Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 14 - Highlight Chiricahua National Monument

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
daniii_el
Bild von daniii_el
Offline
Beigetreten: 11.04.2018 - 09:13
Beiträge: 90
Tag 14 - Highlight Chiricahua National Monument
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
17.10.2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Fazit: 
Das Highlight Nr. 1 unserer Reise

Gestern haben wir uns im Visitor Center für den Shuttle Bus eingeschrieben und so warten wir streng nach dem Motto "5 Minuten vor der Zeit ist der Füseliers Püntktlichkeit" am Eingang zum Campground. Wir warten eine ganze Weile und fragen uns schon, ob wir vergessen gegangen sind. Irgendwann rollt der Bus dann doch noch an und wir steigen ein. Ausser uns sind nur noch 4 ältere Damen im Bus und verbreiten eine super Stimmung. Ganz oben am Massai Point steigen wir aus und beeilen uns, damit wir den Park für uns alleine haben. Ein paar Fotos müssen aber trotzdem noch gemacht werden, da die Aussicht grandios ist.

 

Der Weg führt und über den Massai Nature Trail hinab auf den Ed Riggs Trail. Da wir nun in einem Waldstück gehen und vom Wind geschützt sind, spüren wir die warmen Temeperaturen. Da es aber immer noch hinab geht, ist es kein Problem. Obwohl wir recht zügig unterwegs sind, halten wir immer mal wieder für ein Foto. Da der Weg sehr gut ausgebaut ist, muss man nicht auf die Füsse schauen und kann die Natur während dem Gehen geniessen.

 

Wir beigen auf den Mushroom Rock Trail ab und alles was wir hinuntergegangen sind, müssen wir nun wieder hoch. Es ist doch Wärmer als gedacht und wir sind froh, mehr als genügend Wasser und Gateorade eingepackt zu haben.

Nach ungefähr 3.5 km erreichten wir die Kreuzung zum Inspiration Point. Da wir auf beim Aufstieg echt ziemliche Schweissausbrüche und rote Köpfe bekamen, gab es einen kleinen Augenblick des Zögerns. Im Nachhinein sind war so froh, dass wir die 1.5 km extra Weg auf uns genommen haben. Da ich bereits oben im Bericht das Wort grandios genutzt habe, gehen mir leider die Superlativ aus. Darum klassisch Ami: It's fucking awesome! Wir legen eine Pause ein und geniessen die Ruhe und Zweisamkeit bei dieser Landschaft.

Es geht wieder zurück auf die eigentlich Wanderung und rein in den Big Balanced Rock Trail. Den höchsten Punkt haben wir hinter uns gelassen und so wird der Rest ziemlich gemütlich. Die Schwierigkeiten der einzelnen Trails sind ziemlich hoch eingestuft, was wir aber nicht wirklich nachvollziehen können.  Ausser es wird der Aufstieg mit einberechnet. Anders konnten wir uns dies nicht ganz erklären. Uns konnt es ja egal sein.

 

 

Nach dem Big Balanced Rock kam der nächste optionale Teil auf unserer Wanderung. Der Heart of Rocks Loop war ein fast 2 km langes Teilstück in Mitten von verschiedensten Steinskulpturen. Teilweise hatten sie sogar Namen wie Camelhead oder "Duck on a Rock". Dieser Loop hat sehr viel Spass gemacht und kann ich nur empfehlen. Natürlich auch hier einige Eindrücke, allerdings nur in Smartphone Qualität.

 

 

 

 

Weiter geht es auf dem Sarah Deming Trail und irgendwann kommt uns dann tatsächlich noch jemand entgegen. Am Ende dieses Teilstücks kommen die beiden Talseiten zusammen und der letzte Teil zum Visitor Center muss man sich teilen. Naja teilen ist ziemlich übertrieben. Es kommen uns gerade noch 6 andere Wanderer entgegen. Noch ein letzter Blick zurück und dann geht es ins Waldstück zurück zum Visitor Center. Dabei werden wir noch von einem Reh begleitet, dass überhaupt keine Angst vor uns hatte.

