Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 18 / 29.05.2015: Canyonlands nach Arches mit bösen Überraschungen

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
illor
Bild von illor
Offline
Beigetreten: 03.08.2014 - 23:02
Beiträge: 91
Tag 18 / 29.05.2015: Canyonlands nach Arches mit bösen Überraschungen
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Wir machten uns früh auf den Weg, nach einem Besuch im Island-in-The-Sky wollen wir unsere Vorräte in Moab auffüllen und am Abend unsere für die nächsten drei Nächte reservierte Site im Arches Devils Garden aufsuchen.

Der Tag begann mit einem schlechten Omen für das, was noch kommen sollte... Der Black-Water-Tank ist verstopft und die Brühe will nicht abfließen. Auch eine sportliche Runde über den Campground verbessert die Lage nur sehr unwesentlich und wir fahren mit (halb?) vollem Tag weiter... die LED-Anzeige hing schon von Anfang an bei 2/3 fest.

Erster Stop im Canyonlands/ Island in the Sky ist der Mesa Arch, wir erwischen den letzten Dinosaurier-geeigneten Parkplatz und gehen die gemütliche Runde zum Arch... Es ist zwar keine Gruppe Chinesen dort, trotzdem fällt es mir schwer ein schönes Bild vom Bogen zu machen. Am Ende war ich gezwungen, das Pärchen, dass offenbar schon länger direkt von dem Bogen Picknick gemacht hat und auch auf die Bitten anderer Hobbyfotografen nicht reagiert hat, so offensichtlich in den Fokus meiner Bilder zu setzen, dass es ihnen doch zu indiskret wurde und sie das Weite suchten.

Nächster Halt ist der Grand View Point, hier gestaltete es sich etwas schwieriger einen Parkplatz für unsere Diva zu finden... Also wechseln wir uns ab mit dem Ausblick, der andere bleibt im Auto.

Am Upheaval Dome ist es noch überlaufener, hier können wir nur in einiger Entfernung zum Parkplatz am Straßenrand eine ausreichend große Lücke ergattern und nur einer von uns macht sich auf den Weg zum Kraterrand.

Letzter Halt im Nationalpark ist das Visitor Center, an dem unser Junior sein Rangerprogramm abgibt und eine weitere Plakette ergattert... Das Schwören der Pflichten eines Junior Rangers wird irgendwie nicht weniger schüchtern, obwohl er es doch langsam wissen sollte...

 

Und dann begann das, was man hofft das nicht passiert.... Der Geldbeutel ist weg, mit Ausweis, Führerschein, beiden Kreditkarten und natürlich auch der EC-Karte, dem Nationalpark-Pass und ein wenig Bargeld... alles weg. Mist!

Das Wohnmobil wird noch am Visitor-Center auf den Kopf gestellt, der Mesa-Arch-Trail nochmal abgelaufen und der Parkplatz durchkämmt... Nichts. Weg. Einfach Weg. Verloren? Waren die Führeraustüren wirklich immer abgeschlossen? Geklaut? …

Zum Glück hat meine Frau noch ihre Kreditkarte, und die Pässe sich auch sicher im Wohnmobil deponiert, aber die Stimmung ist trotzdem im Eimer. Ein Loss-Report im Visitor Center wird ausgefüllt, und mit bescheuertem Gefühl im Magen wird der Nationalpark Richtung Moab verlassen.... Oben ließen sich die Karten wegen des Funklochs nicht sperren, so dass wir uns als erstes auf den Parkplatz des Visitor Centers in Arches stellten und dies erledigten... Mir wurde bestätigt, dass noch kein Missbrauch getrieben wurde, wenigstens etwas. Optimistisch wie ich bin, lasse ich die Karten nur temporär sperren, vielleicht taucht ja noch was beim Verlassen unseres Dampfers auf.
Immerhin vergessen wir nicht, im VC gleich die Permits für unsere gebuchten Führungen in den Fierry Furnace abzuholen... Der Urlaub geht weiter, the show must go on!

Der Sheriffs für den offiziellen Verlustreport war in Moab am Freitag Nachmittag um 16:30 Uhr bereits im Wochenende, also musste der Report bis Montag warten.

Auf den Schock kehrten wir erstmal in Wendys auf einen dicken Burger ein, nicht ohne vorher mit unserer einzig verbliebenen DKB Kreditkarte einen Sicherheitspolster Bargeld abzuheben und zwischen uns zu verteilen bzw. im Auto sicher zu deponieren.

Nach dem obligatorischen Tanken, einem weiteren negativen Dump-Versuch und dem Einkaufen im City Market fahren wir bei Sonnenuntergang in den Arches Nationalpark ein, werfen einen ersten Blick bei Dämmerung auf die Steinformationen und erreichen mit letztem Tageslicht unseren Stellplatz 54 im Loop des Devils Gardens Campground... Die Kinder schlafen bereits beide und wir beenden mit einem bodenständigen Bier, erstanden zu den astronomischen Preisen in Utah, den aufregenden Tag.

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7416
RE: Reisebericht: Tag 18 / 19.05.2015: Canyonlands nach Arches m

Hallo Roland,

herrje, was für ein Mist! Da bin ich mal gespannt, was draus wurde... Geklaut, verlegt, verloren oder versteckt? 

Naja, die Nerven für ein schönes Stimmungsbild am Devils Garden CG hattest du immerhin noch!

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2061
RE: Reisebericht: Tag 18 / 19.05.2015: Canyonlands nach Arches m

Hallo Roland,

ach du Schreck, sowas braucht man im Urlaub nun wirklich nicht. Und dann noch bei der Kulisse. Ich habe schon Aehnliches erlebt und war es auch noch selber schuld. Obwohl nacher wieder alles gut war, aergern tut man sich aber schon....

Uebrigens, eine schoene Reise bisher und tolle Fotos! Und fuer euch 4e sicher eine unvergessliche Reise!

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
RE: Reisebericht: Tag 18 / 19.05.2015: Canyonlands nach Arches m

Hi Roland,

ich kann absolut mitfühlen, haben so etwas bei einer Überführungstour erlebt, am Anfang des Urlaubs. Die Stimmung kam immer wieder hoch, 4 Wochen lang. Aber es wurde alles gut.

Was das Parkplatzproblem und die Menschenansammlungen in Canyonlands betrifft, so haben wir dies auch so erlebt. Es hat mich doch sehr gestört, - aber ich bin ja auch Touri!

Herzliche Grüsse Gisela

 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2179
RE: Reisebericht: Tag 18 / 19.05.2015: Canyonlands nach Arches m

Hallo Roland,

 

ein Albtraum, hoffentlich irgendwann wieder aufgetaucht.

 

Der Island in the Sky entwickelt sich vom Besucherandrang her anscheinend immer mehr in Arches 2, schade.

 

Ansonsten, Bericht und Bilder gefallen mir sehr gut.

 

 

Liebe Grüße  

Micha

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5374
RE: Reisebericht: Tag 18 / 19.05.2015: Canyonlands nach Arches m

Hallo Roland,

da spannst du uns ja ganz schön auf die Folter, ich bin so gespannt, wie es ausgegangen ist. Allein der Gedanke macht mich verrückt, so etwas braucht man im Urlaub wirklich nicht. Hoffentlich ist alles gut gegangen.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)