Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Grand Canyon National Park, South Rim, Arizona

41 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14024
Grand Canyon National Park, South Rim, Arizona
Details

Das Naturwunder schlechthin -- in solch eine tiefe (1800 Meter) und breite ( 6 bis 30 km) Schlucht sieht man sonst nirgends.

--- Entstanden durch den Colorado River in Millionen von Jahren, erstmals 1869 von John Wesley Powell auf Booten durchfahren, erstreckt er sich ca 450 Kilometer im Norden von Arizona.

Da pro Jahr ca. 5 Millionen Menschen dieses einzigartige Schauspiel sehen wollen, ist man besonders am South Rim an den Aussichtspunkten unter vielen;  aber wenige Meter abseits dieser Aussichtspunkte ist man auf dem Rim Trail bald allein. Der South Rim ist ganzjährig, der North Rim nur von Mitte Mai bis Mitte Oktober für Besucher zugänglich.


Linksammlung

Allgem. Infos Wikipedia National Park Service The Canyon
Unterkünfte Lodging Mather campground  
Aktivitäten Wanderungen Rim-to-Rim  
Sehenswürdigkeiten Aussichtspunkte Hubschrauberflug Phantom Ranch
Sonstiges Transport im Park Fahrradverleih Link zum North Rim

 


 

 

Ort

Grand Canyon National Park
AZ-SR-64
Grand Canyon Village , AZ
Vereinigte Staaten
36° 3' 40.4712" N, 112° 6' 35.0208" W
Arizona US

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14024
Hiking im Grand Canyon

Wer den Grand Canyon nicht nur von den Aussichtspunkten ansehen, sondern ihn auch erleben und spüren will, sollte sich seine Gedanken über eine Wanderung machen.

Permits für Übernachtung im Canyon  (siehe auch Fredy´s Posting unten) notwendig

Übernachtung in der Phantom Ranch oder auf dem Bright Angel Campground

Es gibt vom South Rim ausgehend zwei Haupt-Trails:

South Kaibab Trail: Startpunkt Yaki Point -- keine Wasserversorgung unterwegs -- meist als Abstiegsvariante gewählt   und

Bright Angel Trail: flacher, deswegen meist zum Aufstieg gewählt --- Wasserversorgung in Indians Garden und in der oberen Hälfte.

Nur wer wirklich topfit ist und für ausreichend Wasser und Energiezufuhr sorgt, darf sich die Wanderung an einem Tag vornehmen -- siehe die Wanderung unseres Mitglieds Richard von 2010  http://womo-abenteuer.de/node/1852 Surprised --

Besser ist für alle anderen "Normalos" Smiledie zweitägige Wanderung wie sie Uli im August 2012   und Elli mit Familie in 2017  gemacht hat

Eine eintägige Alternative bietet sich über den Bright Angel Trail bis zum Indians Garden Campground und weiter bis zum Plateau Point, von wo man einen phantastischen Blick in die Inner Gorge genießen kann.

Eine weitere, sehr schöne Wanderung ist über den

Kaibab-Trail runter, Übergang auf den Tonto-Trail und wieder hoch zum Rim über den Bright-Angel-Trail  -- sehr schön beschrieben und bebildert im Reisebericht 2014  unseres Fori Günther ("nice charly")

Rim-to-Rim -Hike  von MichaelAC mit seiner Familie -- HIER sehr schön beschrieben

 

Weitere Infos:

http://www.birdandhike.com/Hike/GRCA/_GRCA_Over/_GRCA_Over.htm

http://www.grand-canyon.de/wandern

 und hier: http://www.womo-abenteuer.de/node/1167

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7949
Permits

Hallo zusammen

 

Nur eine kleine Berichtigung. Permits sind nur für Wanderungen notwendig bei denen man übernachtet. Tagestouren sind jederzeit möglich. Aber wie schon Bernhard geschrieben hat, bitte nicht überschätzen. Von oben zum Colorado sind es 1300 Meter Höhendifferenz - und rauf muss man auch wiederSmile

Wer viel Glück hat und eine Uebernachtung in der Phantom Ranch buchen kann, braucht kein Permit, da dieses bereits in der Uebernachtung inkludiert ist. Diese Variante ist natürlich auch am komfortabelsten, da man hier mit leichtem Gepäck wandern kann. Die Grand Canyon-Wanderung ist auf jeden Fall ein tolles Erlebnis.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14024
Backcountry Permit-Bestimmungen geändert

Hallo

ich verweise hier auf ein Posting von Groovy:

http://womo-abenteuer.de/node/1255

Ergänzung - gültig ab 01.02.2010: http://www.nps.gov/grca/planyourvisit/permit_change.htm

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Tom
Bild von Tom
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:04
Beiträge: 1771
Film zum Grand Canyon

Herzliche Grüsse, Tom

Reisen Sie langsam.Wenn Sie Zeit für acht Länder haben, nehmen Sie fünf. Wenn Sie durch fünf hetzen wollen, nehmen Sie drei. Kate Simon

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7188
Wanderung und Übernachtung in der Phantom Ranch

Hi.

