Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 08 / 19.05.2015: Abstecher in den Canyon...

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
illor
Bild von illor
Offline
Beigetreten: 03.08.2014 - 23:02
Beiträge: 91
Tag 08 / 19.05.2015: Abstecher in den Canyon...
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Heute ist bereits unser letzter Tag am Grand Canyon und wir haben uns noch einen Abstecher zum Ohh-Ahh-Point vorgenommen.

Den Sonnenaufgang über den Canyon um 5:20 Uhr lassen wir aus logistischen Gründen ausfallen und freuen uns dafür nach einer ruhigen, aber kalten Nacht etwas länger in den warmen Federn verbringen zu können.

Beim Brutzeln der Frühstückseier lernen wir dann auch, wie die leere Batterie auf sich aufmerksam macht... der Feuermelder fängt an, sich alle 30 Sekunden zum melden... Gut, damit sind dann alle wach. Wir wurden gewarnt, dass bei Heizungsbetrieb (und Licht und Warmwasser und Kühlschrank und und und ...) mindestens einmal am Tag der Generator anzuschalten ist, aber wir wollten halt mal probieren wie weit wir kommen.... 2 Nächte, immerhin! Also ließen wir (wie unsere Nachbarn auch) für eine Viertelstunde die Lärmmaschine an, das reichte für den Rest des Morgens, für die komplett volle Batterie würde die heutige Fahrt schon sorgen.

Nach einem kräftigen Frühstück und dem obligatorischen „Fertigmachen“ vor der Abfahrt ging es los, zuerst zum Service-Point um zu Dumpen (nur einer vor uns yes) und dann gleich weiter zum Visitor-Center... zu unserer Überraschung waren um 9 Uhr bereits alle RV-Plätze belegt... Blieb also nur die sonst auf dem Supermarktparkplatz beliebte „4-Parkplätze-Belegen-Methode“ übrig, sehr zur Freude der sonstigen PKW-Parkplatz-Suchenden.

Der richtige Bus zum Trailhead war leicht zu finden (der mit der längsten Schlange) und schon ging die Wanderung los...

Der Kleine Prinz in seiner Sänfte (ähh Kraxe) und der Große mit einer sprichwörtlichen Karotte... gelockt von Kurve zu Kurve.

Der Ohh-Ähh-Point ist die erste Zwischenstation auf dem Trail hinunter an den Colorado River, so begegnen sich auf diesem Abschnitt die Frühaufsteher auf dem Weg nach oben, die Spätaufsteher auf dem Weg nach unten und der ganze Rest mehr oder minder gut ausgestattete Leichtmatrosen (wie auch wir), die nur mal einen kleinen Blick unter die Rim-Kante werfen wollen... Es war auf jeden Fall jeden Schritt Wert, es ist sehr schön zu beobachten, wie man sich von einer Serpentine zu nächsten immer eine Sedimentschicht tiefer in die geologische Geschichte des Canyon voran pirscht.... Das hat jetzt sogar unseren Großen interessiert.

Der  Aussichtspunkt war natürlich von frechen Hörnchen besetzt, so dass man lieber größere Vorsicht auf seine Finger haben und die Pausenbrotzeit im Stehen genießen sollte... Als Foto Spot ist auch dieser Punkt phänomenal!

Der Weg zurück ist, genügend Motivationsspielchen vorausgesetzt, auch schnell gewandert und so konnten wir am Rim stolz den Blick zurück auf unseren erfolgreich absolvierten Morgen-Hike werfen!

Rhetorische Frage: Wisst Ihr eigentlich, wie praktisch so ein Wohnmobil ist? Kaum vom Shuttlebus zurück am Parkplatz angekommen, konnten wir uns direkt ausruhen, stärken und frisch umziehen, fast hätte ich sogar an Ort und Stelle eine Dusche genommen... Genial!

Während unserer Abwesenheit hat sich auch dieser PKW-Parkplatz restlos gefüllt, und ein paar ganz Mutige haben sich sogar auf die halben Stellflächen neben unserem RV gezwängt, nur gut, dass vor uns noch etwas mehr Platz war und wir so mit etwas rangieren und ohne allzu großem Ausscheren des zarten Hinterteils unserer Lady doch noch den Weg in die Freiheit der Landstraße fanden.

