Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

01 Abflug

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Hexchen
Offline
Beigetreten: 17.06.2019 - 22:36
Beiträge: 179
01 Abflug
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Donnerstag, 6. April 2023
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 

Für 6.30 h ist das Taxi bestellt.  Seit 4.30 h kann ich nicht mehr schlafen vor Aufregung. Also kocht Andreas noch einen Kaffee und wir genießen noch einem Moment der Ruhe.

Dann werden irgendwann die Kinder geweckt  Henry bekommt noch schnell eine Milchhflasche und um 6.15 h werde ich nervös, weil das Taxi noch nicht da ist. Auf meine WhatsApp reagiert der Fahrer leidet auch nicht und mir schwarnt böses.  Um 6.40 h rufe ich bei einem anderen Taxiunternehmen an, Mist kein Großraumtaxi mehr. Sie schicken einen Caddy  und dann schauen wir weiter. 

Keine 5 Minuten später ist der Caddy da und die nette Fahrerin nimmt uns die Nervosität... es passt alles problemlos rein , lediglich auf der Rückbank ist es etwas eng durch die beiden Kindersitze.

Keine 20 Minuten später sind wir schon am Abflug A am Düsseldorfer Flughafen. Kein Berufsverkehr nix...  ein Traum 

Weiter geht es zum Check In bei Swiss. Wegen der Flugzeiten haben wir uns für eine Umsteigeverbindung in Zürich entschieden. Hier der erste positive Punkt, es gibt einen eigenen Schalter für Familien mit Kinderwagen. Ganz entspannt läuft der Check In, kein Vergleich mit den sonst üblichen Ferienfliegern. Der Kinderwagen bekommt einen roten Anhänger,  damit wir ihn für den Umstieg in Zürich wieder bekommen. Andreas bringt noch schnell den aufzugeben Kindersitz zum Sperrgepäck und dann geht es zur Sicherheitskontrolle. Auch hier werden wir bei Lufthansa zu einem eigenem Familien Security Check geleitet. Alle sind sehr freundlich, kein Stress und alle Flüssigkeiten gehen problemlos durch. Das ist der Vorteil bei einer Reise mit Kleinkind. Wir haben Quetschies, Gläschen, 1 Liter Flasche stilles Wasser und eine Thermoskanne heißes Wasser dabei.

Leider hat unser Flug dann 1 Stunde Verspätung nach Zürich, wodurch wir nicht direkt am Gate einsteigen können, sondern mit dem Bus zu einem Außenplatz gefahren werden. So werden aus unseren 3,5 Stunden in Zürich nur etwas mehr als 2. 

In Zürich gehen wir in die Familylounge. Das hatte ich vorher auf der Flughafen Seite gelesen . Paul zieht sofort die Schuhe aus und tobt los, Rutsch und schiebt Autos über den Boden. Für Henry nutzen wir die Möglichkeit ein Gläschen in der Mikro warm zu machen, ihn im Hochstuhl zu füttern und auf einem der Wickeltische wieder frisch zu machen. Selbst Toilettensitze für die Kinder hat es da. Wie sind total begeistert und wünschen uns sowas für einen deutschen Flughafen. Dann wird es noch mal hektisch 😄 wir haben so viel gespielt, dass wir uns zum Gate sputen müssen... Da wir noch mit der Flugahfenbahn zum richtigen Gate müssen, dauert das ganz schön. Wir kommen spät am Gate an, sind aber bei weitem nicht die letzten. Kurze Passcontrolle und Esta Abfrage, nach Covid fragt niemand mehr, und dann ab in den Flieger.

Henry sitzt bequem in seinem Maxi Cosi und schlummert immer mal wieder. Zwischendurch nimmt eine nette Flugbegleiterin ihn mit auf Reise durchs Flugzeug, mit der er schon die ganze Zeit geschäkert hat. Ein Moment der Entspannung auch für Mama. Paul schaut Paw Patrol und PJ Mask, was ich ihm vorher aufs Tablet geladen habe. Die Kinderfilme im Bordprogramm wären sonst für einen 4 jährigen noch nichts gewesen. 

So kriegen wir den Flug richtig gut rum. Wir sind überrascht, wie gut die Kids das mitmachen. Aber auch hier gilt vermutlich,  entspannte Eltern- Entspannte Kinder.

In Vegas wurden wir dann von Tobias abgeholt und fuhren zu ihrer Garage. Während er Andreas alles erklärte, packte ich schnell die Ikea Taschen aus den Koffern, so dass diese bei Graner stehen bleiben konnten. Den US Kindersitz für Paul konnten wir gut fixieren, nachdem wir die Polster von der Bank genommen haben. Nur mit dem Maxi Cosi klappte es nicht so richtig,  ohne dass wir den Tisch hätten runter machen müssen. Wir tauschten gegen einen Babysitz von Graners, der ca 1 cm weniger Tief war, das reichte schon. Perfekt passen beide Sitze und der Tisch ist oben, Paul kann seine Füße drunter packen. Natürlich ist das nicht mit isofix in Deutschland zu vergleichen,  aber da hat man ja auch ne feste Karosserie und befestigt einen Kindersitz nicht an einer Pressspanplatte. 

Da Unsere vorgestellten Einkäufe auch schon im Womo waren, ging es direkt zum Oasis RV Ressort, wo wir alle ziemlich bald in den Betten verschwunden waren. 

Fotos folgen...

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 15874
RE: 01 Abflug

HI Heike,

fein, dass bei der Anreise alles so gut gelaufen ist.

Da hattet ihr mit Graner als Vermieter nochmals Glück , dass euch wg. des KIndersitzes so einfach geholfen werden konnte. Wer schläft schon am Ankunfstabend schon mit allen Einkäufen in  seinem Wohnmobil. Und Glück für euch , dass es für das havarierte Fahrzeug auch bei diesem kleinen Vermieter Ersatz gab !

Viele Grüße

Bernhard.

PS: Entschuldigt bitte meine Rückfragen, aber ich hatte eure Planung zuletzt nicht mehr verfolgt. Habe ich jetzt mal nachgeholt. Weiter gute Fahrt. 

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 2090
RE: 01 Abflug

Hallo Heike,

da wir seit gestern Nacht wieder zu Hause von unserem wunderbaren Trip sind, lese ich gleich einmal bei deinem sozusagen Live-Bericht mit, wie es dir/euch ergangen ist und ob ihr euch mit dem fehlendem Backofen arrangieren konntet.

Die Anreise und Übergabe klingt auf jeden Fall schon einmal sehr entspannt!

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie
Scout Womo-Abenteuer.de