Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 03: Delta Grove CG – EC Manning PP - Regenwald , Bridal falls, Skagit River Trail

1 Beitrag / 0 neu
RolandR
Bild von RolandR
Offline
Beigetreten: 27.10.2018 - 19:28
Beiträge: 75
Tag 03: Delta Grove CG – EC Manning PP - Regenwald , Bridal falls, Skagit River Trail
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
10.06.2019
Gefahrene Meilen: 
88 Meilen
Fazit: 
Ein abwechslungsreicher Tag mit vielen Eindrücken

Nach einer etwas unruhigen Nacht, es war alles so ungewohnt, war ich 06:45 Uhr schon munter. Zur Erfrischung ging es ab in den Cultus Lake. Es herrschte eine himmlische Ruhe. Voller Elan wurde dann der aus Deutschland mitgebrachte Campingtoaster (Toast-Aufsatz für Gaskocher) aufgebaut. Es war etwas fummelig, funktionierte aber gut. Das Wetter ließ es zu, dass wir draußen frühstücken konnten. Leider hatten wir vergessen, eine kleine Tischdecke einzukaufen. Das lässt sich ja noch nachholen ?.

Im Vorfeld hatten wir uns schon vorgenommen, eine kleine Wanderung in den Regenwald zu unternehmen. Gleich vom CG ging es zu Fuß los Richtung Teapott Hill. Siehe da, eine schicke Schlange lag am Wegesrand.

    

  

Nach einem kurzen Stück kam ein Parkplatz. Von hier aus ging es einen steilen Weg hoch und wir waren mitten in einem bizarren Wald. Ein Kolibri war in der Nähe von bunten Lilien (mitten im Wald!!) zu sehen und ein Bach plätscherte. Menschen sahen wir keine, natürlich auch keinen Bären. Mittlerweile fing es leider an zu tropfen, der Weg wurde noch steiler und so entschieden wir uns umzukehren, da wir nicht wussten, ob wir über dem Berg wirklich zum CG zurückkommen. Insgesamt waren wir 4,3 km gelaufen.

10:45 Uhr war alles startklar und unser nächstes Ziel auf dem Wege, die Bridal Falls wurden anvisiert.
Diese waren schnell erreicht, da der Weg auch gut ausgeschildert war. Der Parkplatz war so gut wie leer, so, dass wir uns ein schönes Plätzchen aussuchen konnten. Zwischenzeitlich klarte auch der Himmel wieder auf.

    

Nach den Falls noch einen Schlenker von 2,7 km durch den Wald und unser Magen signalisierte Mittagszeit. Das Essen war schnell gekocht, Kartoffeln mit Rührei, aber die Technik hatten wir etwas unterschätzt. Mit einem Mal ein Höllenlärm, die PKW Insassen gegenüber schauten ganz verschreckt herüber. Wir hatten durch den Dampf doch glatt den Rauchmelder ausgelöst. Also schnell alle Fenster und Türen auf, damit sich das Teil wieder beruhigt.

    

Weiter ging es Richtung Rhododendronflats. Diese waren nicht so gut ausgeschildert, wie es später bei den Highlights auf den Nationalparkrouten sein sollte. Wir sind zu zeitig abgebogen und suchten nun die Felder. Gelandet sind wir nach einem holprigen Weg beim Skagit River Trail beim Sumallo Grove Day use Area. Ein kleiner Parkplatz mit einer Hinweistafel war vorhanden. Nach einer Brücke ging der Weg durch den Wald. Es sah alles recht wild aus, deshalb kehrten wir nach 20 min.  wieder um. Zurück zum Highway und nach ein paar Kilometern waren die Rhododendren Flats ausgewiesen. Diese waren vorwiegend einfarbig und mitten im Wald – recht unspektakulär, aber es gab einen Wanderpfad. Anschließend ging es zum EC Manning PP. Dort hatten wir den Stellplatz (44)  vorreserviert. Durch die Bäume konnte man auf dem See schauen. Auf der Reservierungskarte sah alles ganz dicht aus, aber der See war nur über eine steile Böschung zu erreichen.

    

Beim Ranger konnten wir gleich noch Holz einkaufen (8 CAD). Das Waschhaus wurde inspiziert, die Duschen genutzt und dann machten wir noch einen kleinen Spaziergang am See. Bei einem Feuerchen und gut gekühlten Bier ließen wie den Abend ausklingen.