Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 10 13.09.2013 Oregon, Kalifornien und zurück

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Angelika
Bild von Angelika
Offline
Beigetreten: 22.02.2011 - 16:28
Beiträge: 1614
Tag 10 13.09.2013 Oregon, Kalifornien und zurück
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
343 Meilen
Fazit: 
ein langer Fahrtag.....

Tag 10     13.09.2013

So, kleine Routenänderung. Wir hatten am Anfang  gar nicht vor zum Jedediah Smith Redwood SP zu fahren, aber…..um 7.40 Uhr fuhren wir vom Umpqua SP Richtung California. Die ganze Fahrt nur dicker Nebel.

bei diesem Nebel kein schöner Ocean View

Captain " America"

es wird wärmer...the Sunshine State...

Wir kamen um 11.30 Uhr am Jedediah Smith Campground an…Schild CG FULL.

Ok, wir bekamen eine kleine Trailmap und machten uns auf den Weg zum Stout Memorial Grove. Der ist 0,6 Meilen lang und wunderbar. Leider ist die Howland Hill Road für RV nicht geeignet, sehr eng und huckelig. Wenn man aber auf dem Jedediah Smith CG steht, kann man über eine Fußgängerbrücke über den Smith River zum Trailhead gehen, es ist nicht sehr weit. Oder das Womo dort an der Info stehen lassen. Wir fuhren also bis zum Trailhead und es war allerdings ein Kampf, einen Parkplatz zu bekommen.

ein Blick nach oben Bild

ganz schön lang so ein umgestürzter Baumriese

Die Bäume dort sind gigantisch. Wieder einmal trafen wir ein paar Amerikaner die auch deutsche Verwandschaft haben und auch des öfteren in Good old Germany sind. Wir unterhielten uns eine Weile und sie erzählten das ihr Sohn in Mülheim arbeitet, das ist bei uns um die Ecke....Natürlich zählten sie auf wo sie schon überall waren, Schloss Neu Schwanstein, Black Forest, Heidelberg usw.

Danach fuhren wir zum Simpson Reed Trail,der liegt direkt am Hwy 199 und ist 0,9 Meilen lang.

eine Banana Slug

auch dort viele "dicke und große Bäume"

Um 14.30 Uhr waren wir wieder am Auto und beschlossen Richtung Crater Lake zu fahren, mal sehen wie weit wir kommen. Vorher hielten wir noch am Visitorcenter und kauften uns einen Redwood zum selber züchten. Einen haben wir schon zuhause, mal sehen was aus diesem wird. Als wir wieder in Oregon waren kletterte das Thermometer auf 95° Fahrenheit und am Grants Pass dann auf 101° Fahrenheit. Es war 17.00 Uhr und uns war mollig warm. In Roseburg noch mal tanken und einkaufen, auf dem Parkplatz konnte man Eier braten….

Wir fuhren dann auf den Scenic Hwy 138 und hielten in Glide am Colliding River Viewpoint und den Umpqua River Point an. Alles lag im wunderbaren Sonnenschein, zum fotogafieren nicht gerade super, aber wir waren froh, Sonne zu sehen.

die Schatten werden länger und wir fahren nur noch bis zum nächsten CG, das war der Susan Creek CG, den hatte uns der Tankwart in Roseburg empfohlen

Gegen 19.00 Uhr kamen wir am Susan Creek CG an und ergatterten die letzte von 30 Sites.

Das war einer der saubersten CG`s auf dieser Reise. Wir zahlten an der Selfregi 14$ mit Creditcard. Der CG ist schön am Umpqua River gelegen, man hat direkten Zugang vom CG aus.

Tja, ….feuern und grillen

 

Gefahrene Meilen: 343

Übernachtet: Susan Creek CG 14 $

 

Größere Kartenansicht

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
RE: Tag 10 13.09.2013 Oregon, Kalifornien und zurück

Hi Angelika und Ulli,

wir waren 3 Tage vor Euch dort  - im Sonnenschein, dann kam bei uns ab Oregon der ungeliebte FrogInnocent

Herzliche Grüsse Gisela