 

 

Wir besuchten nochmals das Visitor Center und wurden von der Rangerin, die uns auf den Berg gefahren hat, herzlichst begrüsst. Wir bedankten uns nochmals, gaben noch eine kleine Spende und schon sind wir wieder auf dem Wanderweg. Aber nur noch 600Meter und dann haben wir nach 3 Stunden und 40 Minuten und 15.2km unseren Kühlschrank mit dem kühlen Bier erreicht.

Den Nachmittag verbringen wir in schönen Campground erkunden etwas die Umgebung und geniessen einfach unseren Urlaub. Zum Abendessen gibt es irgendetwas vom Grill. Leider keine Ahnung mehr was. Ich schätze mal ein riesen Stück vom Rind oder Rind im Form von Burgern. :)

Da wir ja vor dem Organ Pipe Monument einen Tag eingespart haben, mussten wir unsere Restroute nochmals besprechen. Am Schluss entschieden wir uns, den Grand Canyon noch mitzunehmen. Die Meilen sollten reichen und Zeit hätten wir auch, wenn wir morgen weiterfahren. Im Nachhinein für uns die falsche Entscheidung, dazu aber später mehr.

Nach ein paar Würfelrunden geht es glücklich ins Bett bzw. in die Alkoven. Wir standen ja immer noch so schief in der Landschaft, da es im Bett zu ungemütlich war.

Route zusammengefasst:
Start Massai Point -> Massai Nature Trail -> Ed Riggs Trail -> Mushroom Rock Trail -> Inspiration Point Trail -> Big Balanced Rock Trail -> Heart of Rocks Loop -> Sarah Deming Trail -> Lower Rhyolite Canyon Trail -> "NoName Trail zum Campground" -> Ziel Bonita Canyon Campground

Fazit:
- Für uns ein absoluter Highlighttag
- Perfektes Wetter mit guter Fernsicht
- eine Wanderung in spektakulärer Natur
- die Trails mussten wir nur mit Rehen, Hasen, Nager und vor allem Echsen teilen.
- absolute Empfehlung von uns!
 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------

unsere Reisen in den Staaten

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2520
RE: Tag 14 - Highlight Chiricahua National Monument

Hallo Daniel,

was für eine schöne Tour!  Den weiten Blick vom Inspiration Point haben wir auch zusätzluch genossen. 

Tolle Location jedenfalls.
 

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

dreamtiem
Bild von dreamtiem
Offline
Beigetreten: 24.09.2010 - 12:45
Beiträge: 1104
RE: Tag 14 - Highlight Chiricahua National Monument

Wow was für ein toller Tag - den Schlenker hatten wir damals leider nicht in die Route aufnehmen können. Aber kann man ja irgendwann nachholen smiley

Liebe Grüße
Margit

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.” - Mark Twain

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
RE: Tag 14 - Highlight Chiricahua National Monument

Hallo,

was für eine tolle Wanderung in grandioser Natur. Und dazu perfekte Bedingungen! Deine Bilder - auch die "nue" im Handy-Qualität sind echt toll. Da würde ich auch gerne mal hin....

LG, Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 459
RE: Tag 14 - Highlight Chiricahua National Monument

Hi Daniel,

ich freue mich über deine tollen Bilder, die Erinnerungen an diesen traumhaft schönen Park wieder ganz lebendig werden lassen. Für uns war der Chiricahua neben dem Chaco-Canyon auch das highlight unserer 2017er-Reise.

Viele Grüsse, Irma

2012 Suedwesten / 2015 Yellowstone / 2017 Arizona+New Mexico /  2019 Alaska

 

daniii_el
Bild von daniii_el
Offline
Beigetreten: 11.04.2018 - 09:13
Beiträge: 90
RE: Tag 14 - Highlight Chiricahua National Monument

Hallo zusammen

Wie schon geschrieben, eine absolute Empfehlung von uns! 
Die Anfahrt ist schon speziell. Denn erst wenn man vor dem Eingang steht, sieht man, dass es dahinter irgendetwas haben muss. Vorher weiss man nicht einmal, ob man überhaupt in die richtige Richtung fährt und ob man jetzt die nächste Abzweigung wirklich links abbiegen muss.

Danke euch fürs mitlesen!

Gruss

Daniel

----------------------------------------------------------------------------------

unsere Reisen in den Staaten