Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 10. - Washington D.C.

1 Beitrag / 0 neu
hagenbeck78
Offline
Beigetreten: 03.03.2016 - 09:10
Beiträge: 55
Tag 10. - Washington D.C.
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
08.05.2019
Gefahrene Meilen: 
10 Meilen
Besuchte Highlights: 

08.05.19 - Washington D.C.

Autor: Marco

Trotz des Schreckens in der Nacht stehen wir wie geplant gegen 07:30 Uhr auf. Wir machen kurz den Motor vom Wohnmobil an und dann auch wieder die Hauptstromversorgung. Alles scheint wieder normal zu funktionieren und kein Piepen ist zu hören.

Wir frühstücken schnell, packen alles zusammen und fahren los, denn heute steht die Besichtung von Washington D.C. an. Keine 10 min. später stehen wir auf dem Parkplatz der Metro Greenbelt Station. Anders als noch vor zwei Tagen haben wir keine Probleme einen Parkplatz zu finden, die extra ausgewiesene Fläche für "oversized vehicle" ist komplett leer.

An den Fahrkartenautomaten holen wir uns zwei Tageskarten, Mats braucht (anders als in Philadelphia und New York) noch kein Ticket und dann fahren wir mit der nächsten Metro direkt in die Stadt. Nach rd. einer halben Stunde Fahrtzeit steigen wir an der Station L'Enfant Plaza aus, die ganz in der Nähe der National Mall liegt.  Wir gehen Richtung National Air & Space Museum, welches keinen Eintritt kostet und gegen 10 Uhr aufmacht. Nach einer kurzen Wartezeit und dem üblichen Security Check können wir auch schon hinein. Mats kommt, aufgrund der vielen Flugzeuge, Raketen und Exponate, die dort ausgestellt sind, aus dem Stauen gar nicht mehr heraus. Es gibt viele interaktive Stationen und Mats hat seinen Spaß alles anzugucken, auf den Knöpfen rumzudrücken und die vielen Dinge auszuprobieren.

Als wir gegen 11 Uhr das Museum wieder verlassen, haben wir längst noch nicht alles gesehen, teilweise sind Ausstellungsbereiche jedoch wegen Modernisierung auch gesperrt. Aber wir wollen ja noch ein wenig mehr von Washington D.C. sehen. Raus aus dem Museum gehen wir direkt zur National Mall. Nach einem kurzen Blick rechts Richtung Capitol in der Ferne begeben wir uns nach links in Richtung des Washingston Monuments.

Der Weg zieht sich ganz schön, die National Mall ist rd. 5 km lang, also steigen wir irgendwann an der nächsten Haltestelle in den den DC Circulator Bus ein. Der DC Circulator fährt die National Mall entlang und hält an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Normalweise kostet die Fahrt pro Person $1, heute können wir aufgrund einer Sonderaktion umsonst fahren. Nächster Halt ist wie geplant das National Monument. Hier machen wir aber nur ein paar Fotos und dann geht es mit dem nächsten Bus auch schon weiter Richtung Lincoln Memorial. Dort angekommen folgt eine weitere Fotosession.

Anschließend gehen wir zu einem "Kiosk" ganz in der Nähe und holen uns eine Kleinigkeit zum Essen. Mats und Miriam teilen sich eine eine Riesen Portion Pommes, ich probiere mal einen Cesars Salad aus.

Danach schauen wir uns noch kurz das Korean War Veterans Memorial an, bevor wir wieder in den Bus steigen um Richtung Weißes Haus zu fahren. An der dem Weißen Haus nächstgelegenen Haltestelle an der National Mall steigen wir aus und müssen noch gut 20 Minuten zu Fuss gehen. Dann stehen wir vor der Nordseite vom Weißen Haus und wundern uns... Das ist das Weiße Haus?! So klein?! Irgendwie stellt man sich das Weiße Haus immer größer vor…

Anschließend geht es per pedes zum Hard Rock Cafe um das obligatorische City Shot Glas zu besorgen. Es ist mittlerweile 14:30 Uhr und wir sind ganz schön kaputt als wir dort ankommen. So beschließen wir die nächste Metro Haltestelle aufzusuchen und zurück zum Wohnmobil zu fahren.

Gegen 16:00 Uhr Uhr kommen wir auf dem heutigen Übernachtungsplatz, dem Cherry Hill Park, an. Nach der Eincheckprozedur beziehen wir unseren Stellplatz und schließen das WoMo an Strom und Wasser an.

Dann ziehe ich mit Mats los auf den nächsten Spielplatz, wo er sich nochmal nach Lust und Laune richtig austoben darf. Gegen Abend gibt es dann wieder Hamburger und Bratwurst vom Grill, bevor wir es uns mit ein-zwei Bier am Lagerfeuer gemütlich machen.

Route: