Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 09 / 20.05.2015: Aufbruch nach Page

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
illor
Bild von illor
Offline
Beigetreten: 03.08.2014 - 23:02
Beiträge: 91
Tag 09 / 20.05.2015: Aufbruch nach Page
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
100 Meilen

Nachdem der gestrige Morgen etwas stressiger war, ließen wir es heute deutlich gemütlicher angehen. In der Nacht habe ich noch meine Künste bzgl. Nacht- und Sternenfotografie erweitert, so dass für mich der Schlaf etwas zu kurz gekommen ist. [Ich stehe noch am Anfang, darum gibt es jetzt mal bewusst kein Foto]

Die umgebende Szenerie mit den steilen, roten Felsen sieht auch tagsüber sehr majestätisch aus, so dass wir unser Frühstück richtig genießen konnten.

Als erstes haben wir uns vorgenommen, die Füße in den Colorado River zu stecken und fahren daher erstmal die paar Meter weiter zur Ramp und zum Ausgangspunkt der Grand Canyon Rafting Durchquerungen. Wir hatten Glück und konnten zwei Schlauchbooten beim Ablegen zusehen... Natürlich nicht ohne den Wagemutigen viel Glück für ihre anstehende Reise zu wünschen.... So ein Trip kommt jetzt auch bei mir auf die persönliche To-Do Liste.

Ansonsten hat der Ort (neben der beeindruckenden Szenerien) wenig zu bieten, außer vielleicht noch ein paar historische Erinnerungen an die guten alle Zeit, als Lee‘s Fähre die einzige Möglichkeit weit und breit darstellte, um den River zu überqueren.

Auf dem Rückweg zur Navaro Bridge stoppten wir am Cathedral Wash (gut ausgeschildert) und machen uns auf den Weg Richtung Fluss... Mal sehen wie weit wir kommen.

Das Flussbett wird immer tiefer und abenteuerlicher, sowohl die Schichten auf den Wänden als auch die Spuren des letzten Hochwassers auf dem Boden erzählen spannende Geschichten über den geologischen Aufbau dieser Umgebung. Leider versperren uns plötzlich mehrere Pfützen, vermutlich vom Regen der letzten Tage, den Weg ... Wir wären nur mit nassen und schlammverkrusteten Schuhen durchgekommen, das wollten wir nicht und drehten daher um... Trotzdem ein toller Ausflug und so auch für die Kinder (Junior in der Kraxe) die ideale Länge.

Schnell noch ein paar Fotos von den Pilzköpfen der heruntergekommen Riesenfelsen gemacht und schon geht es auf die Route Richtung Page... Die Route 89 ist ja zum Glück nach dem Erdrutsch seit ein paar Wochen wieder befahrbar und so kommen wir schnell ans Ziel ... Den Horseshoe Bent heben wir uns für den nächsten Tag auf und kümmern uns lieber um unsere Lebensmittelvorräte beim Walmart bzw. um das Fotoshooting am Glen Canyon Dam... Sehr imposantes Bauwerk, vor allem wenn man bedenkt, welche Größe der See erreicht, der von diesem Damm aufgestaut wird. Bemerkenswert ist aber auch der leere Wasserstand des Lake Powell, wir haben als Vergleich nur die Bilder aus dem Visitor Center von 1983, als der Stausee übervoll war und der Überlauf aktiviert werden musste. Sehr zum Leidwesen der tiefer liegenden Gebiete... Aber das war eine andere Zeit, heute fehlen geschätzt 30 m an Wasserstand im Vergleich zu damals.

Nach dieser Besichtigung fahren wir weiter zu unserem Campingplatz, sind dabei sehr froh, dass wir den Annual Pass erneut einsetzen konnten und bezogen nicht ohne Stolz die tolle Site 2 im A-Loop, mit eigenem Blick auf den See und die gegenüberliegenden, für Page so charakteristischen Hügeln.

Vor dem Abendessen machten sich die Kinder mit mir auf den doch etwas langen Weg zum Pool, der nicht am Campingplatz aber am Resort gelegen ist. Die Kinder genossen das Planschen und Austoben nach der langen Sitzerei so lange, dass wir fast den Sonnenuntergang verpassen und der Grill erst entsprechend spät zum Einsatz kam.

Wie ließen es uns nicht nehmen, unter erneut tollem Sternenhimmel mit beiden Kindern am Lagerfeuer die Marshmallows zu brutzeln, um sie dann ganz wie die Profis mit Keks und Schokolade zu genießen.... Das wird mit Sicherheit bei allen von uns vom Urlaub in positiver Erinnerung bleiben.

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1372
RE: Reisebericht: Tag 09 / 20.05.2015: Aufbruch nach Page

Roland, eine Frage hätte ich noch: Wie kommen 4 Nasen zu 31 Füssen? 

Oder folgt die Auflösung erst zu einem späteren Zeitpunkt?

 Herzlichst Esther

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7416
RE: Reisebericht: Tag 09 / 20.05.2015: Aufbruch nach Page

Hi Esther,

guck dir auf den Bildern mal das riiiiiiesige Wohnmobil genau anwink!

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1372
RE: Tag 09 / 20.05.2015: Aufbruch nach Page

Hallo Elli

NATÜRLICH - ich glaub ich bin mit Blindheit geschlagen, respektive SCHWER von Begriff!yes

heartlichen Dank und liebe Grüsse

Esther