Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 05: EC Manning PP – Haynes Point (Swiws) PP - Cascade lockout, Princeton, Osoyoos

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
RolandR
Bild von RolandR
Offline
Beigetreten: 27.10.2018 - 19:28
Beiträge: 75
Tag 05: EC Manning PP – Haynes Point (Swiws) PP - Cascade lockout, Princeton, Osoyoos
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
12.06.2019
Gefahrene Meilen: 
129 Meilen
Fazit: 
Ein Tag müsste mehr als 24 Stunden haben..

Nach einer ruhigen Nacht und leckerem Frühstück, ging es 08:55 Uhr Richtung Osten los. Zuerst wollten wir uns noch die EC Manning Lodge anschauen, aber viel zu viel Trubel und nur ein paar Shops. Weiter ging es zum Aussichtspunkt, gleich schräg gegenüber war die Einfahrt. In schönen Serpentinen ging es 8 km die schmale Straße bergan. Aber vor und hinter uns war zum Glück kein Auto zu sehen. Oben angekommen, waren wir ganz allein, von einem scheuen Höhlenbewohner mal abgesehen?. Die Aussicht war wunderbar. Kurz danach kam noch ein 2. Wohnmobil. Aber der Parkplatz war ja riesig. Von hier aus hätte man schön wandern können, aber das Tagesziel war noch weit entfernt.

  

  

In der Nähe vom Eastgate konnten wir dann erstmal dumpen. Mal sehen, ob alles klappt. Vor uns waren noch 2 kanadische Womo zu Gange. Schnell kamen wir ins Gespräch, dass wir nun erstmalig mit der Ent- und Versorgung des Womo ranmüssen. Aber unser Vordermann war so nett, uns persönlich alles noch einmal zu zeigen. Er gab uns noch den Tipp, das Frischwasser nicht voll aufzufüllen, das kostet doch nur Sprit. Das passende Kleingeld von 5 CAD hatten wir natürlich nicht parat. Also schnell unsere Nachbarn gefragt, ob sie 20 CAD wechseln können. Wollten sie aber nicht. Sie wollten uns unbedingt das 1. Mal Dumpen in Kanada sponsern. Na da waren wir aber von so viel Gastfreundschaft überrascht. Weiter ging es und kurz darauf hieß es noch einmal voll Tanken.
Unterwegs hatten wir dann in Princeton Halt gemacht. Wir wollten ein bisschen shoppen und uns eine Kleinstadt anschauen. Das Wetter war noch wunderschön. Kurz danach ging es weiter. Wir kamen nun in das Obstanbaugebiet und links und rechts waren diverse Verkaufsstände. Wo es passte, einmal kurz angehalten und meine Frau holte eine Tüte mit schönen Kirschen. Ursprünglich wollten wir noch 11km vor Osoyoos auf den Mt. Kobau, aber wir hatten beide keine Lust eine Schotterstraße hochzufahren. Der nächste Stopp sollte dann der Spotted Lake mit weißen Ringen aus Mineralien sein, aber auch hier war die Beschilderung etwas dürftig. Ehe wir uns versahen, waren wir auch schon vorbei. Also ging es weiter zum nächsten CG. In Osoyoos gibt es eine große Touristeninfo mit viel Platz. Hier hatten wir noch kurz Halt gemacht und ein paar Flyer eingesteckt. Dann wurden wir noch netterweise darauf hingewiesen, wo es das beste Eis im Ort gibt.

Um 15:40 Uhr hatten wir auf unseren Stellplatz (36) eingeparkt. Es war ein wunderschöner Platz direkt am Wasser und mit einem tollen Blick über den See. Es war uns bereits mehrfach aufgefallen, dass die Stellplätze sehr gut gepflegt sind. Der Boden war z.B. frisch geharkt. Jetzt wurde erstmal gemütlich Kaffee gemacht und die gekaufte Torte verspeist. Nach einer kurzen Erkundung der Halbinsel haben wir gebadet und die Seele baumeln lassen. Bei warmen Wetter und lauem Wind konnten wir auch bunte Vögel entdecken. Sie waren aber zu schnell, um sie mit der Kamera einzufangen.

  

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 808
RE: Tag 05: EC Manning PP – Haynes Point (Swiws) PP - Cascade lo

Hej Roland

Die Hörnchen am Cascade Lookout waren eines der grossen Highlights für unsere Mädels. Von dort stammt auch mein Profilbild. Scheu waren sie aber überhaupt nicht, zur Freude unserer Kinder:

Gruss, Flo