Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 21 / 01.06.2015: Arches die Dritte, Moab und die Goblins

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
illor
Bild von illor
Offline
Beigetreten: 03.08.2014 - 23:02
Beiträge: 91
Tag 21 / 01.06.2015: Arches die Dritte, Moab und die Goblins
Eckdaten zum Reiseabschnitt

So, liebe Mitfahrer! Aufwachen!!! crying

Der heutige Morgen beginnt sehr früh um fünf Uhr, sogar ohne den sonst obligatorischen Tee, wir packen die Kinder noch im Schlafanzug in ihre Sitze und fahren die 20 Minuten zur Wolfe Ranch. Ich schnappe mir Wasserflasche und Fotoapparat und mache mich auf dem Weg, immer dem Sonnenaufgang entgegen, meine Frau und die nun überraschend fitten Kinder fahren weiter zum Lookout.

Gefühlt bin ich der letzte, der nach 25 Minuten Hetzerei bergauf am Delicate Arch ankommt, mehrmals habe ich mich verlaufen, weil die Steinmännchen-Markierung z.T. etwa spärlich ausgefallen ist... Der Weg ist wohl dafür gedacht, dass sowieso immer Hundertschaften gleichzeitig unterwegs sind.

Oben erwarten mich etwa 15 weitere verrückte Frühaufsteher, alle ausgerüstet mit Stativ und Kamera, und wir genießen die ruhige Stimmung im Bowl und erfreuen uns über jeden weiteren Sonnenstrahl, der über die Bergkuppe und durch die lockeren Wolken strahlt... Eine herrliche Stimmung, auch hier ist es die richtige Entscheidung gewesen, den Morgen zu wählen.

Auch meine Frau berichtet hinterher von überraschend kooperativen Kindern... Diese Uhrzeit sollten wir öfters auswählen.... Wenn‘s im Bett nur nicht so kuschlig wäre...

Bereits um kurz nach acht Uhr erreichen wir Moab und der Weg führt uns schnurstracks zur City Police... Nicht zu verwechseln mit dem County Sherif. Der Große wollte unbedingt mit, und so marschierten wir in der Polizeistation ein. Das Mitleid des Officers über den Verlust meines Geldbeutels hielt sich in Grenzen, trotzdem fragte man mich freundlich ob ich alle Papiere für die Rückreise hätte... immerhin hatte ich ja meinen Pass noch. Der Loss Property Report war schnell geschrieben, die Fragen des Officers beantwortet und der Sohnemann wurde, ganz stolz, mit Sticker und Stift beschenkt. Mir wurde angeboten, den fertigen Bericht per eMail zuzusenden... Was auch sehr gut geklappt hat... So habe ich mir die Wartezeit erspart.

Dies half mir, dieses traurige Kapitel für mich abzuschließen und es galt das Frühstück nachzuholen... Ganz klassisch im Diner im Pancakes-Haus... Sehr lecker, wenn man sich an die salzige Butter zum papp-süßen Blueberry-Pancakes erst mal gewöhnt hat. Die Portionen hätten für drei Mahlzeiten gereicht.

Nach der Kür kam die Pflicht... Nach drei Tagen Arches musste gedumpt werden, zusätzlich war der Propangastank nur noch 1/3 voll... Das würde eng bis Las Vegas.

Auf Empfehlung unseres Campgroundhosts im Arches steuerten wir zielstrebig Farm&City an, ein sehr gut sortierter, wenn auch etwas alternativer Laden direkt an der Mainstreet am südlichen Ortsausgang von Moab gelegen. Der netten Besitzerin mit Hund im Tragetuch war sofort klar, dass ihre Unterstützung beim Gas-Tanken erforderlich war, und für 24$ war dieser wieder voll... Hat alles super geklappt, sehr zu empfehlen. Und die Verstopfung im Dickdarmbereich unseres rollenden Dinosauriers hat sich auch gelöst.... Erleichterung.

Zu guter Letzt ging es noch zum Einkaufen im Citymarket und parallel eine Runde Waschen in der City-Laundery (mit 4$ pro Ladung die teuerste des ganzen Urlaubs!!)... Und dann hieß es wieder: On the road again!

