Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

5. Tag: Denali NP

1 Beitrag / 0 neu
kik143
Offline
Beigetreten: 01.04.2019 - 12:08
Beiträge: 55
5. Tag: Denali NP
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
20.07.2022
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen

5. Tag:

Tatsächlich schien schon morgens die Sonne aufs WoMo. Hier der Blick aus meinem Bett:

Endlich konnten wir alle zusammen in der Sonne frühstücken und den Tag angehen lassen.

Vielleicht mal ein erstes Wort zu den Mücken: Ja, sie sind da. Nicht so viele, wie ich befürchtet hatte. Den einen mögen sie offensichtlich lieber als den anderen, ich hatte hier wohl Glück..... Wir haben diverse Mückensprays ausprobiert. Am besten wirkte bei allen das orangene Spray mit 100 Deet. Allerdings sind die Mücken träge, man merkt, wenn sie sich niederlassen. Die Piekse waren nicht doll und die Stiche haben wenig gejuckt. Insgesamt also nicht so schlimm wie gedacht....

Wir haben ein bisschen den CG erkundet, der wirklich sehr schön am Creek liegt, sehr grün ist und schöne Privatsphäre pro Site bietet. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt.

Das Wetter war toll und wir beschlossen, erneut mit dem Bus bis hoch zum Sable Pass zu fahren, um dort ein wenig zu wandern.

Gesagt, getan. Rucksäcke gepackt und auf zur Bushaltestelle. Auch hier sind wir wieder zügig alle mitgekommen. Es folgte der kurze Stopp an der Brücke, dann die Fahrt zum Sable Pass. Die Fahrt war schön, auch wenn wir keine Bären gesichtet haben. Die Busfahrer sind allesamt sehr unterhaltsam und geben während der Fahrt viele interessante Informationen durch.

Am Sable Pass sind wir dann ausgestiegen und zunächst ein Stück die Straße runtergewandert. Auf einmal sagte einer von den Männern, er würde einen Bären sehen. Und tatsächlich. Auf dem Hang gegenüber saß ein riesiger Grizzley unter einem Busch. Wir waren weit genug weg, konnten ihn aber gut sehen. Er hat sich noch mal auf die Hinterbeine gestellt und sich uns in respekteinflößender Größe gezeigt, dann hat er sich verkrümelt. Das war ziemlich beeindruckend. Aber nun haben wir uns nicht mehr getraut, von der Straße aus ins Gelände zu gehen, so dass wir die 9,7 Meilen entlang der Straße bis zum Campground zurückgelaufen sind. Es war ein wunderschöner Tag, die Landschaft des Denali ein Traum, der Blick auf die Berge wunderschön. Die Kinder haben wir zwischendurch in einen Bus verfrachtet, den wurde es dann doch zu lang(weilig). Weitere spektakuläre Tiersichtigungen gab es leider nicht zu vermelden. Ein paar Bergziegen sehr weit entfernt......

 

 

Den Abend haben wir denn, draußen sitzend, gemütlich bei Grill und Lagerfeuer mit leckerem Gin Tonic verbracht. Es ging zeitig ins Bett, der nächste Tag sollte früh starten...