Auf Show verstehen sie ja die Amerikaner, also bauen sie am Desertview Aussichtspunkt anstatt einer schnöden Aussichtsplattform im Bauhausstil einen Aussichtsturm wie bei einer Ritterburg auf ... Und schon drängeln sich die Touris zum gefühlt 357. Viewpoint und lassen es sich auch nicht nehmen, die schmale Treppe bis nach ganz oben zu erklimmen... Am Rim hatte ich keine Höhenangst, hier oben schon. Aber die Aussicht ist auch beim 358. Mal immer wieder faszinierend ... Und von daher haben die Amis natürlich alles richtig gemacht, auch wenn ich jetzt irgendwie meinem Sohn erklären muss, dass die Ritter und die Indianer nicht gemeinsam hier gelebt haben.

Die Weiterfahrt am Nachmittag gestaltet sich ruhig, dafür kann der Fahrer die tolle Landschaft auf der Strecke Richtung Page genießen... Sieht man zuerst die Ausläufer des Canyons, quasi eine Miniaturausgabe des großen Bruders, wandelt sich die Landschaft bald in eine faszinierende Mischung aus bunten Riesen-Maulwurfshügeln und rechterhand eine immer größer werdende Wand aus rotem Stein. So lässt es sich entspannt dahin-cruisen.

Kurz vor Page bogen wir links ab Richtung Lees Ferry, bewundern die Navajo-Zwillingsbrücken vor einer atemberaubenden Felskulisse in der niedrig stehenden Nachmittagssonne.

Auf dem fcfs-Campground bei Lee’s alter Fähre sind nur noch wenige Plätze frei, aber einer reicht uns ja.... Es war eine super Idee, eine der drei Nächte in Page zu streichen und hier zu verbringen, eine tolle Atmosphäre! Nur nachdem die Sonne hinter den Felsen verschwunden ist, kommt etwas Wind auf, der legt sich aber bei Erstrahlen des Sternenhimmels wieder und ermöglicht mir damit das erste Mal auf dieser Reise meinen Tagesbericht draußen zu schreiben cool

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13960
RE: Reisebericht: Tag 08 / 19.05.2015: Abstecher in den Canyon..

Hi Roland,

sehr schön, dass ihr diesen Marsch unter die Kante auch mit euren Kleinen gemacht  habt -- hat die 1 Karotte gereicht ? wink

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3780
RE: Reisebericht: Tag 08 / 19.05.2015: Abstecher in den Canyon..

Hi Roland,

unterhaltsam geschrieben bein Bericht und tolle Bilder yes.      Konnte man das Squirrel fürs fotoshooting mieten ??

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

illor
Bild von illor
Offline
Beigetreten: 03.08.2014 - 23:02
Beiträge: 91
RE: Tag 08 / 19.05.2015: Abstecher in den Canyon...

Hallo Bernhard,

ich gebe zu, dass die Karotten in Wirklichkeit von Haribo kamen...

 

Hi Matthias,

freut mich, dass Dir der Bericht gefällt! Die Squirrel waren richtig frech, sie wussten schon, dass was für sie abfällt wenn sie die Leute erschrecken.

Das auf dem Foto stand direkt auf unserem Weg und konnte sich nicht entscheiden, in welche Richtung es fliehen wollte... ich war mit meiner Kamera schneller!

 

 

So, dann mache ich mich mal an den nächsten Tag...

 

Liebe Grüße,

Roland

LaVeHeToHe
Bild von LaVeHeToHe
Offline
Beigetreten: 10.05.2014 - 13:12
Beiträge: 215
RE: Reisebericht: Tag 08 / 19.05.2015: Abstecher in den Canyon..

Wie süß ist das denn? 

Ich kenne ja Fotos, bei denen Stofftiere oder Gartenzwerge an allen möglichen Orten als Urlaubserinnerung abgelichtet werde, aber lebende??? Zu schön!

und wieder Hut ab: klasse Bilder und sehr amüsanter Schreibstil, mehr, mehr!

Liebe Grüße

____________________

Verena

____________________