Unser Tagesziel hieß Goblin Valley State Park, und dank Interstate kamen wir rasch voran. Am Campingplatz angekommen schreckten wir erst mal zurück... Es war unglaublich heiß und sehr windig dazu... Der Sand blies uns erst mal ins Gesicht. Also wurde erst mal Siesta eingelegt und der Besuch der Goblins auf den Abend verschoben.

Das Tal der Zwerge war ganz nett, hat uns aber nicht umgehauen. Vielleicht lag es daran, dass sich die Kinder nicht wirklich für die kleinen Männchen begeistern ließen und sich der Besuch etwas zäh gestaltete.

Also wieder ins Wohnmobil und einen Abstecher zum Trailhead des Little White Horse Canyon. Nachdem wir aber aufgrund der immer noch stehenden Hitze alle keine Lust auch auf nur eine kurze Wanderung hatten, konzentrierten wir uns im Schatten lieber auf das Junior-Ranger-Buch und konnten dies noch am Abend abgeben.

Das Visitor-Center hatte bis halb 8 Uhr geöffnet... Sehr gut, denn dann konnten wir am nächsten Tag umso früher starten… es ging nach Fruita, und nochmal wollten wir bei der Campsite-Lotterie nicht den Kürzeren ziehen. Campfire fiel aufgrund des Windes leider aus.

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13960
RE: Reisebericht: Tag 21 / 01.06.2015: Arches die Dritte, Moab u

Hallo Roland,

jetzt werde ich mch wohl damit abfinden müssen, dass mein Hoffen auf eine nur verlegte Geldbörse umsonst war  sad((

Und bzgl deiner frühmorgendlichen Wanderung und dem Verhalten eurer Kinder möchte ich auf meinen unten aufgeführten Spruch verweisen  -- der Morgen hat was ! Was du morgens an Zeit verschenkst, holst du den ganzen Tag nicht mehr rein  smileywink

Weiter gute Fahrt !

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3780
RE: Reisebericht: Tag 21 / 01.06.2015: Arches die Dritte, Moab u

Hi Roland,

schade das die Goblins euch nicht so beiendruckt haben.  Für den Einen springt der Funke über, für einen Anderen nicht ..........

Das letzte Bild mit "Pyramide" finde ich super. Das Bergmassiv ähnelt einer Kreuzritterburg yes.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Hatchcanyon
Bild von Hatchcanyon
Offline
Beigetreten: 15.02.2015 - 16:48
Beiträge: 915
RE: Reisebericht: Tag 21 / 01.06.2015: Arches die Dritte, Moab u

Das Tal der Zwerge war ganz nett, hat uns aber nicht umgehauen. Vielleicht lag es daran, dass sich die Kinder nicht wirklich für die kleinen Männchen begeistern ließen und sich der Besuch etwas zäh gestaltete.

Das können wir gut nachvollziehen. Wir haben die Ecke dieses Jahr nochmal aus der Luft gesehen - genauso wenig überzeugend. Besonders wenn man von oben sieht, dass benachbarte Landstriche wesentlich "aufregender" sind. Irgendwie ist Goblin Valley vertane Zeit.

Gruss
Rolf

Desert Drunk and Red Rock Crazy - Reisen im amerikanischen Südwesten (plus, plus, plus)

illor
Bild von illor
Offline
Beigetreten: 03.08.2014 - 23:02
Beiträge: 91
RE: Tag 21 / 01.06.2015: Arches die Dritte, Moab und die Goblins

Hallo zusammen,

auf jeden Fall war der Campground in genau der richtigen "Schlagdistanz", um am nächsten Tag früh morgen in Fruita einen Platz ergattern zu können.

Im nachhinein ist man immer schlauer, wir hätten den Tag (etwas) besser nutzen können, wenn wir etwas länger im Arches/Moab geblieben wären oder den Abstecher über die 128er + I70 genommen hätten.

Vielleicht wäre hätte es mit den Kindern auch anders ausgesehen, wenn es nicht so heiß gewesen wäre und uns der Sand nicht ins Gesicht geblasen hätte...

 

Hätte, hätte, Fahrradkette...

 

Liebe Grüße,

Roland