Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

10.Tag: Von El Paso nach Kirk Creek, Big Sur, CA

1 Beitrag / 0 neu
Helga36
Offline
Beigetreten: 08.09.2019 - 13:23
Beiträge: 44
10.Tag: Von El Paso nach Kirk Creek, Big Sur, CA
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
07.03.2020
Gefahrene Meilen: 
80 Meilen

Heute Morgen gibt es wieder Frühstück im Camper, weil es draußen zu kalt ist. Ja, das geht auch in dem kleinen T17! Allerdings schon etwas beengt. Die Abfahrt ist einfach, weil wir hier wieder Full Huck Up hatten. An der Rezeption holen wir uns noch einen Kaffee zum Mitnehmen für die Weiterfahrt und steuern dann wieder einen Albertson’s Store in Paso Robles an, um unsere Vorräte für Big Sur aufzustocken. Bei Walmart finden wir auch noch zwei Wolldecken, um für kältere Nächte gewappnet zu sein, da für die nächsten Tage Regen und niedrige Temperaturen vorhergesagt sind. Die Stadt erweist sich als recht ansprechend, mit sanften grünen Hügeln und hier blühen gerade die ersten Obstbäume.

Das ganze Gebiet um Paso Robles hat viel Weinanbau, viele Wineries laden zu Wine-Tasting ein. Die Green Valley Road CA-46 bis zur Pazifikküste wird ihrem Namen wirklich gerecht.

Von hier geht es weiter auf der CA-1 Richtung Norden. Unterwegs machen wir einen Stopp an der „Elephant Seal Watching Station“. Es ist sehr beeindruckend diese riesigen Tiere hier in freier Natur zu sehen.

Dann geht es weiter auf der Küstenstraße, die immer kurviger und enger wird, aber mit herrlicher Aussicht, bis wir Kirk Creek Campground erreichen. Der Platz liegt wirklich phantastisch, wie in allen Berichten beschrieben! Und von unserer Site Nr 18 haben wir einen tollen Blick auf’s Meer. Allerdings ist er auch recht uneben und wir haben nichts zum leveln. L Wir machen noch einen kleinen Spaziergang vom CG zum Meer. Das ist heute recht stürmisch.

Es ziehen zwar schon den ganzen Tag dunkle Wolken auf, aber es gibt noch keinen Regen, so kaufen wir erstmal bei Host Jane ein Bündel Feuerholz zum stolzen Preis von $15. (Na ja, damit unterstützt man ja auch den/die Host.) So gibt es heute Abend ein herrliches Lagerfeuer mit köstlichen Steaks und Tortillas vom Grill bei traumhafter Aussicht. Von den angeblich so nervigen Waschbären, vor denen überall gewarnt wird, bekommen wir heute Abend keine zu sehen. Vielleicht ist es ihnen zu kalt oder der dann doch einsetzende Nieselregen hält sie zurück im Wald. Nur süße Kaninchen hoppeln über den Platz.