Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

19. Tag - Valley of Fire SP, Las Vegas

1 Beitrag / 0 neu
Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 53
19. Tag - Valley of Fire SP, Las Vegas
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
26.09.2018
Gefahrene Meilen: 
190 Meilen
Fazit: 
Ein furioser Abschluss

26.09. Tag 19: "Long Ride to Las Vegas"


Etappen: Watchman CG – St. George (UT) – (AZ) – Valley of Fire SP (NV) – Las Vegas


Aufstehen, frühstücken mit so viel Resteverwertung wie möglich und nu heißt es klar Schiff machen. Fluffy wird innerlich wieder schick gemacht. Ein letztes Mal Dumpen und frisches Wasser nachfüllen. Jetzt müssen wir „nur noch“ den Gastank füllen. Machen wir das Drama kurz: Scheinbar haben wir den ultimativen Instinkt die Tankstellen anzufahren, die KEIN Gas haben. Alle sind super mega genervt, weil es auch an den Tankstellen nie dran steht, ob die dort Gas haben oder nicht. Nach einigem Rumgekurve tanken wir endlich teures Gas – scheiß drauf, Hauptsache der Mist ist voll. Jetzt kann man sich wieder auf die schönen Dinge konzentrieren.

  

Wir entscheiden, noch den Abstecher durch das Valley of Fire zu machen. Super schöne rote Felsen mit wieder interessanten Formen und Löchern. Wir fahren um eine Kurve und zu unserer Überraschung liegen dort 3 Bighorn Sheeps und chillen auf den Steinen im Schatten. Yay – na das hat sich doch gelohnt! Man ruckelt noch kurz über eine steinige Piste und weiter geht es auf unserer Fahrt nach Las Vegas. Man sieht die ersten Gebäude und auch unser Hotel, das Stratosphere, ist schon zu sehen. Das letzte ABBA-Lied wird nochmal aufgedreht, bevor es in die City geht. Huiiii wir fahren mit dem Fluffy DURCH Las Vegas. Alles aufgepasst, hier ist viel Verkehr. In der Nähe vom Hotel erstmal rechts rangefahren und den Fluffy geparkt. Lass uns erstmal die Lage auschecken, wo genau wir hinmüssen. Caro und ich machen uns auf den Weg.

    

Es ist doch etwas weiter als gedacht und man muss sich erstmal orientieren. Wo ist denn dieser blöde Eingang?! Endlich gefunden und im Hotel eingecheckt. Nach gefühlt halber Stunde warten an der Ampel haben wir dann auch ausgecheckt, wo man parken kann. Bei ultra mega Nachmittags-Hitze zurück zum Fluffy gejoggt. Schwitz! Zum Parkplatz gefahren, Fluffy fachmännisch eingeparkt und die Koffer auf’s Zimmer gebracht. Geschafft! Jetzt erstmal chillen, dann essen. Wir entscheiden uns mal wieder für Denny‘s. Ist auch gleich ums Eck. Wir haben einen coolen Dude als Kellner und der Junge ist echt auf zack. Traditionell gibt es wieder Sriracha-Burger. Refills für alle und heute gönnt man sich auch noch ein Eis (Pop) und Lava Cake (ich/Mum).

  

Strip Tour! Die Karten für das Shuttle werden gekauft und in Begleitung eines leicht seltsamen, mit sich selbst sprechenden Kerls, warten wir auf das Shuttle. Durch das Verkehrsdickicht geht’s bis zum Schild. Ein netter Kerl im Shuttle hilft den Leuten klarzukommen. ^^ Beim Schild steigen wir aus, machen die obligatorischen Bilder vom Las Vegas-Schild und unter tosendem Geknatter rast eine riesige Gruppe von Motorradfahrern den Strip entlang. Die Polizei hinterher. Mit dem Shuttle geht es zurück bis zur Freiheitsstatue. Von dort wollen wir noch ein Stück den Strip entlanglaufen. Auf einer Brücke schauen wir uns die Sache mal von oben an. Sooo viele Lichter, so viele Menschen und so viele Eindrücke. Vorbei an komischen Menschen in Kostümen, am Cola und M&M Store entlang, kommen wir beim Bellagio an. Wir warten kurz und schon geht es los. Tolle Wassershow mit „Lucy in the Sky with Diamonds.“ Awwww. <3

  

  

    

Es wird langsam spät und wir wollen eigtl. noch zum Venetian. Doch der Weg ist irgendwie viel weiter als gedacht. Vor dem Mirage ist was los und wir kommen genau rechtzeitig zum Vulkanausbruch – woaa heiß! Endlich kommen wir beim Venetian an, aber das ist ja das mega Labyrinth da unten… Kurz reingeschaut, aber es reicht und wir sind müde. Wir nehmen das Shuttle zurück zum Stratosphere. Reihenweise geht es nochmal durch die Dusche und ein langer Tag geht zu Ende.