Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 13: Zwischensstop im Monument Valley

1 Beitrag / 0 neu
Loewe1409
Bild von Loewe1409
Offline
Beigetreten: 08.07.2019 - 21:27
Beiträge: 241
Tag 13: Zwischensstop im Monument Valley
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
11.08.2022
Gefahrene Meilen: 
185 Meilen
Fazit: 
Kein Ort an den wir nochmal zurück kommen werden.

Heute hatten wir es wieder nicht so eilig. Nach 10Uhr fuhren wir los, hielten nochmal am Visitor Center und nutzten das WLAN. Gegen dreiviertel 11 fuhren wir runter nach Moab und kauften noch ein paar Kleinigkeiten ein. Diesmal mieden wir den teuren und überlaufenen City Market und fuhren ein paar hundert Meter weiter. Dort befindet sich ein Family Dollar, eine Art Sonderposten oder Restpostenladen würde ich dazu sagen, und gleich nebenan ist der „The Village Market“. Diesen Supermarket können wir nur allen empfehlen. Wir fanden die Preise günstiger, den Laden sehr aufgeräumt und lange nicht so eng wie der City Market. Das aller beste war aber dass es hier ganz entspannt zuging, viel weniger Leute. Vielleicht lag es auch ein bisschen mit an der Tageszeit aber wie auch immer, wir würden diesen Laden bei einem nächsten mal wieder wählen und das auch so weiterempfehlen. Es war dann also schon Mittag als wir unsere Tagesetappe so richtig begannen. Die Strecke ist wieder relativ eintönig. Ach ja tanken waren wir in Moab auch noch aber erstmal „nur“ für 100$ da im weiteren Verlauf die Preise niedriger werden sollten und dem war auch so. Gegen 15.30Uhr näherten wir uns dem ersten Stop, dem Forrest Gump Point. Von weitem sah man schon eine Menschentraube mitten auf dem Highway stehen und um das beste Bild kämpfen. Ohne zu hupen waren manche nicht von der Straße zu bekommen. Wir stellten uns an den Rand, machten schnell 2-3 Fotos und beschlossen ca. eine ½ Mi weiter bergab zu fahren, dort war ein Turnout und dort stand niemand. Dort konnten wir entspannt nochmal fotografieren und weiterfahren.

Aber mal ehrlich, manche haben da Posen und Hampeleinen auf den Highway gezaubert also ich glaube Forrest Gump wüsste nicht ob er lachen oder heulen sollte wenn er sich das angucken müsste. Kurz vorm Ziel wollten wir dann noch das Visitor Center, mehr oder weniger obligatorisch, besuchen. Wie das mit dem Eintritt oder nicht Eintritt in einem National Monument funktioniert wussten wir garnicht, aber als wir die Entrance Station sahen und das wir da wieder bezahlen müssen haben wir kehrt gemacht. Dafür das wir nur kurz das Visitor Center besuchen wollten war es uns das nicht Wert, ich denke das gröbste konnten wir so auch sehen und zu mehr war es wahrscheinlich schon zu spät und Lust hatten wir auch keine mehr. Wir fuhren also jetzt zum Campground Gouldings Lodge. Wir hatten eine Pull Thru Site mit Full Hook Up. Es ist ein geschotterter Platz mit Sitzgarnitur, Feuerring und Grill. Hm was will man sagen, die Aussicht war ganz nett zu einer Seite und ansonsten naja. So richtig wohl gefühlt haben wir uns nicht, an der Straße sah alles ein wenig herunter gekommen aus und auch sonst hat es uns nicht so richtig gefallen. Die Duschen wollte ich nutzen, aber das gesamte Duschhaus wurde von einer Gruppe belagert die zumeist oder vielleicht auch komplett aus Frauen bestand und diese hatte sich in allen Räumen ausgebreitet egal was da an der Tür stand, sodass ich den Rückzug angetreten habe. Es gibt auch einen Indoorpool aber den haben wir uns nicht angesehen. Vielleicht lag es auch daran das wir vorher wirklich einige der schönsten Campgrounds besucht hatten die man so im Südwesten findet (ist unser Empfinden und ja auch die Meinung vieler hier im Forum). Abschließend würde ich sagen: Monument Valley sieht nett aus, wir haben auch ein paar schöne Foto gemacht, aber nochmal werden wir da denk ich nicht hinfahren es sei denn es läge auf der Strecke, dann würde ich aber dem KOA eine Chance geben. Bestimmt kann man da auch eine gute Jeeptour oder sowas machen aber wie gesagt, uns wird es da wohl nicht mehr hintreiben. Dann lagen wir ja an der Grenze Utah/Arizona und das bedeutete für uns am nächsten Tag eine andere Zeit, also stellten wir schon am Abend unsere Uhren um da wir eine Tour zum Antelope Canyon X gebucht hatten.

Gruß Alex

Einmal USA und infiziert!