Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

27. Tag: Di., 22. Juli 2008: San Francisco – Anthony Chabot Resort

1 Beitrag / 0 neu
Didi
Bild von Didi
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6496
27. Tag: Di., 22. Juli 2008: San Francisco – Anthony Chabot Resort
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
45 Meilen
Fazit: 
Finale - oho

Heute ist der letzte ganze Urlaubstag und somit schon fast alles vorbei. Natürlich ist man in Gedanken schon dabei, was muss man alles für die Abreise bedenken: Packen, WoMo sauber und fit für die Abgabe machen, …. 
Aber trotzdem haben wir heute noch einen ganzen Tag und den wollten wir trotzdem noch genießen. Also noch einmal richtig Frühstücken, die üblichen Dinge morgens am Campground (Internet, Skype, etc.) und dann ging’s mit dem WoMo zunächst in Richtung San Francisco Downtown. Eine kleine Stadtrundfahrt u.a. vorbei am Golden Gate Park rundete den Gesamteindruck der Stadt ab. Den Versuch, hinauf zu den Twin Peaks zu kommen, liessen wir, nachdem unser WoMo bei den steilen Straßen immer wieder hinten aufsetzte. Dann fanden wir die Stelle jenseits der Brücke wieder, die sich ideal zum Abschied nehmen eignet. Ein super Parkplatz und Zugang zum Meer mit fantastischem Blick auf die Golden Gate Bridge. Dort haben wir dann bestimmt über eine Stunde einfach nur gesessen und genossen. Dabei entstanden die folgenden Aufnahmen: 

9348 
Blick auf die Golden Gate Bridge 

9349  9350
Blick auf die Golden Gate Bridge 

Auch unsere Kleinen hatten unheimlichen Spaß und überhaupt keine Langeweile 
8841 
Unsere Kleinen spielen am Fuß der Golden Gate Bridge 

Irgendwann machten wir uns dann wieder auf – quer durch die Stadt – in Richtung Oakland Bay Bridge. Wenn man dort die Abfahrt zum Treasure Island nimmt, hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Skyline von San Francisco:  

9354  9353
Blick auf die Skyline von San Francisco von Treasure Island aus    -                 Die Oakland Bay-Bridge 

9356 
Ewige Baustelle oder Bauruine?? 

Dann ging es weiter zu unserem letzten Campground in der Nähe der Road Bear Station, dem Anthony Chabot CG im gleichnamigen Park. Die Fahrt dauert gut eine Stunde und war nicht wirklich aufregend. Erst gegen Ende wurde es wieder interessant. Auf dem Campground angekommen, machten wir uns ans packen und sauber machen. Den Platz kann man dafür wirklich gut empfehlen – wir waren nicht die einzigen, für die wohl morgen der Urlaub zu Ende war. Der Platz ist sehr ruhig gelegen und die Sites riesig. 

9357 
Unsere Site auf dem Anthony Chabot CG 
Hier konnten unsere Grossen doch noch einmal die letzte Nacht im Zelt verbringen, nachdem die Plätze an der Küste in Californien dies meist nicht zuließen. 
@Karin: es gibt sogar ein Bild vom Aufbauen des Zeltes wink
9359 
Unsere Großen beim Zelt aufbauen 

Natürlich wurden die letzten Vorräte zusammengetragen und es gab ein Festessen u.a. mit den letzten Knabbereien und Getränken. 
Alles, was zu verbrennen war, wurde zu einem grossen Lagerfeuer zusammengetragen. Die Kinder durften die Pappreste der Getränkekartons und alles andere brennbare ins Feuer werfen – ein riesiger Spaß für Groß und Klein 

9358 
Ein letztes Lagerfeuer mit dem restlichen Feuerholz und Papierabfällen 

Alles gepackt ging es dann irgendwann auf zur letzten Nacht im Wohnmobil.

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume