Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

03. Tag, WoMo Übernahme bei Cruise America und auf nach Katherine Landing

1 Beitrag / 0 neu
ChrisB.
Offline
Beigetreten: 21.05.2018 - 20:40
Beiträge: 47
03. Tag, WoMo Übernahme bei Cruise America und auf nach Katherine Landing
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
06.08.2019
Gefahrene Meilen: 
90 Meilen
Fazit: 
Schlechter Support bei Cruise Amerika, Einfacher Campground bei Katherines Landing

Nach dem Frühstück geht's noch mal raus durch das Hotel. Wir checken um 11:00 Uhr problemlos aus und bestellen das erste mal ein Fahrzeug bei Uber. Wir haben bereits in Deutschland zwei unterschiedliche Telefonkarten für unterschiedliche Handynetze bestellt, so das der Kontakt zu UBER hervorragend funktioniert. Die 10 Milen zu Cruise America sind schnell geschafft. Ich melde uns an und Stelle fest, das wir um 14:30 Uhr das WoMo bekommen sollen. Ich hatte von Deutschland aus mit Cruise Amerika Kontakt aufgenommen und um dies Uhrzeit gebeten. Es bleibt also genug Zeit um den Einführungsfilm ( ist Vorschrift) zu sehen. Hierbei wird die Nutzung und Technik des Womo erklärt, auch das während der Fahrt der Stronerzeuger auszuschalten ist. Die Übernahme des Fahrzeugs verzögert sich aber. Um 16:00 h bekommen wir zusammen mit einer anderen Familie eine "Kurzeinweisung" auf deren , baugleichen Fahrzeug. Um 16:30 Uhr fährt dann endlich unser Fahrzeug vor. Wir checken das, machen von aussen ein Video mit den Beulen und Kratzern und stellen u.a. einen halbvollen Tank fest. Ansonsten scheint soweit alles i.O. und wie auf den Übernahmepapieren vermerkt zu sein. Recht erschrocken sind wir von den 4  Paketen mit Bettdecken, Handtüchern und Kopfkissen (schlechte Qualität und alt). Die Kopfkissen gehen echt gar nicht. Da wir jetzt endlich mal loswollen, packen wir nur noch die Koffer rein und fahren los. Wir wollen die erste Übernachtung am Lake Mohave, bei Katherines Landing machen. Unterwegs kaufen wir das Nötigste ein. Trotzdem ist es ist schon dunkel als wir am CG ankommen. Die Rezeption müssen wir suchen und nach dem einchecken die Stellplätze auch. Wir stellen fest, das wir die einzigen auf dem Platz sind. Am Himmel stehen die Sterne und wir sehen viele Sternschnuppen (Perseiden). Wow.

Weil es im WoMo so warm ist, müssen wir die recht laute Klimaanlage laufen lassen. Dank Oropax stört es kaum. Da wir full-hookup haben ist Strom kein Problem.

Mitten in der Nacht werde ich durch Pferdegetrappel und lautes ih-ah geweckt. Esel??? Stimmt, in der Gegend gibt es wilde Esel. Und die kommen wohl zum trinken an den See. Cool!

Der Platz ist recht einfach, Duschen und Toiletten ein graus. Wir habe aber Gott sei Dank alles dabei. 
Der See ist recht nah, so das wir schwinnen gehen können, herrlich.

Dann irgendwann zurück zu WoMo. Ein Gewitter zieht vorbei und leichter Wind kommt auf. So sind die Temperaturen draussen erträglich.