Wenn man für Wanderungen in den Canyon hinein in der Phantom Ranch übernachtet, dann

- braucht man keinen Backcountry Permit

- sondern eine Reservierung in der Phantom Ranch.

Der Link hierfür: http://www.grandcanyonlodges.com/phantom-ranch-704.html

Wichtig: nicht 4 Monate im voraus wie (derzeit) für die Permits, sondern 13 Monate im voraus.

 

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Juergen
Bild von Juergen
Offline
Beigetreten: 07.12.2009 - 10:46
Beiträge: 235
Flug über den Grand Canyon

Hallo zusammen,

nur ein paar Kilometer vom Grand Canyon Village befindet sich der Grand Canyon NP Airport.

Von hier aus gibt es verschiedene Möglichkeiten über den Canyon zu fliegen.

Bei unserer Tour 2006 flogen wir mit der Grand Canyon Airline die Grand Discovery Tour.

Die rund 50 Minuten Rundflug, waren die beeindruckensten Momente dieser Tour.

Hier ein kleiner Film.

 

Bei unserer letzten Tour 2010 flogen wir mit  Papillon Grand Canyon Helicopter.

Wir wählten den Nord Canyon Rundflug, der rund 25 Minuten Flug ist nicht weniger spektakulär.  

Hier ein kleiner Film.

 

Fazit:

Beide Flüge waren auf ihre Art unvergesslich.

Bei Flugzeug entsteht das Gefühl von Schlaglochpiste wenns denn windig ist.

Beim Helikopter dagegen schaukelt es richtig,der Pilot gleicht dies durch Gegenschaukeln aus-auch lustig!

Wir hatten im voraus nicht reserviert (Wetter - auch mal sehr windig), Wartezeit lag bei beiden zur Mittagszeit bei ca. 45 Minuten.

Fotografieren und filmen kann man aus beiden gleich gut, beim Heli sollte man beim Einchecken darauf hinweisen, dass ein Sitz in Flugrichtung gewünscht wird. Die Sitze sind in 3er Reihe gegenüber angeordnet, so dass rückwärts fliegen für die Hälfte der Gäste angesagt ist-wem´s gefällt!

TIPP: Immer nach nach Rabatt fragen, bei uns bekamen wir 10% auf AAA (Partner des ADAC).

Grüße Jürgen

 

 

 

Hüsch
Bild von Hüsch
Offline
Beigetreten: 16.07.2010 - 18:34
Beiträge: 1262
Auch bei Regenwetter sollte

Auch bei Regenwetter sollte man sich nicht im Wohnmobil verkriechen. Es ergeben sich unglaubliche Blicke in den Canyon mit einem Wechsel aus Sonne, Regen, Nebel und Regenbogen. In den Regenpausen kann man ein wenig am Rim entlang laufen, dazwischen immer wieder den Bus nehmen.

Liebe Grüße

Simon

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6096
April 2011

Hi Zusammen!


...Desert View Point am Watch Tower

 


Ausicht am Desert View


Ausicht am Desert View


...im Watch Tower...


Aussicht am Grand View Point

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6096
Grand Canyon im April 2011

Hi Zusammen!

Hier noch ein Film zum Highlight:

 

Grand Canyon National Park from www.womo-abenteuer.de on Vimeo.

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14024
Gefahren durch Thunderstorms

Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass  ( https://www.nps.gov/grca/learn/news/2011-08-04_lightning.htm ) möchte ich auf die Verhaltensmaßregeln bei Gewitter an den Canyon-Rims hinweisen. Es wird in den Park-broschüren immer gewarnt, aber gerne überlesen. Dass es dann auch mal so tragisch ausgehen kann, sollte man durch vernünftiges Verhalten vermeiden.

Visitors to the park are reminded that if the sound of thunder follows a lightning flash within 30 seconds or less, they should seek shelter in a building or vehicle or proceed to the nearest bus stop to get on a park shuttle. Remember, “if you see it, flee it; and if you hear it, clear it.”

Hair standing on end is a warning that an electrical charge is building near you and a warning that lightning may strike. If this occurs, move away from the rim immediately

Hier die LIGHTNING AWARENESS BROSCHURE: 

Auch Mitglieder des Fourms sind manchmal in der Nähe der Ereignisse

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)