, warum wir von Wisconsin nicht über Toronto zu den Niagarafällen gefahren sind, das hätte uns viel besser gefallen. Da meine Eltern die kanadische Seite bereits vor einigen Jahren bei einer Busrundreise gesehen haben, bleiben sie mit Svenja in den USA.

Wir anderen laufen über die Rainbow Bridge nach Kanada zu den Horseschoe Falls. Hier herrscht dann Trubel! Was für ein Unterschied. Der Blick von hier ist noch beeindruckender als auf der amerikanischen Seite, trotz der Menschenmassen.

 

Irgendwann am späten Nachmittag sind wir zurück. Svenja hat noch ein Hard-Rock Cafe T-Shirt von Oma und Opa abgestaubt.  Wir fahren das kurze Stück zum KOA Campground. Der gefällt uns ganz gut, wir grillen mal wieder und es gibt auch Feuerringe.

Der Tag war ziemlich anstrengend und wir entscheiden, uns die Fälle nicht noch mal bei Nacht und beleuchtet anzusehen. Das bereuen wir bis heute….

Aber trotzdem, das war ein genialer Tag!

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Charly
Bild von Charly
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 19:52
Beiträge: 455
RE: 25.06.08 – 26.06.08 Niagara Falls

Hallo Susanne,

Dann bekommen wir den Tipp, wo wir in einer Sportsbar gut Fußball gucken können – schließlich ist ja das Halbfinale der Europameisterschaft Deutschland  - Türkei.

Schon erstaunlich, dass in einer amerikanischen Sportsbar europäischer Fußball angesehen wird. Ich hätte vermutet, die kennen die Regeln gar nicht. wink

Herzlichen Gruß

Charly

Alle Wetter auf dem Colorado Plateau

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5945
RE: 25.06.08 – 26.06.08 Niagara Falls

Hallo Charly,

du hast Recht, mit den Regeln des europäischen Fußballs haben es die Amerikaner nicht so. Aber dafür ist das Interesse groß. Das haben wir schon bei den Gasteltern unserer Tochter in Wisconsin erlebt, da haben wir im Wohnzimmer alle zusammen Fußball geguckt, und immer wieder die Regeln erklärt. Seitdem verstehe ich sie auchenlightened

In der Sportsbar haben wir natürlich nett gefragt, auch weil wir ja länger da verweilt haben, als es bei den Amerikanern bei einem Restaurantbesuch so üblich ist. Sie waren super freundlich und sehr interessiert.  Und es waren tatsächlich noch andere Deutche da, am Ende lief dann tatsächlich auf allen Fernsehern Fußball.

Das Endspiel haben wir dann auch wieder gesehen, aber das dauert noch ein paar Tage.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7588
RE: 25.06.08 – 26.06.08 Niagara Falls

Hi Susanne,

die "Maid of the Mist" Regenumhänge haben wir heute noch als Reserveumhang in Gebrauchwink. Schön, dass es auf der amerikanischen Seite nicht so überlaufen war. In Canada ist da schon mehr Rummel. Irgendwie hatte ich mir früher die Niagarafälle so mitten in der Natur vorgestellt..........

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen