Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 19. - Chincoteague Island - Assateague Island

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
hagenbeck78
Offline
Beigetreten: 03.03.2016 - 09:10
Beiträge: 55
Tag 19. - Chincoteague Island - Assateague Island
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
17.05.2019
Gefahrene Meilen: 
65 Meilen
Fazit: 

17.05.19 - Chincoteague Island/Virgina - Assateague Island/Maryland

Autor: Miriam

Heute stehen wir gegen 8 Uhr auf. Nachdem wir uns alle fertiggemacht haben, gibt es 9:30 Uhr Frühstück und um 10 Uhr ist Abfahrt. Wir halten noch kurz beim nahe gelegenen Postamt, um die Postkarten für die Verwandtschaft abzuschicken (wird auch Zeit, der Urlaub ist fast vorbei).

Kurz vor halb Zwölf steuern wir den Walmart in Berlin,MD J an, um ein paar Vorräte aufzustocken. Eigentlich sollte es schnell gehen, wissen wir doch mittlerweile wo wir alles finden. Doch das Überangebot an Paw Patrol Sachen (Paw Patrol Joghurt, Paw Patrol Mac & Cheese, Paw Patrol Nuggets in Hundeknochenform, Paw Patrol Kekse, Paw Patrol DVDs und unzählige Dinge mehr) macht uns einen Strich durch die Rechnung, da Mats an JEDEM Regal stehen bleibt und lauthals kundtut, dass er nicht einverstanden ist, dass er sich heute mal nichts aussuchen darf. Nachdem der „kurze“ Einkauf nun doch eine gute Stunde gedauert hat, gehen wir um gegen halb 1 Uhr in den IHOP nebenan. Mats isst Nuggets mit Pommes (endlich mal echte Nuggets und keine Chicken Tenders) und isst sogar fast alles auf. Marco nimmt ein Philly Cheese Steak Stacker mit Hashbrowns und ich einen Classic Burger mit Pommes.

Um 14 Uhr kommen wir am Campground Assateague Island National Seashore an. Wir bauen nur schnell alles auf und gehen eine halbe Stunde später zum Strand. Die Wellen hier sind genauso unberechenbar wie auf Chincoteague Island, aber es macht besonders Mats wieder viel Spaß mit ihnen „zu spielen“.

Als wir so gegen 15:30 Uhr wieder zum WoMo zurückgehen, ist dort ein kleiner Menschenauflauf zu erkennen. Der Grund dafür sind die Wildpferde, die auf der Wiese nebenan fressen. Die Wildpferde sind ein Markenzeichen des Nationalparks, daher ist auch ein Ranger in der Nähe, der dafür sorgt, dass alle den nötigen Abstand von 40 Fuß einhalten, da die Pferde auch mal beißen oder ausschlagen können.

Nach einer Weile starten Marco und Mats nochmal zu einer Fotosession in Richtung Strand, während ich schon mal anfange den ersten Koffer zu packen. Viele Tage haben wir ja leider nicht mehr...

Als wir gegen 17:30 Uhr unser Abendessen besprechen (wir wollen gleich Grillen), statten die Wildpferde auch uns einen Besuch ab (dieses Mal ohne Ranger-Begleitung). Sie grasen direkt hinter und neben unserem WoMo und wir halten natürlich gebührenden Abstand.

Nach einer halben Stunde ist das Spektakel vorbei und wir können den Grill anmachen, und es werden Würstchen und Fleisch gegrillt. Anschließend gibt es noch ein kleines Lagerfeuer, bevor wir heute alle schon gegen 21:30 Uhr is Bett gehen. Morgen müssen wir früh raus, da wir die Fähre nach Cape May erwischen müssen.

Route:

USA_97
Bild von USA_97
Offline
Beigetreten: 06.06.2020 - 18:15
Beiträge: 1
RE: Tag 19. - Chincoteague Island - Assateague Island

Hallo Miriam,

ein sehr schöner Reisebericht (ich bin von Anfang an dabei). Ich denke, dass eure Route die Blaupause für unseren nächsten USA-Urlaub wird.

Grüße aus Berlin
Holger