Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

24 – ein heisser Tag im Arches NP

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
cari
Offline
Beigetreten: 09.10.2017 - 12:59
Beiträge: 75
24 – ein heisser Tag im Arches NP
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
10.06.2018
Gefahrene Meilen: 
20 Meilen
Besuchte Highlights: 

Am heutigen Morgen stand eine weitere Wanderung auf dem Programm. Diese startete beim Devils Garden Trailhead. Auf den ersten Metern stand auch schon ein Empfangskomitee bereit, in Form einer kleinen Herde von Rehen.

 

 

Zu Beginn des Trails gab es zwei Arches, die man bestaunen konnte. Dies ist der Tunnel und der Pine Tree Arch.

 

 

Bevor es ein erstes Mal in dir Höhe ging, konnte man noch den Landscape Arch begutachten. Auf der rechten Seite sind noch gut die Steine zu sehen, welche im Jahre 1991 abgebrochen sind. Total waren dies 180 Tonnen Gestein. Dennoch steht der Arch noch stabil

 

Nach dem Anstieg hatte man die Möglichkeit den Partition und den Navajo Arch zu beobachten.

 

 

 

Kurz vor 8 Uhr wurde das Ziel der Wanderung erreicht, der Double O Arch.

 

Der letzte Arch der Wanderung ist der Private Arch, dieser liegt etwas abseits.

 

Für den Rückweg hatte man zwei Möglichkeiten. Entweder den gleiche Weg zurück, wie man hoch gekommen ist. Oder über Stock und Stein auf dem Primitive Trail. Dieser wurde auch gewählt, damit man noch ein wenig gefordert wird beim Abstieg.

 

 

Um 10:15 wurde der Ausgangspunkt der Wanderung, der Devils Garden Trailhead, wieder erreicht. Den Vor- resp. Nachmittag verbrachten wir grösstenteils bei Manny oder in unserem privaten Canyon. Uns ist schleierhaft, wie es Leute gibt, welche zu der Zeit auf eine Wanderung gehen. Da ist der frische Morgen um einiges angenehmer.

 

Nachdem die Sonne nicht mehr ganz so steil stand, machten wir uns noch auf eine Entdeckungstour. Begonnen wurde die Tour bei 'The Window Section', besser gesagt beim Double Arch.

 

Danach wurde die Felsformation mit dem Namen North resp. South Window begutachtet.

 

Zu letzt wurde in 'The Window Section' noch der Turret Arch angeschaut.

 

Der nächste Halt machten wir beim Delicate Arch. Diesen beobachteten wir zuerst aus der Ferne von den beiden Viewpoints.

 

Nachdem der Delicate Arch aus der Ferne beobachtet wurde, führte ein 2.5 km langer Weg direkt zum Arch. Dazwischen lagen gut 150 Höhenmeter. Dies war genug, damit der Trail als schwer ausgewiesen wurde. Verglichen mit anderen früheren Trails, war dieser jedoch recht gut machbar.

 

Oben angekommen kam die eigentliche Challenge. Jede Person, wollte ein Foto mit dem Arch, indem sie darin stand. Mein Freund wollte jedoch Fotos vom Arch ohne eine Person drin. Was sich einfach anhörte, stellte sich als recht mühsam raus. Insbesondere wenn ältere asiatische Pärchen 10 verschiedene Bilder in unterschiedlichen komischen Posen wollen laugh.

 

 

 

Auf dem Rückweg zum Camping, wieder mit Manny, machten wir noch bei dem Fiery Furnance Viewpoint einen Halt.

 

Den Sonnenuntergang genossen wir dann spontan in einer kleinen Parklücke mit schöner Sicht auf die Sonne. Den Abend verbrachten wir mit grillieren und klettern auf unserem toll Campingplatz. Später erklommen wir den Fels direkt bei unserer Site und genossen den Sternenhimmel, wie kann der Tag besser enden.

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7569
RE: 24 – ein heisser Tag im Arches NP

Hi Cari,

ein Traumtag im Arches. Das habt ihr ja ideal ausgenutzt ?. Ich hoffe den Landscape Arch gibt es noch ganz lang. Er ist so filigran und wunderschön.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen