Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

16. Tag | Cape Lookout - Pacific City - Depoe Bay - Beverly Beach SP

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
baesch
Offline
Beigetreten: 25.07.2017 - 13:09
Beiträge: 116
16. Tag | Cape Lookout - Pacific City - Depoe Bay - Beverly Beach SP
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
09.07.2018
Gefahrene Meilen: 
56 Meilen

In Pacific City gab es einen kurzen Stopp, um das Whale watching am Nachmittag zu buchen und für einen kurzen Gang an den Strand. Nach dem Spaziergang am Strand gabe es noch ein Bier im Pelican Brew und obwohl erst 11.00Uhr bestellten wir auch noch zwei Portionen Fish and Chips. Das Essen war gut und auf jeden Fall besser als gestern- wenn auch etwas salzig und teuer. Dann ging es zum heutigen Höhepunkt nach Depoe Bay.

 

In Depoe Bay gingen wir nochmals auf eine Whale watching Tour. 1h für $60 aber für alle zusammen – da hatten wir in Anacortes andere Preise bezahlt. Leider hat der Reiseleiter keine Tour im einem Zodiac organisiert, aber dann halt in einem normalen Boot. Kaum aus dem Hafen gefahren, sahen wir auch schon den ersten Grauwal. Und kurz darauf hiess es erstmals: „Whale Tail“! Es hatte so viele Wale in der Bucht, dass wir zeitweise von drei „umzingelt“ waren. Nicolas Aufmerksamkeit richtete sich irgendwann mehr auf den "1. Offizier", der zu angeln begann, da es ihm langweilig war. Doch plötzlich hatte dieser einen so grossen Fang an der Angel wie wohl noch nie; nämlich einen Grauwal. Der Wal wurde leicht sauer und hob zur großen Begeisterung aller, drei Meter hinter dem Boot den Kopf aus dem Wasser, um zu schauen wer ihn da pickst. Der Mitarbeiter vom Boot packte seine Angel schneller zusammen als wir «Woww» sagen konnten und versteckt sich im Boot...

Das sensationelle Erlebnis mussten wir zuerst verkraftet und so machten wir noch einen Spaziergang durch das Städtchen, kauften ein paar Souvenirs und schauten mit einer Glace in der Hand den Walen nochmals aus der Ferne zu. Unglaublich die vielen Wale, die direkt vor der Küste schwammen.

      

Nach Depoe Bay war es nur noch ein kleines Stück bis an den Camping. Dieser liegt direkt an der Straße, doch zum Glück hatten wir einen Platz ganz hinten im Wald ausgesucht. Da das Wetter weiterhin nicht wirklich gut war gingen wir nicht mehr an den ziemlich weitentfernten Strand. Die Kids genossen den Spielplatz und wir die Ruhe.

 

Bialloschnecke
Bild von Bialloschnecke
Offline
Beigetreten: 02.06.2013 - 08:52
Beiträge: 250
Whale Watching

Ich habe hierzu eine Frage.

Wir haben ebenfalls vor bei Seattle (Planung bei uns ist in Port Townsend) eine Whale Watching Tour zu machen. Da wir aber auch die Orgeon Küste herunterfahren, kommen wir auch bei Depoe Bay vorbei. Würdest Du im Nachhinein die Whale Watching Tour, die iihr in Anachortes gemacht habt weglassen?

Vielen Dank und viele Grüsse Antje

baesch
Offline
Beigetreten: 25.07.2017 - 13:09
Beiträge: 116
RE: 16. Tag

Hi Antje

Das ist eine schwierige Frage. Rückblickend würde ich, wenn es möglich wäre, wieder beide Touren machen. Wenn ich mich auf eine beschränken müsste, würde ich nur die Tour in Depoe Bay machen. 

Die Tour von Anacortes war bezgl. den Walen eher bescheiden. Auf Grund eines neuen Gesetzes zum Schutz der Orcas müssen die Boote neu 200 Meter Abstand halten, bisher waren es 100 Meter. Daher kommst du nicht mehr so hautnah ran. Wir hatten Glück, da eine Gruppe von sich aus näher zu unserem Boot schwamm. Dafür war die Tour sonst sehr schön und gemütlich mit der Fahrt durch die Inseln vor Anacortes bei herrlichem Wetter. Die Tour war ziemlich teuer (dank Groupon "nur" 55$ pro Person) und hat bei uns 4h gedauert, so dass du eigentlich einen ganzen Tag dafür brauchst.

In Depoe Bay dauert die Tour eine Stunde und wir haben 60$ für die ganze Familie bezahlt. Auch ein Vorteile ist, dass du spontan bei der Durchreise entscheiden kannst, ob du eine Tour machen willst oder nicht. Da die Wale direkt an der Küste sind kannst du die ganze Stunde Wale beobachten und hast keine grosse Anreise. Jedoch meinte der Captain, dass in diesem Jahr eine aussergewöhnlich hohe Anzahl Wale in der Region gewesen seien. 

Und am Schluss sind viele unberechenbare Faktoren im Spiel, wie Wetter, Temperatur und die Tiere selber. Es bleibt auch etwas eine Lotterie, wie es dann herauskommt. Und es ist einfach extrem beeindruckend diese Tiere in der Natur beobachten zu dürfen.

Ich hoffe dies hilft dir ein bisschen bei deinem Entscheid.

Liebe Grüsse

Lukas