Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

03. Tag: Las Vegas – Womo Übernahme – Valley Of Fire

1 Beitrag / 0 neu
Didi
Bild von Didi
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6496
03. Tag: Las Vegas – Womo Übernahme – Valley Of Fire
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
95 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Jetzt gehts los!!!

Die zweite Nacht klappte es mit dem Schlafen schon besser und auch das Buffet im Hotel haben wir gefunden. Mit den Discount Gutscheinen bezahlten wir für uns sechs knapp 50 $ und konnten uns am Frühstücksbuffet im Planet Hollywood satt essen. Die Auswahl war reichlich. Lukas fand insbesondere die Süssspeisentheke mit der Kuchenauswahl sehr einladend. Jan nahm sich mal wieder die Eggs Benedict und ich probierte mich so durch die Auslagen – ob da am Ende noch ein leckeres Erdbeerdessert passte? Klaro!

Gut gesättigt ging’s dann ans auschecken. Vor dem Hotel bestellte ich Van-Taxi für sechs Personen und was dann anrollte, brachte uns doch etwas ins Staunen: Das war ein richtiger Partybus !!

Nach Aushandeln eines fairen Preises ging es dann endlich mit Mucke und cooler Beleuchtung Richtung Road Bear auf den Boulder Highway. 20 Minuten Las Vegas Sightseeing mal anders.

 

Wir wurden in aller Ruhe empfangen und durften dann erst einmal warten. Mit einer asiatischen Familie wurden wir dann in das WoMo eingewiesen und m.E. recht oberflächlich nach Schäden / Kratzer etc. Ausschau gehalten. Nachdem dann endlich auch das zweite Paket

aufgetaucht war (ein Super Weitwinkelzoom 10-20 mm – Klasse!! – endlich den Horseshoebend auf einmal fotografieren können) bin ich dann noch einmal in Ruhe die Checkliste durchgegangen. Dann endlich Koffer in den Keller (so nannten wir sogleich die hinteren Stauräume – und es passen dort noch mehr als sechs Koffer rein!!) und dann ging es – inzwischen schon 12:00 Uhr - los, rechts auf den Boulder Highway, zwei Meilen weiter zum Wal-Mart.

Die ersten Meter erinnerten mich an die letzte Tour und ich fühlte mich sofort wohl trotz des riesen Schiffs.

Dann der Einkauf. Fast zwei Stunden und wir waren um 323,13 $ erleichtert.

TomTom angeschlossen und das erste Ziel eingegeben: Valley of Fire – Atlatl Rock Campground. Die Fahrt war recht unspektakulär und so kamen wir dann am späten Nachmittag dort in bekannter Hitze an. Tatsächlich bekamen wir auch noch eine Campsite mit Stromanschluss und so konnten wir die Klimaanlage einschalten – das musste auch sein.

Campground Atlatl Rock im Valley of Fire – eine der neueren Sites mit Strom- und Wasseranschluss

Mit einem ersten Rundgang und Ballspielen am Campground vertrieben wir uns die Zeit bis zum Abendessen. Zwischendurch wurden dann noch die Koffer ausgepackt und der Inhalt in die Schränke verstaut, Betten verteilt und bezogen, Objektiv und iPod ausprobiert

Viel länger ging der erste Tag im WoMo dann auch nicht mehr – die Zeitumstellung machte uns noch ein wenig zu schaffen.

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume