Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Juli 2020: Washington State (trotz Corona)

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gabi Huget
Offline
Beigetreten: 04.06.2020 - 18:30
Beiträge: 62
Juli 2020: Washington State (trotz Corona)
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
in Arbeit

Vor zwei Tagen aus Seattle zurück gekommen... Jetzt sitze ich wieder hier im heißen Miami, das inzwischen als einer der schlimmsten Corona-Hotspots gilt.

Wie für viele Familien überall auf der Welt verläuft dieser Sommer nicht ganz nach Plan. Covid-19 hat unsere Ferienpläne völlig durcheinander gebracht. Im Sommer besuchen wir normalerweise meine Familie in Deutschland und machen meistens einen Haustausch mit einer Familie irgendwo in Europa. Nicht dieses Jahr... Obwohl wir mit deutschem Pass nach Deutschland reisen könnten, ist uns die Situation noch zu unsicher. Stattdessen haben wir uns recht spontan im Mai entschieden, zum fünften Mal ein Wohnmobil bei Cruise America zu mieten und den Pacific Northwest zu erkunden. Wir waren bereits 2018 mehrere Tage lang in Seattle gewesen. Aber von Washington State hatten wir sonst nichts gesehen. Da in Miami die Hitze im Sommer unerträglich ist, war der Pacific Northwest eine gute Wahl - kühleres Wetter (sogar Schnee!), Wälder und Berge! 

Wir flogen mit Delta Airlines und haben uns sehr sicher gefühlt. Alle Mittelsitze blieben frei. Zum Teil hatten wir zwei gesamte Reihen für unsere Familie! Die Passagiere hatten während des gesamten Flugs und in den Flughäfen Masken auf. Es gab nur kleine Snacks, die bereits in Plastiktüten abgepackt waren.

Wie gesagt - diese Reise hätten wir unter normalen Umständen so nicht gemacht. Es ist schon eine Herausforderung, mit zwei Teenagern (14 und 16 Jahre) 16 Tage in einem 25 Foot-Wohnmobil auszukommen. Aber im Rückblick hat es besser geklappt als erwartet. Wir haben darauf geachtet, dass die Kinder meistens Handysignal hatten...

Washington State hat eine Maskenpflicht. Bei den Wanderungen hat ungefähr die Hälfte der Leute Masken getragen. Aber es gab immer genug Abstand - der große Vorteil, wenn man draußen in der Natur sein kann. Wir haben fast immer im Wohnmobil geduscht und das kleine, enge Badezimmer gut genutzt! Wir haben zwei Mal in einem Restaurant gegessen und zwei Mal Essen mitgenommen. Ansonsten haben wir fast jeden Abend am Campingplatz gegrillt - das ist sowieso immer ein Höhepunkt auf unseren Campingreisen.

Während der 16 Tage fuhren wir 1085 Meilen. Bei Cruise America werden 100 Meilen automatisch bei der Buchung berechnet (zumindest wenn man in den USA bucht). Wir lagen also unter dem geplanten Meilenstand und uns wurden 175$ zurück erstattet. Die Strecken in Washington State sind nicht so lang, was uns nur recht war. In meiner ursprünglichen Planung hatte ich allerdings auch Mount Saint Helens berücksichtigt. Meine Familie hatte dann aber keine Lust dazu - sie wollten unbedingt die Hauptstadt Olympia sehen, die jedoch eine Enttäuschung war. Immerhin hat uns diese Routenänderung viele Meilen gespart. Ein anderes Mal...

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Wohnmobil... Dies war unsere fünfte Reise mit einem Fahrzeug von Cruise America. Wir wissen also, was wir erwarten können (und was nicht). Das erste Wohnmobil, das uns angeboten wurde, hatte über 120 000 Meilen auf dem Buckel. Bei der Abholung in Seattle regnete es - und tatsächlich war eine kleine Pfütze auf dem Bett. Sie meinten, das Fenster wurde gerade nochmal abgedichtet. Alle Fenster wären undicht - das sei ganz normal! Aber sie könnten es nochmal überprüfen. Ich hob dann allerdings auch die Matratze hoch - darunter war es eklig schmutzig. Und das in Zeiten von Corona! Wir haben uns nochmal beschwert - und schließlich haben sie uns ein anderes Wohnmobil präsentiert - mit 90 000 Meilen. Es sah viel moderner und vor allem sauberer aus. Wir hatten während der Fahrt nie Probleme. Die Fahrsitze hatten einige Flecken - aber damit können wir leben. Wir haben nur nach einigen Tagen gemerkt, dass die Sensoren überhaupt nicht funktionieren (frisches Wasser, Abwasser, Gas, etc.). Ich rief von unterwegs im Büro an - sie könnten da nicht viel machen. Ich schrieb auch noch eine Email, dass wir für diesen Schaden gerne eine Kompensation erhalten würden. Natürlich hat sich auf die Email niemand gemeldet. Als wir das Wohnmobil schließlich zurück gaben, sprach ich dieses Thema nochmal an. Der Manager bot 75$ Entschädigung an, was ich akzeptierte. Es war für uns nicht wirklich ein Problem gewesen. Wir haben die Tanks sowieso nach zwei oder maximal drei Tagen geleert. Aber wenn man mit diesem Wohnmobil keine Erfahrung hat, ist es sicherlich sehr ärgerlich. 

