Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 17 Fahrt nach St. John und St. Andrews

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
elchio
Offline
Beigetreten: 03.09.2017 - 11:47
Beiträge: 192
Tag 17 Fahrt nach St. John und St. Andrews
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Dienstag, 10. Oktober 2023
Gefahrene Meilen: 
240 Meilen
Fazit: 
Zwei nette Städte und ein eigentlich geschlossener Campground mit Weißwedelhirschen - Glück muss man haben!

Wetter: morgens kühl,  bewölkt und relativ warm, abends sehr windig und kalt

Nach einem Gespräch mit französisch sprechenden Schweizern mit Händen und Füßen, auf englisch und unserem rudimentären französich über das Verschiffen eines eigenen Wohnmobils, starten wir Richtung Grenze zu den USA. Zuerst besuchen wir St. John, einer englisch geprägten Stadt. Der historische Barbors General Store, den wir eigentlich besuchen wollten, ist inzwischen abgebrannt, aber wir bummeln über den  Skywalk vom Hafen zur Markthalle und durch die Straßen zurück. Nette Stadt!

In St. Andrews steuern wir den Campingplatz Kiwanis Oceanfront an. Er hat auch schon geschlossen, aber der supernette Betreiber lässt uns trotzdem stehen, für 20$ mit full hook up, nur die Duschen sind zu, das macht aber nichts! Wir stellen uns recht weit vorne hin, ein toller Platz! Einige Weißwedelhirsche nehmen den fast verlassenen Platz in Beschlag und grasen völlig ungestört. Wir spazieren noch ins sehr nette Städtchen zum einkaufen. Und wieder diese niedlichen Häuser!

Trotz starkem Wind und obwohl es ziemlich kalt ist, grillen wir und verbrennen alles Holz, was wir noch haben, weil wir denken, dass das morgen nicht mit in die USA darf. Ebenso verkoche ich noch alles Gemüse. Wir haben nämlich gehört, dass man frische Lebensmittel nicht in die USA einführen darf, verarbeitete aber schon.

 

 

 

kd-53
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 11:46
Beiträge: 93
RE: Tag 17 Fahrt nach St. John und St. Andrews

Hi,

toller Bericht!!

Ich habe einmal eine Frage: von Trois-Pistoles bis zum Kiwanis Ocean Front Camping sind es ja eine ganzen Haufen von Kilometern. Hat sich dieser Kringel gelohnt. Ich frage deshalb, weil ich gerade mit der Detailplanung unserer Indian Summer Tour für 2024 beginne (siehe Anmerkung auf Dein erstes Posting). Unsere bisherige Panung sieht so aus, dass wir von Bosten aus über die Green Mountains bis zum Lake Ontario (Fair Haven) fahren. Vor dort aus soll es dann über Wellesley Islands und Burlington zum Arcadia NP gehen, ohne nach Canada einzureisen. Speziell stört mich der Umstand, dass im Oktober in Canada viele Campgrounds bereits geschlossen sind. Details zur Planung stelle ich in ein paar Tagen hier ein.

Vielen Dank

Klaus-Dieter

Nachtrag: ich habe gerade den Bericht vom nächsten Tag gelesen. smiley

Daher kann ich mir jetzt Deine Antwort schon denken.

elchio
Offline
Beigetreten: 03.09.2017 - 11:47
Beiträge: 192
RE: Tag 17 Fahrt nach St. John und St. Andrews

Hallo Klaus Dieter,

ja, ich fand, es hat sich gelohnt. Bei uns in der Planung waren die Hopewell Rocks als "mal gucken, wie es reinpasst" vorgesehen. Ja, die Sache mit den Campgrounds stimmt wohl... gilt ja aber auch für USA, wobei die in Kanada glaub früher den Winter einläuten!

liebe Grüße, Claudi

kd-53
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 11:46
Beiträge: 93
RE: Tag 17 Fahrt nach St. John und St. Andrews

Hallo Claudi,

Unsere ersten Überlegungen für Sept./Okt. 2024 gingen auch von Toronto als Start und Ziel aus. Eure Planungsüberlegungen hatte ich damals auch schon gelesen. Speziell die Campground-Situation in Kanada hat uns dann davon abgehalten, und wir haben uns für Boston als Start und Ziel entschieden. Bosten war für uns auch besser mit den Flugzeug erreichbar. Flug und Womo sind gebucht.

Liebe Grüße

Klaus-Dieter

elchio
Offline
Beigetreten: 03.09.2017 - 11:47
Beiträge: 192
RE: Tag 17 Fahrt nach St. John und St. Andrews

cool! Dann kommt ja auch irgendwnn ein Bericht! LG Claudi