Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 10: Martha Creek PP – Yoho NP

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
RolandR
Bild von RolandR
Offline
Beigetreten: 27.10.2018 - 19:28
Beiträge: 73
Tag 10: Martha Creek PP – Yoho NP
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
17.06.2019
Gefahrene Meilen: 
161 Meilen
Fazit: 
Unsere längste Fahrt mit einigen tollen Wanderungen

Getreu dem Motto, jeder Tag beginnt mit einem kühlen Bad, war ich schon für unsere Verhältnisse früh auf Suche nach einer Badestelle gegangen. An unserem Stellplatz ging es einfach zu steil die Böschung hinab. Allzu viel war auf dem Platz um diese Zeit noch nicht los. Nach gut 150 m fand ich eine geeignete Stelle. Gut erfrischt und voller Elan hieß es draußen wieder Frühstücken. Der Tisch stand ja wie üblich gleich gegenüber von der Womo-Tür. Gespannt waren wir, ob es wohl mit dem ersten FCFS-Platz klappt, da der Kicking horse CG erst ein paar Tage später zu reservieren war. Noch einmal schnell für 5 CAD gedumpt und in Revelstoke noch über 100 l Sprit getankt. Da passt immer ganz schön was rein in den Tank.

  

Nun ging es auf der 1 Richtung National Parks. Uns fiel auf, dass die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke wesentlich besser als bisher ausgeschildert waren. Schon ein paar km vorher wurde die nächste Sehenswürdigkeit angekündigt. In unserem Fall – war es der Skunk Cabbage Boardwalk Trail.  Ein schöner Parkplatz mit sehr sauberen Toiletten und guten Infotafeln waren vorhanden.   Auf einem Bretterweg ging es 1,3 km durch die Natur. Leider war ein Teil der Strecke gesperrt, so dass man den gleichen Weg wieder zurückgehen musste.

  

  

Ein paar Kilometer weiter, kamen dann der Giant Cedars und Hemlock Grove Trail. Hier waren die Parkplätze schon etwas gefüllter. Die Bäume waren einfach riesig. Da der Weg gut präpariert und überschaubar ist, hat man die Sehenswürdigkeiten relativ schnell erledigt und weiter ging es Richtung Osten.

  

    

Nächste Station war der Bear Creek Wasserfall. Hier waren die Höhenunterschiede schon etwas größer, so dass man durchaus schon mal außer Puste kommen konnte. Dank des schönen Wetters hat es sich aber gelohnt. Die Wassertropfen flogen schon ein ganzes Stück und ein Regenbogen war natürlich auch zu sehen. Wieder auf der Piste ging es nun in Richtung Kicking horse.  Aufgehalten wurden wir unterwegs durch eine Baustelle auf der 1. Diese war aber angekündigt gewesen. Durch Sprengarbeiten war die Strecke zeitweise gesperrt. Insgesamt hatten wir aber nur eine halbe Stunde verloren. Bald kam der große Moment, wie sieht es mit den Stellplätzen auf dem Kicking Horse CG aus? Gegen 15:30 Uhr trudelten wir ein und waren happy, dass wir sogar noch die Auswahl hatten. Der nächste Camper nach uns, war auch ganz überglücklich.

  

  

  

Wir suchten kurz unseren Platz und entschlossen uns, auf Grund des guten Wetters noch einmal zurück zum Emerald Lake zu fahren. Eine weise Entscheidung, denn der Parkplatz war inzwischen fast leer und es waren nur noch wenige Menschen bei sonnigem Wetter unterwegs.  Kurzentschlossen machten wir uns auf den Weg, um den See zu umrunden. Dies waren 6 km, die wir ganz entspannt mit vielen Fotostopps absolvierten. Eine tolle Tour, der See in seinen schönen Farben und unterwegs immer wieder ein anderer Blick auf die Berge. Auf der Rücktour wurde dann noch einmal an der Natural Bridge Halt gemacht. Leider war gegen 18:30 Uhr die Sonne schon weg, aber es war trotzdem beeindruckend, wie das Wasser dort durch die Enge rauschte.  Auf dem Rückweg zum CG hatten wir in Field noch einmal bei der Touristeninfo das WLAN genutzt. Auch wenn es dort bereits geschlossen war, das WLAN funktionierte. Bei der Ankunft auf dem CG sah die Lage nun schon ganz anders aus – alles belegt. Nach dem wohlverdienten Abendbrot wurde beim gemeinsamen Geschirrwaschen am Sanihaus geklönt. Wie schnell sich doch das Wetter in den Bergen ändern kann - mit einmal kam ein kurzer Schauer.

  

  

  

   

  

  

Dann mussten wir uns doch noch einmal ansehen, wo das Getöse vom Fluss herkam. Nach ein paar Minuten waren wir schon da und danach ging es ab zur Nachtruhe.

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6218
RE: Tag 10: Martha Creek PP – Yoho NP

Hi Roland,

...die Wanderung am Emerald Lake habe ich mir notiert, traumhaft smiley!

Ich habe mir die Gegend mal genau angeschaut: Da gibt es ja geniale Wanderungen: Emerald Basin und auch die Wanderung hoch zum Hamilton Lake sieht echt gut aus wink!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 82
RE: Tag 10: Martha Creek PP – Yoho NP

Hallo Roland, 

was für tolle Fotos, besonders die letzten am See! 

LG Cassy

Meine Reiseplanung für 2022: Südwesten

RolandR
Bild von RolandR
Offline
Beigetreten: 27.10.2018 - 19:28
Beiträge: 73
RE: Tag 10: Martha Creek PP – Yoho NP

Zum Glück konnte ich alle Besucher wegschicken winkwink.

LG Roland

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 262
RE: Tag 10: Martha Creek PP – Yoho NP

Wow, die Bergseen werden ja immer schöner...

Kommt auch gleich auf meine Liste

Liebe Grüße Susan

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2808
RE: Tag 10: Martha Creek PP – Yoho NP

gelöscht!