Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

40 – Wanderung im Yosemite

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
cari
Offline
Beigetreten: 09.10.2017 - 12:59
Beiträge: 75
40 – Wanderung im Yosemite
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
26.06.2018
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen

Am heutigen Tag hatten wir eine Wanderung geplant, die am Glacier Point starten sollte. Da wir im Vorfeld keine Tickets für den Bus gekauft haben, entschieden wir uns am Morgen spontan, schon den Aufstiegt zu Fuss zu bestreiten (wird ja schliesslich die letzte grosse Wanderung auf unserer Reise laugh).

Mit dem ersten Bus um 7:20 ging es Richtung Camp 4 und dann erfolgte der Aufstieg über den Four Mile Trailhead, welcher in 4.8 Meilen zum Glacier Point führt.

 

 

 

Von unterwegs hatten wir eine wunderschöne Weitsicht ins Yosemite Valley, sowie einen guten Blick auf die Yosemite Falls.

  

 

  

 

  

Kurz vor 11 Uhr erreichten wir den Glacier Point. Dort gönnten wir uns zuerst einmal ein erfrischendes Glace. Danach genossen wir die schöne Aussicht, unteranderem auf den Half Dome.

 

 

Vom Glacier Point aus machten wir uns an den Abstieg zu dem Illouette Fall. Dort angekommen machten wir eine längere Mittagpause. Wir genossen dabei die Zeit am Bächlein und gönnten unseren Füssen eine Abkühlung.

  

  

 

Wir wussten, dass der Weg uns nach der Pause wieder ein wenig in die Höhe führt. Zu unserem überraschen streckte sich dieser Teil des Weges jedoch sehr. So wurde in 2.5 Meilen wieder 200 Höhenmeter aufgestiegen, obwohl wir eigentlich innerlich eher auf eine Abstieg eingestellt waren. Nach dem Aufstieg mussten wir, damit wir den Nevada Fall erreichen, wieder einige hundert Meter absteigen.

  

 

  

 

  

 

Nach dem steilen Abstieg von weiteren 300 Höhenmetern erreichten wir den Vernal Fall. Der weitere Weg führte sehr nahe an dem Wasserfall vorbei. Dies hatte den schönen Nebeneffekt, dass man durch den Wasserdampf des Wasserfalles wunderbar abgekühlt wurde.

  

 

 

 

Der steile Abstiegt mit müden Beinen ist nicht zu unterschätzen und geht in die Gelenke. Ebenfalls sind hier sehr viele andere Touristen auf den schmalen Stufen unterwegs, so dass man immer wieder ausweichen muss. Um halb sieben erreichten wir müde, aber glücklich wieder unseren Campground.

  

Dort wurde zuerst einmal gegessen, damit sich die Energiereserven wieder auffüllen können. Total sind wir heute rund 1400 Höhenmeter hoch und ebenso wieder runter gelaufen. Dies auf einer Distanz von knapp 13 Meilen. Im Nachhinein müssen wir sagen, dass wir den Hike klar unterschätzt haben. Die vielen wunderschönen Erinnerungen entschädigen aber auch hier wieder für den Muskelkater in den nächsten Tagen laugh.

 

Später machten wir uns noch auf zu den Shops und genossen beim Rückweg nochmals die friedliche Atmosphäre hier.

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7569
RE: 40 – Wanderung im Yosemite

Hi Carina,

eine tolle Wanderung. Klasse dass ihr hoch und runter gelaufen seid. Das war den Muskelkater wert

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14061
RE: 40 – Wanderung im Yosemite

Hallo Carina,

auch meinen hohen Respekt für den Aufstieg über den Four Mile Trail und den anschließenden Weg über die Falls wieder ins Tal.

Deine Beschreibung der Strecke zwischen Illilouette Falls und den Nevada Fall kann ich absolut nachvollziehen, erging uns vor Jahren auch so. Und ihr hattet ja schon den Aufstieg über Four Mile Trail in den Beinen. Aber ihr hattet durch eure recht frühe Sommer-Reisezeit noch volle Schüttung der Fälle -- blieb die Kamera auf dem Mist Trail trocken ?

Hoffentlich habt ihr auf dem Rückweg nicht zuviel Badelatschen ausweichen müssen smiley

Sehr schönen Erinnerung - danke !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2396
RE: 40 – Wanderung im Yosemite

Hallo Carina!

Respekt! yes

Und Ihr habt Glück gehabt, dass die Wasserfälle so viel Wasser führten. Super schöne Fotos!

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog