Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 16. - Cape Hatteras

1 Beitrag / 0 neu
hagenbeck78
Offline
Beigetreten: 03.03.2016 - 09:10
Beiträge: 55
Tag 16. - Cape Hatteras
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
14.05.2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Besuchte Highlights: 

14.05.19 - Cape Hatteras/North Carolina

Autor: Miriam

Heute früh werde ich schon um 6:30 Uhr wach und siehe da...die Sonne scheint!! Nach dem Wetter gestern haben wir uns das auch verdient!! Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Entschleunigung. Wir haben hier eine Doppelübernachtung gebucht und somit wird das Wohnmobil heute nicht bewegt.

Um 7:30 Uhr steht Marco auf und kurz danach ist auch Mats schon wach. Nachdem wir im WoMo geduscht und uns fertiggemacht haben, wird erstmal gefrühstückt. Anschließend chillen wir draußen in der Sonne und Mats spielt etwas mit den Mädels unserer Campingplatznachbarn.

Da für den Nachmittag erneut Regen angesagt ist, beschließen wir vor dem Mittagessen noch ein bisschen zum Strand zu gehen. In der Sonne ist es herrlich und das Wasser auch gar nicht so kalt, wie wir gedacht haben. Aufgrund der heftigen Wellen und fehlender Badesachen gehen wir aber nur mit den Füßen rein. Allerdings wird zumindest Mats dennoch bis zum Schlüppi nass, sodass wir ihm kurzerhand seine nasse Hose ausziehen. Man gut, denn kurz darauf schmeißt ihn eine Welle glatt um und er landet auf dem Po.

Im Anschluss zaubert Marco uns leckere Bratwurst und Steaks auf unserem Mini-Grill, die wir bei strahlendem Sonnenschein verzehren. Danach wird erstmal etwas gechillt.

Gegen 15 Uhr gehen wir erneut zum Strand, obwohl sich dunkle Wolken nähern. Da wir dieses Mal Badeklamotten anziehen, lassen wir es drauf ankommen von unten und oben nass zu werden. Aber wir haben Glück und es fängt nur unmerklich an zu tröpfeln. Davon lässt insbesondere Marco sich nicht beeindrucken und schmeißt sich wiederholt in die Fluten. Mats und ich gehen nur bis zu den Knien ins Wasser und beschäftigen uns damit Burggräben zu bauen durch die das Wasser fließen kann. Als sich nach etwa zwei Stunden erneut Wolken nähern, wollen wir unser Glück nicht überstrapazieren und gehen zurück zum WoMo.

Abendbrot in Form von Sandwiches essen wir drinnen, da Mats schon müde ist (ist ja auch früh aufgestanden) und im Anschluss direkt ins Bett soll.

Tatsächlich schläft Mats schon gegen 20 Uhr, so dass Marco und ich es uns bei einem "Feierabend-Bier" und Chips gemütlich machen. Dabei werden wir von einem Waschbären gestört, der wohl die Chips gerochen hat und plötzlich neben uns auf den Tisch springt. Das war ein ganz schöner Schreck, sowohl für uns als auch für den Waschbären, der so schnell wie er gekommen ist, auch wieder verschwunden ist.

Gegen 22 Uhr gehen auch für uns die Lichter aus. Morgen wollen wir wieder früh los, denn so langsam nähert sich unser Roadtrip dem Ende und es geht zurück nach Virginia Beach zum First Landing State Park.