Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 18: Clearwater - Paul Lake PP

1 Beitrag / 0 neu
RolandR
Bild von RolandR
Offline
Beigetreten: 27.10.2018 - 19:28
Beiträge: 73
Tag 18: Clearwater - Paul Lake PP
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
25.06.2019
Gefahrene Meilen: 
85 Meilen
Fazit: 
Ein entspannter Tag bei kurzer Fahrt mit Wandern und Baden

Die Sonne hatte mich bei Zeiten geweckt (07:00 Uhr) Es waren 11,9 °C im Innenraum. Bei wunderbaren blauen Himmel ging es zum See. Es waren gerade mal 2-3 Leute unterwegs und es war noch ganz still auf dem CG. Der See dampfte, die Sicht war einfach herrlich und das Wasser klasse. Erfrischt und motiviert bereitete ich das Frühstück vor, welches wir natürlich draußen einnehmen konnten. Wir nahmen uns vor, den Tag ganz relaxt anzugehen, da ja nur eine kurze Strecke auf dem Plan stand. Den Wells Gray Park hatten wir damals in 3 Tage lang besucht, so dass einige Hotspots schon „abgearbeitet“ waren und wir unbekannte Gefilde erkunden konnten.

  

Der CG leerte sich recht schnell. Am späten Vormittag waren nur noch wenige Fahrzeuge da. Gemeinsam gingen wir noch einmal baden, nutzten noch einmal die warme Dusche und machten das Womo klar für die nächsten Stopps. Gegen 10:45 Uhr ging es auf die Piste. Unterwegs hatten wir nur einmal zum Fotografieren und Filmen angehalten.

  

In Kamloops wurde dann der Tank wieder vollgemacht. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich die Landschaft und die Vegetation nur ein paar Kilometer weiter ändert. Richtung Paul Lake wurde es wieder zunehmend waldiger und die Hügel rund um Kamloops verschwanden wieder. Der Verkehr nahm auch schlagartig ab. Gegen 13:00 Uhr erreichten wir unseren CG. Dieser war noch richtig leer und sehr weitläufig. Zu unserem Leidwesen wurde gerade die nächste Pit-Toilette geleert, so dass sich ein penetranter Geruch in der Gegend verbreitete. Nach einer Stunde war der ganze Spuk vorbei und naja die Saison will vorbereitet sein. Zum Glück hatten wir unsere Leveller dabei. Hier konnten wir sie wieder gut gebrauchen.

  

Nach dem Mittag starteten wir den Rundtrail Bluff Lockout, der gleich ein paar Meter von unserem Stellplatz (78) aus verlief. Es ging immer durch den Wald leicht bergan, bis wir zum Schluss doch noch einen steilen Hang hoch mussten. Aber die Aussicht entschädigte für die Strapazen. Von hier aus konnten wir sehen, wie gut erschlossen der Pauls Lake ist. Die Nähe zur Stadt macht sich da schon bemerkbar. Nach einer kurzen Rast ging es auf dem Rundweg weiter zum Strand. Hier tummelten sich auch einige Badegäste und öffentliche Grills waren reichlich und sauber vorhanden. Nach einer ordentlichen Abkühlung ging es dann auf kurzem Weg steil bergan wieder zum Womo. Die Erfrischung war wie weggeblasen. Dafür wurden wir mit Kaffee und Pancakes, frisch gebacken von meiner Frau, verwöhnt. Inzwischen erhielten wir unseren Platzschein und Feuerholz für 10 CAD. Das Holz war diesmal sehr schön trocken. Mit neuer Kraft wurde dieses erstmal schön klein gehackt. Die Axt von Fraserway war wirklich gut und ordentlich scharf. Anschließend wurde der Grill vorbereitet und leckere Spareribs und Würstchen gegrillt. Hmm .. und dazu zischte dann das Bier beim Feuerchen. Von ein paar Vögeln abgesehen, konnten wir leider keine weiteren Tiere beobachten. 22:25 Uhr wurde dann zum Zapfenstreich geblasen.