Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 08 - Umplanung wegen stürmischer Zeiten

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Pauline
Bild von Pauline
Offline
Beigetreten: 01.04.2013 - 15:20
Beiträge: 320
Tag 08 - Umplanung wegen stürmischer Zeiten
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Freitag, 7. April 2023
Gefahrene Meilen: 
153 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Immer wenn wir in den USA sind schlägt das Wetter Kapriolen - in der flexiblen Reiseumgestaltung sind wir mittlerweile geübt

Der Wetterbericht hat sich über Nacht nicht verbessert, es manifestieren sich Ansagen von Wind bis 60 km/h und Dauerregen ab dem Nachmittag. Das macht keinen Spass - wir wollten Strand… Und irgendwie gibt es hier ja auch nicht so wahnsinnig viele Alternativen bei schlechtem Wetter. Bei den Wright Brothers waren wir schon, das Shipwreck Museum wird grade renoviert…der Rest ist Outdoor. Es scheint sich mal wieder zu zeigen, wenn wir in den USA unterwegs sind spinnt das Wetter. Vor 10 Jahren zu viel Regen für Jahreszeit und Ort und dann sogar Schnee zur früh im Jahr zu weit unten, vor 5 Jahren ein Kat 5Hurricane, und jetzt spielt das Wetter wieder verrückt.

Wir beschließen erst mal in den Süden zu fahren bis Cape Hatteras um wenigstens noch ein bisschen was zu sehen, und dann aber wieder nordwärts zu drehen um aufs Festland zu fahren und uns dort eine Übernachtung zu suchen. Es windet schon ganz ordentlich, Jacke und Pulli werden benötigt. Das Fahren geht aber ganz gut, witzigerweise fährt es sich auf den Brücken besser als zwischen den Dünen, da rüttelt der Wind schon ganz ordentlich.

Die Strecke in den Süden ist schon besonders. Die bunten 3-4 stöckigen Häuser gefallen uns sehr gut. Die Straße rechts und links oft nur mit etwas Sanddüne vom Wasser getrennt und dann wieder über hohe Brücken geführt - einfach toll.

  

Am Cape Hatteras Leuchtturm schauen wir uns das kleine Museum an, den Leuchtturm kann man ebenfalls leider momentan nicht besteigen. Die Rangerin ist so nett und engagiert und lädt und gleich ein, zur Junior Ranger Prüfung. Der Kleine will nicht, das sei kindisch. Aber Papa und Teenie legen stolz die Prüfung und den Schwur für ihr erstes Junior Ranger Abzeichen ab. Nun haben sie die offizielle Ausrede nach der Reise mit diesem Urlaub zu Hause zu prahlen. Denn sie müssen versprechen die Meere und Tiere zu schützen und allen zu erzählen was für eine tolle Zeit sie an der Hatteras National Sea Shore hatten.

Dann drehen wir um und es geht wieder Richtung Norden. An einem der Beach Accesses machen wir kurz stopp um wenigstens mal kurz an den Strand zu gehen. Es ist aber wirklich sehr windig und kalt am Wasser, die Wellen sind auch schon ganz ordentlich hoch. Also schnell wieder zurück und weiterfahren. Jockey’s Ridge soll das nächste Ziel sein. Die riesige Sanddüne macht richtig Spass (endlich darf man mal im Sand springen und rutschen…) - aber auch hier ist es super windig. Laut App sind wir mittlerweile bei 40km/h.

Ein Blick auf die Uhr, 1 Stunde Fahrt ist noch drin, da passt der Pettigrew State Park mit einem ganz kleinen Campingplatz. Keine Hookups, aber auch nur 23$ die Nacht. Das ist ok, schnell ist online eine Buchung erledigt. Refund für die anderen beiden gecancellten Nächte bekommen wir keinen. Die Fähre erstattet uns aber den Fahrpreis. Und so ist alles geregelt, dass unsere Zeit auf den Outer Banks zu einem verfrühten Ende kommt. 

Das letzte Stück Fahrt zum Pettigrew State Park führt durch eine ziemlich heruntergekommene Gegend mit so einigen verlassenen, zusammengefallenen Gebäuden und Trailer Homes und dann noch 6 Meilen durch Felder und Wälder, immer gradeaus. Hier sieht man auch schon Mittwochs wer am Wochenende zum Kaffee kommt…

Der Campingplatz ist wirklich klein, teils sind die Sites im Wald, teils auf der Wiese. Außer unserer sind noch 4 Sites belegt. Wir müssen zum ersten Mal in diesem Urlaub leveln, da die Wiese nicht ganz grade ist. Aber hey, Road Bear liefert ja Auffahrkeile mit. Das ist dann so viel einfacher als vor 10 Jahren wo wir mit Holzscheiten unser Glück versuchen mussten.

Dann machen wir noch einen kleinen Spaziergang zum Lake Phelps bevor der Regen anfängt. Gegessen wird aus Wettergründen dann drinnen, es sind nur noch 10 Grad draußen, und der Regen... Laut App sind am Cape Hatteras wo unser nächster Campground gewesen wäre mittlerweile über 50km/h Wind. Gut, das wir den Plan geändert haben. Aus Spass recherchieren wir…ab 80km/h Wind wird‘s im Womo kritisch und je nach Bauweise könnte es da schon umgepustet werden.

    

Wir halten noch mal Kriegsrat was wir nun mit den nächsten beiden Tagen machen wollen. Wir sind am Sonntag Abend erst bei unseren Freunden in Lillington, NC angemeldet. Bei Regen bietet sich ein Shopping-Tag an; die nächste Outlet Mall ist allerdings schon ziemlich in der Nähe von dort wo die Freunde wohnen. Also fragen wir mal lieb nach, ob wir nicht vielleicht schon einen Tag früher kommen und zwei Nächte bei ihnen verbringen können. Und sofort kommt ein „absolutely“ zurück. Sehr gut. Dann können wir den Rest des Regens in festen Wänden aussitzen und am Montag geht’s dann ganz entspannt laut Plan weiter. Die Nacht ist regnerisch, wie erwartet, aber nicht stürmisch und so können wir ruhig schlafen.

Grüße von Pauline

Vera
Offline
Beigetreten: 04.05.2015 - 19:01
Beiträge: 436
RE: Tag 08 - Umplanung wegen stürmischer Zeiten

Hallo Pauline,

ja, Regen und Wind sind im WoMo nicht doll - das merken wir auch hier immer… Ich bleibe bei 80 kmh auch lieber zu Hause…

Aber ihr habt ja umgeplant - dafür ist man ja mobil wink

 

Viele Grüße

Vera

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/vera

Reiseberichte SW 2015 + NW 2023

 

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 2136
RE: Tag 08 - Umplanung wegen stürmischer Zeiten

Moin Pauline,

zu schade, dass gerade die OBX ins Wasser gefallen sind! Aber gut, dass ihr schon früher zu euren Freunden kommen konntet und ihr die Zeit nicht anderweitig "verbummeln" musstet.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Pauline
Bild von Pauline
Offline
Beigetreten: 01.04.2013 - 15:20
Beiträge: 320
RE: Tag 08 - Umplanung wegen stürmischer Zeiten

Genau, Stephie, am Ende ist alles gut geworden und wir haben einfach einen guten Grund noch mal einen Trip in die Gegend zu planen…

Grüße von Pauline