Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

18.Tag: Von Anza Borrego nach Ehrenberg,Arizona wegen Reiseeinschränkungen durch Corona

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Helga36
Offline
Beigetreten: 08.09.2019 - 13:23
Beiträge: 44
18.Tag: Von Anza Borrego nach Ehrenberg,Arizona wegen Reiseeinschränkungen durch Corona
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
15.03.2020
Gefahrene Meilen: 
150 Meilen
Fazit: 
Statt Joshua Tree National Park "flüchten" über den Colorado River nach Arizona

Um 2 Uhr morgens, denn Wecker brauchten wir nicht, telefonieren wir mit Frau B. von CANUSA, die am Sonntag Telefondienst macht. Nach einigen Telefonaten hin und her, einigen wir uns auf einen Rückflug am 21.03. mit Condor. Jetzt müssen wir abwarten, dass sie den gewünschten Flug für uns buchen kann. Und auch wir sollen versuchen, Condor zu erreichen.

An diesem Morgen hält es uns nicht sehr lange im Bett, wir müssen überlegen, wo wir als nächstes hinfahren wollen. Wir haben eine Reservierung für den Jumbo Rocks CG im Yoshua Tree National Park für die nächsten 3 Tage.  Da es nach unseren Informationen dort weder ein Mobilfunk Netz noch W-LAN gibt, und dazu die Temperaturen dort gegen den Gefrierpunkt gehen sollen, entscheiden wir uns dafür, die Reservierung zu stornieren und weiter Richtung Phoenix, AZ zu fahren.

 

Wir fahren bis Blythe am Colorado River, der Grenze zu Arizona, um hier nochmal einzukaufen und zu tanken und müssen feststellen, dass auch hier die Hamsterkäufe begonnen haben: Die Regale für Papertowels und Klopapier sind leer geräumt, Handwaschseife gibt es nur noch nach Anfrage (hinter abgeschlossenen Glastüren) und Desinfektionsmittel sind gar nicht mehr zu bekommen. Keine schöne Erfahrung! Wir kaufen das Nötigste ein, normale Trinkwasser Galonen sind auch nicht mehr im Regal, stattdessen müssen wir uns mit teurem Sparkling Water aushelfen.

Dann geht es weiter über den Colorado River nach Arizona. Gleich hinter der Grenze finden wir nach einigen Anläufen einen Campground in Ehrenberg mit W-LAN etc. direkt am Ufer des Colorado Rivers. Hier wirken die Leute noch wesentlich entspannter und sind auch sehr freundlich. Schön, wieder mal in Arizona, unserer alten Heimat für 5 Jahre, zu sein!

An dem Abend sind wir ziemlich erschöpft, zudem war es unmöglich zu Condor telefonisch durchzukommen. So gibt es nur noch einen kleinen Rundgang über den Platz und zum Flussufer, bevor wir uns in die Koje hauen.

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2570
RE: 18.Tag: Von Anza Borrego nach Ehrenberg,Arizona wegen Reisee

Hi Helga,

die Regale sahen Ende März in Deutschland genauso aus. Im Urlaub verunsichert das bestimmt noch mehr, als wenn daheim ist. Hoffentlich läuft die nächsten Tage alles rund.

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 456
RE: 18.Tag: Von Anza Borrego nach Ehrenberg,Arizona wegen Reisee

Hallo Helga, 

nun hat euch Corona auch eingeholt 😯. Das ist wirklich bitter, auch wegen des gecancelten Treffens mit eurer Tochter. Hoffentlich könnt ihr trotz allem die Wärme und die Atmosphäre Arizonas einigermaßen genießen. Ich freue mich jedenfalls darauf, wie eure Reise weiter geht in einem meiner Lieblingsstaaten 😊.

Viele Grüße,  Irma

2012 Suedwesten / 2015 Yellowstone / 2017 Arizona+New Mexico /  2019 Alaska