Wie auch bei früheren Rückgaben ging am letzten Tag alles ganz schnell. Sie haben innen gar nicht kontrolliert (obwohl wir gefegt und die Waschbecken geputzt hatten!). Nach 15 Minuten war alles vorbei. Mal sehen, ob wir das nächste Mal einen anderen Anbieter in Betracht ziehen würden. Wir wissen, dass Cruise America keine Luxus-Fahrzeuge hat. Dafür sind sie aber unkompliziert und schauen sich nicht jeden Kratzer an. Das ist zumindest unsere Erfahrung...

Hier nun der Überblick über unsere Reise (Etappenberichte werden folgen):

 

Datum Beschreibung Übernachtung Meilen
29. Juni Flug von Miami nach Seattle Holiday Inn Express & Suites Seattle-Sea-Tac Airport  
30. Juni Seattle Holiday Inn Express & Suites Seattle North - Lynwood  
1. Juli

Abholung des Wohnmobils bei Cruise America in Everett,

Fahrt Richtung North Cascades

Lake Wenatchee SP 100
2. Juli Leavenworth, Lake Chelan Lake Chelan SP 73
3. Juli Chelan, Winthrop, North Cascades NP Newhalem 145
4. Juli North Cascades NP Bay View SP 72
5. Juli Fahrt mit der Fähre nach San Juan Island

Deception SP

27
6. Juli Deception SP, mit der Fähre nach Port Townsend KOA Port Angeles 76
7. Juli Olympic NP, Wanderung: Hurricane Ridge Trail Heart O´ the Hills 43
8. Juli Port Angeles, Salt Creek Recreation Area Salt Creek CG 25
9. Junl Rialto Beach Mora CG 74
10. Juli Hoh Rainforest, Ruby Beach Kalaloch CG 84
11. Juli Lake Quinault Rain Forest RV Park 35
12. Juli Lake Quinault, Pacific Beach SP, Seabrook Pacific Beach SP  34
13. Juli Olympia, Alder Lake Alder Lake (Main CG) 124
14. Juli Wanderung im Mt. Rainier NP, Paradise Cougar Rock CG 53
15. Juli Carter Falls, Bellevue Botanical Garden Lake Pleasant RV Park 108
16. Juli Abgabe des Wohnmobils, Rückflug nach Miami   14
    offizielle Meilenzahl am Ende: 1085

 

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 168
RE: Juli 2020: Washington State (trotz Corona)

Hallo Gabi,

Da bin ich gerne dabei!! Wenn wir schon nicht reisen können, fahre ich doch gerne virtuell mit euch mit. Wir haben vor3 Jahren eine ähnliche Tour gemacht, auch mit Start in Seattle! Bin gespannt,  was ihr alles erlebt! 

LG Silvia 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6099
RE: Juli 2020: Washington State (trotz Corona)

Hallo Gabi,

...da bin ich doch auch dabei, denn so viele Reiseberichte dürfte es aus diesem Jahr nicht geben 😀✌️!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

westerngirl
Bild von westerngirl
Offline
Beigetreten: 06.08.2012 - 20:02
Beiträge: 330
RE: Juli 2020: Washington State (trotz Corona)

Hallo Gabi, 

da reise ich doch sehr gerne mit!

😀

 

 

 

Herzliche Grüße, Sylke

Sue
Offline
Beigetreten: 10.10.2017 - 17:24
Beiträge: 30
RE: Juli 2020: Washington State (trotz Corona)

Hallo Gabi,

ich reise mit ganz viel Wehmut und Fernweh mit - wir wären ab dem 4.7.2020 ebenfalls in dieser Region unterwegs gewesen. Wenn ich jetzt deine schönen Bilder sehe, fuxt es noch etwas mehr 😉😀

liebe Grüsse, Susanne 

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 466
RE: Juli 2020: Washington State (trotz Corona)

Wir wären auch ab 3.7. im Nordwesten unterwegs gewesen. Schön, dass es wenigstens bei euch geklappt hat! Wir hoffen dann mal auf nächsten Sommer...

LG, Jani

freelander
Offline
Beigetreten: 09.09.2019 - 17:40
Beiträge: 4
RE: Juli 2020: Washington State (trotz Corona)

Hallo Gabi,

leider hat es mit unserer Tour  ( Olympic NP und Vancouver Island) im Mai dank Corona nicht geklappt.

Schön jetzt wenigstens einen Bericht und tolle Bilder vom Olympic NP zu sehen. Ich denke, wir werden noch zwei

Jahre warten müssen, um einen neuen Anlauf nehmen zu können.

Viele Grüße aus Bayern

Peter